Bamberg Deutscher Basketballmeister ... schon wieder!

    • Bamberg Deutscher Basketballmeister ... schon wieder!

      BBL - Bamberg ist erneut Deutscher Meister

      Die Bamberger holten gestern den 9. Meistertitel innerhalb der letzten 12 Jahre (oder den 7. Titel innerhalb der letzten 8 Jahre) - Brose macht es möglich. ;)
      Es ist gut möglich, dass uns das auch, dank Mateschitz, im deutschen Eishockey in Zukunft erwarten wird - ein "Anfang" wurde ja schon mal gemacht mit der Titelverteidigung der Energybrausetruppe aus München.

      Naja, ich bin überhaupt kein Basketball-Fan und finde da (wirklich ganz ohne Ironie) Curling viel interessanter.
      Trotzdem Glückwunsch und vielen ist der "Umstand" auch völlig egal hier in "Freak City".
      Emanuel Viveiros #8
    • Lieber Franconia, da muss ich schon widersprechen als Baskets-Fan, es geht lang nicht so in Bamberg wie anderswo mit dem wegkaufen. Der FC Bayern Basketball macht das, davor Alba.. Bamberg arbeitet solide seit Jahren mit einem Coach und einem Konzept - außerdem ist es im deutschen Basketball unmöglich ohne teure ausländische Spieler und ohne Mäzene/Firmen zu bestehen (siehe Ulm, Bonn, Berlin, Oldenburg...)
    • @el_Obi,

      ich möchte da gar keinen großen Streit vom Zaun brechen, dazu kenne ich zuviele hier in Bamberg, die regelmäßig ins Basketball gehen - das haben wir schon öfters durchdiskutiert.
      Ich vergönne es doch jedem und es gibt sehr viele Menschen (auch im Freundeskreis), die verdammt viel Spass am Basketball in Bamberg haben.
      Es ist halt so wie auch anderswo im Leben. Man geht hin und unterstützt es oder eben nicht und lässt es sein und ich gehöre zur letzteren Fraktion und klar gibt es auch in Bamberg massenweise Schönwetter-, Szene- und Erfolgsfans.

      Appropos Nachhaltigkeit. Wurde nicht vor drei Jahren die komplette Mannschaft ausgewechselt, als man mal "nur" 2. nach der Vorrunde wurde und mal im Viertelfinale in den Play-Offs ausgeschieden ist (was ja hin und wieder auch mal in anderen Sportarten vorkommen soll)?

      Außerdem muss ich bei den Brose Baskets immer an die Eskapaden und Fettnäpfchen vom narzistisch angehauchten Mäzen denken, von denen man in regelmäßigen Abständen hier in Bamberg in den lokalen Blättchen lesen kann und immer sowohl im privaten Bereich als auch auf der Arbeit für ausreichend Gesprächsstoff und "Erheiterung" sorgen. Da werden dann schnell mal ganze Abteilungen (Coburg) verlegt und Gelder für Vereine und soziale Einrichtungen gekürzt oder ganz gestrichen, wenn man bei dem Herren mal nicht nach seiner Pfeiffe tanzt - nicht nur der ehemalige Bürgermeister von Coburg (und Ex-Busenfreund von Stoschek) kann davon ein Liedchen singen ...

      Also, wenn ich mir den aktuellen Etat von Brose Bamberg so ansehe, da können sogar manche Fußball-Bundesligisten nicht mithalten und Ulm hatte in der abgelaufenen Saison nicht mal ein Drittel oder Oldenburg nicht mal die Hälfte des Etats von Bamberg - sogar im Eishockey würde der Brauseverein aus München von so einem Etat träumen ... dir aber trotzdem noch weiterhin viel Spass mit Bamberger Basketball in der wunderschönen und geilsten Stadt der Welt. ^^
      Emanuel Viveiros #8
    • ESVK_Franconia schrieb:

      Also, wenn ich mir den aktuellen Etat von Brose Bamberg so ansehe, da können sogar manche Fußball-Bundesligisten nicht mithalten und Ulm hatte in der abgelaufenen Saison nicht mal ein Drittel oder Oldenburg nicht mal die Hälfte des Etats von Bamberg - sogar im Eishockey würde der Brauseverein aus München von so einem Etat träumen ... dir aber trotzdem noch weiterhin viel Spass mit Bamberger Basketball in der wunderschönen und geilsten Stadt der Welt. ^^
      Die Etats in der 1. Bundesliga liegen idR deutlich über dem von Brose (ausgenommen evtl. der Aufsteiger) allein die TV Gelder liegen über dem Etat von Bamberg.
    • president schrieb:

      ESVK_Franconia schrieb:

      Also, wenn ich mir den aktuellen Etat von Brose Bamberg so ansehe, da können sogar manche Fußball-Bundesligisten nicht mithalten und Ulm hatte in der abgelaufenen Saison nicht mal ein Drittel oder Oldenburg nicht mal die Hälfte des Etats von Bamberg - sogar im Eishockey würde der Brauseverein aus München von so einem Etat träumen ... dir aber trotzdem noch weiterhin viel Spass mit Bamberger Basketball in der wunderschönen und geilsten Stadt der Welt. ^^
      Die Etats in der 1. Bundesliga liegen idR deutlich über dem von Brose (ausgenommen evtl. der Aufsteiger) allein die TV Gelder liegen über dem Etat von Bamberg.
      Natürlich liegen diese deutlichst über dem von Brose, nur gibt (oder besser gab) es wenige Ausnahmen sogar im "überdimensionierten" Fußball (Darmstadt und Ingolstadt) und das sollte klar und deutlich machen, dass Brose Bamberg den höchsten Etat aller Bundesligisten (außer Fußball) hatte in der abgelaufenen Saison.
      Ob das nicht sogar erforderlich ist, Stichwort Basketball EuroLeague, steht auf einem ganz anderen Blatt Papier.
      Emanuel Viveiros #8