Interessante Spieler die man im Auge behalten sollte !!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Justin Gvora

      :thumbup:

      Giroux schrieb:


      Der war auch bei uns im Gespräch (laut einem Beitrag im ESBG-Forum):

      "Eines muss man dem EHC Klostersee lassen, er findet stets wahre Nuggets in Form von Torjägern in den Minor Leagues Nordamerikas. Jüngstes Beispiel ist Justin Gvora. Der 27-jährige Kanadier von den Peoria Rivermen aus der SPHL (Southern Professional Hockey League), der für Trevor Elias einsprang sorgte gleich mit vier Scorerpunkten, davon zwei Tore für einen Einstand nach Maß.
      Empfohlen wurde der Angreifer von Ken Latta, der zusammen mit Doug Irwin in Peiting aktiv war und dort ebenfalls heimisch geworden ist. Der aus Thunder Bay in der kanadischen Provinz Ontario stammende Stürmer ist 188 Zentimeter groß und 88 Kilogramm schwer, stand auf Lattas Liste möglicher Verpflichtungen, als der noch Trainer beim DEL2-Klub ESV Kaufbeuren war."

      merkur-online.de/sport/eishock…litztransfer-3342008.html
    • old faithful schrieb:

      Dafür, daß Du, "Giroux", dem ESVK-Vorstand den Sachverstand absprichst, haben wir eine ziemlich starke Mannschaft. Gerade die Kontigentspieler zeigen mittlerweile wieder ihre wahre Qualität. Scheinbar gibt es in den Reihen des Vereins also doch Kenner der Materie. Ob diese Person(en) nun mit einem Vorstandsamt betraut ist (sind) oder nicht, ist egal! Der letzte Tabellenplatz ist jedenfalls nicht auf schlechte Spielerverpflichtungen zurückzuführen. Es lief wohl einfach nicht mit Didi Hegen als Trainer. Ob das an Team und/oder Trainer lag, kann ich nicht beurteilen, aber es hat halt nicht gepasst. Über die mangelnde Kadertiefe kann man natürlich diskutieren, aber ich wage zu behaupten, daß wir selbst ohne Straubinger Förderlizenzspieler immer noch in Reichweite der Play-Off-Plätze wären, wenn es das Mißverhältnis Trainer/Mannschaft nicht gegeben hätte. Insofern hast Du in diesem Punkt natürlich recht, daß man hier hätte früher reagieren sollen.
      Meines Wissens nach, ist z.B. Schulz alles andere als günstig, was aufgrund seine Statistiken in der ECHL aber normal ist. Selbst wenn die anderen Ausländer
      vergleichsweise "günstig" sind, dann sind sie für uns trotzdem noch zu teuer, vor allem wenn das Geld dann für andere Spieler fehlt.

      Die ursprüngliche Planung ging ja wohl von 2 festen "Fölis" aus (vermutlich Farny und Kindl) und 2 weiteren Spielern (vermutlich Fröhlich und
      Ryan Cornforth )
      Mit 4 Spielern mehr, wären wir sicher adequat aufgestellt gewesen
      . Aber so war das von Anfang an ein Himmelfahrtskommando !!!

      Aber back to Topic:

      Von mir aus könnte man auch mal ein Try Out Camp machen, und ambitionierte Deutsche und Ausländer zum Probetraining kommen
      lassen. Egal aus welcher Liga !!

      Wie z.B.
      Nerius Alisauskas
      Adam Sergerie
      Max Grassi
      usw.
      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung......Heinrich Heine !
    • RE: "Super Erfolgscoach" K.Latta ohne Habermanns goldenes Händchen ?

      walldorf schrieb:



      Habermann und Latta

      der Saison 2007/08 Hauptrunde den vierten Platz belegte, aber bereits im Viertelfinale an den Dresdner Eislöwen scheiterte und sich somit nicht für den DEB-Pokal in der nächsten Saison qualifizieren konnte. Die Vorrunde der Spielzeit 2008/09 schlossen die Joker mit einem dritten Platz ab und erreichten das Play-off-Finale, welches mit 3:1 Spielen gegen den EC Peiting gewonnen wurde. Als Meister der Oberliga Süd qualifizierte sich der ESV damit sportlich für die Zweitligasaison 2009/10. In den drei folgenden Spielzeiten erreichte der ESV Kaufbeuren jeweils trotz einem der niedrigsten Etats der Liga die Play-Offs, schied aber 2010 und 2011 gegen die Schwenninger Wild Wings im Viertelfinale aus; 2012 unterlag der ESV Kaufbeuren dem späteren Vizemeister Starbulls Rosenheim im Viertelfinale.

      Spieler. Jordan Webb, Rob McFeeters, Mike Wehstedt, Peter Sikora, Daniel Menge, Matts Lindmark, Emil Ekblad, Jakob Körner, Go Tanaka, Thomas Tragust, Rob Brown, Bernie Ebner, Max Schäffler, Mark Soares, Stefan Vajs, Brady Leisenring, Levi Nelson, Andrew McPherson, Carl Hudson, Marrku Tähtinen, Kevin Saurette und hier wird diskutiert über erfolg? ?( Bravo :thumbup: (niedrigsten Etats der Liga die Play-Offs)





    • Man kann ja auch Michael McGurk nehmen. Wegen dem schönen Namen.

      Es wird halt künftig immer schwieriger, auf Unispieler zu setzen. Vorschläge wie Abercrombie sind legitim. Aber wenn die Ausländerplätze reduziert werden, dann kommt es noch mehr auf die Qualität der wenigen Ausländer an.
      Meines Erachtens muss man unbedingt versuchen, Matti Näätänen zu halten. Und da wird es wichtig sein, mehrere Finnen im Team zu haben, denn ob Näätänen ohne Landsleute hier bleiben wird? Umgekehrt wären Landsleute sicher ein Argument für ihn zum Bleiben. Gott sei Dank bleibt Nokelainen schon mal und er muss/sollte meiner Meinung nach in die Verpflichtung der Ausländer einbezogen werden.
    • Wir können uns überhaupt nicht leisten, einen erfolgreichen Ausländer zu halten....
      Ist meiner Meinung nach auch nicht sinnvoll, denn wir brauchen wieder einen ausgeglichenen
      Kader. Da können wir einfach nicht soviel Geld für einzelne Positionen ausgeben....

      Ein Try Out wäre vielleicht mal sinnvoll !
      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung......Heinrich Heine !
    • Cam Neely schrieb:

      Wir können uns überhaupt nicht leisten, einen erfolgreichen Ausländer zu halten....


      Vielleicht doch.
      Näätänen ist über 30. Wenn er schon immer so erfolgreich gewesen wäre, hätten wir ihn erst gar nicht bekommen.
      Und wie gesagt, ein entscheidender Punkt könnte sein, ob er bei seiner zukünftigen Mannschaft Landsleute hat.

      Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber wenn - wie ich gehört habe - Schultz unser teuerster Ausländer ist, dann könnte man vielleicht bei Näätänen etwas draufsatteln, was man woanders wieder abzieht. Schultz ist jedenfalls nicht DER Knipser als den man ihn geholt hat. Das Aufbauspiel bzw. erst mal ins gegnerische Drittel reinkommen (was Egen im LA-Heimspiel bemängelt hat) ist auch nicht gerade seine Stärke.
      Dann glaube ich, dass bei uns einige weitere Spieler zu teuer sind (Tähtinen, Schmidle, Körner...). Kann man gerne als Gerücht werten. Aber da gibt es bestimmt Einsparpotenzial. Andererseits werden die Preise der deutschen Spieler in der nächsten Saison eher steigen als sinken.
      Von einem absoluten Billigausländer halte ich bei nur vier Kontingentplätzen nicht viel, es sei denn man kennt den Mann soo gut, dass das Risiko eines Flops gering ist.
      Schwieriger als bei den Ausländern dürfte es deshalb kommende Saison bei den deutschen Spielern werden.