8. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs EHC Freiburg oder Willkommen " Erdgas Schwaben Arena "

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mika schrieb:

      niklas schrieb:

      Als Schützs sich auf diesen Zweikampf eingelassen hat, war klar und deutlich zu erkennen, wie der noch in Kaufbeuren will, sonst wäre er da gar nicht mehr rein.... ich lass ja jedem gern seine Meinung, aber Schütz hier Unwillen zu unterstellen ist ziemlich daneben ...
      So habe ich das auch gesehen. Das Spiel war zu dem Zeitpunkt ziemlich festgefahren und zäh (vielleicht war es dem Eis auch zu warm) und ich hatte richtig den Eindruck, daß Schütz vom ewigen Kampf jetzt endlich ein Tor zu schießen genervt war, und sich undbedingt durchboxen wollte, so nach dem Motto, das kann doch nicht sein, ich brech jetzt da durch, da muß doch noch was gehen.
      Gottseidank hat es dann gleich darauf auch geklappt. Für die Vereinsgeschichte wichtig und ich werte das einfach mal als ein gutes Vorzeichen für die Zukunft: erstes Spiel im neuen Stadion gewonnen, erstes Tor geschossen. Wär doch echt blöd gewesen, wenn sich das erste Tor in diesem Stadion irgend so ein falscher Billich hätte ans Revers heften können.
      Na ja, das allererste Tor hat am Vormittag ein Spieler der Füssener Kleinschüler geschossen.

    • Von unserer 1. Sturmreihe, die mit 3 Ausländern besetzt ist, kommt scoringmäßig viel zu wenig. Wenn ich das richtig sehe, haben sie in 6 Spielen bisher 6 Tore zustande gebracht, also 1 pro Spiel (jeder von ihnen steht derzeit bei 2 Toren). Tolles Rumgekurve, viel Laufarbeit, aber ohne Tore von 3 Ausländern in einer 1. Reihe kann kein größerer Erfolg rauskommen.
      Bezeichnend, dass gestern ein Stürmer aus der nominell 4. Reihe das Tor geschossen hat.
    • Aha. Das ist schon starker Tobak, sowas nach 6 Spielen, davon nur eines in einem ungewohnten Zuhause, abzulassen. Da geht's manchem wohl schon wieder zu gut.

      Wir haben 2,33 Gegentore pro Spiel kassiert, das ist besser als Bietigheim mit 2,77 oder Frankfurt mit 2,35. Wir haben 1,5 Punkte pro Spiel und sind damit besser als sechs Teams hinter uns. Ein Spieler wie Blomqvist hat neun Punkte in sechs Spielen und scort für dich zu wenig :rolleyes: Laaksonen hat in sechs Spielen schon 1/6 aller Tore, die er in der gesamten Hauptrunde letzte Saison hatte... bei Karevaara ist es 1/7.

      Abgesehen davon war es auch letztes Jahr unsere Stärke. dass das Toreschießen von allen Reihen erledigt wird - von wem ist vollkommen wurst. Wenn unsere Ausländer den Gegner kaputtkurven und dann die anderen das entscheidende Tor machen, wen juckts?
    • Lassen wir mal aus den bekannten Gründen das (Angriffs?) Spiel von gestern weg, so hat doch die Mannschaft bisher eindrucksvoll bewiesen, dass sie Druck machen und auch Torchancen herausspielen kann.

      Ja klar, mit 2.5 geschossenen Toren wirste unterm Strich nichts reißen, aber die Saison ist noch jung und irgendwann muss sich das auch einrenken ... letzte Saison standen wir nach 14 Spieltagen auf dem letzten Platz und es ging trotzdem danach ab wie eine Rakete auf den Tabellenplätzen.

      Wir brauchen eben Geduld und Glück, dass nicht noch mehr Stürmer ausfallen.

      Manche dachten wohl echt, dass wir Favorit #1 auf den DEL-2 Titel sind. ^^
      Emanuel Viveiros #8
    • Matze schrieb:

      Wenn man schon nach Statistiken geht, sollte man aber auch die negative Seite benennen.
      Wir sind mit 2,5 Toren pro Spiel vorletzter und mit 12,3 Schüssen für ein Tor sogar letzter! Hoffen wir, dass sich das schnell ändert.
      Wie die Statistik wohl aussehen würde, wenn andere Teams auch nur fünf Auswärtsspiele am Stück bestritten hätten.

      Aber zum Thema von weiter oben.

      Wer Andi Brockmanns Spielidee richtig verfolgt, dürfte doch auch gemerkt haben, dass vor allem die ersten beiden Reihen in vielen anderen Teams auch deutlich mehr Eiszeit haben wie bei uns. Einzig die Special Teams machen hier die Ausnahme, wobei hier auch sehr oft eine gesunde Aufteilung der Reihen in Über- und Unterzahl stattfindet. Wir haben ja teilweise bisher sogar mit 4 Verteidigungsreihen agiert, als der Kader dies zugelassen hat.
      Letzte Saison hat sich das ausgezahlt und ich bin überzeugt, dass das auch jetzt wieder der Fall sein wird, wenn nichts gravierendes dazwischen kommt.
    • Es war ein zähes Spiel. Das lag meiner Meinung nach auch daran, dass unser Team etwas verkrampft war: Man wollte auf keinen Fall das erste Spiel im eigenen, neuen Stadion verlieren. Das finde ich absolut verständlich. Mit viel Einsatz wurde ein nicht einfach zu bespielender Gegner dennoch bezwungen. Dazu auch noch zu null. Also ich bin mit dem Auftritt unserer Joker vom Sonntag zufrieden!

      Auch von mir gute Besserung an Simon Schütz! Eine langwierige Verletzung wäre echt bitter.
    • Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir letztes Jahr auch am Anfang der Saison
      viele Chancen und haben nicht so viele Tore am Anfang geschossen.
      Das Team hat sich nach der letzten Saison mehr Vertrauen verdient und nicht schon wieder diese ungeduldige Kritik.
      Ich schau mir nur Ravensburg an die wieder viel Geld in die Hand genommen haben und können sicher nicht zufrieden sein wenn man Anspruch und Wirklichkeit miteinander vergleicht.
    • zerspaner1 schrieb:

      Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir letztes Jahr auch am Anfang der Saison
      viele Chancen und haben nicht so viele Tore am Anfang geschossen.
      Das Team hat sich nach der letzten Saison mehr Vertrauen verdient und nicht schon wieder diese ungeduldige Kritik.
      Ich schau mir nur Ravensburg an die wieder viel Geld in die Hand genommen haben und können sicher nicht zufrieden sein wenn man Anspruch und Wirklichkeit miteinander vergleicht.
      Unser Saisonbeginn letztes Jahr war doch katastrophal. Wir waren lange am Tabellenende und ich sah uns ehrlich gesagt schon wieder mit Heilbronn um den Klassenerhalt kämpfen. Dass wir am Ende im Halbfinale landen würden, darauf hätte ich (und wahrscheinlich auch sonst kaum jemand) keinen Cent verwettet. Jetzt hat Stefan Vajs in der noch jungen Spielzeit schon sein zweites zu Null und wir stehen trotz einer Auswärtstour und erst sechs Spielen auf dem Konto quasi im Mittelfeld der Tabelle. Wir dürfen zwar nach der vergangenen Saison berechtigterweise nach oben schielen, aber gleichzeitig angesichts der geringen Mittel, die dem Klub im Vergleich zu anderen zur Verfügung stehen, die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Nein, das läuft schon ganz gut dieses Jahr. Ich denke, der ESVK kann die Rolle wieder einnehmen, die er in den goldenen 80er Jahren lange innehatte und als Kleiner die Großen ganz gehörig aufmischen. Eine Klasse tiefer zwar, aber die Zeiten sind heute im Eishockey einfach andere.

    • Ich habe das Spiel über Sprade TV verfolgt und wollte mal in die Runde fragen, ob auch bei anderen das Bild unscharf wurde, wenn sich die Kamera bewegt hat? Sobald die Kamera einen Pubkt fixierte wurde das Bild wieder scharf. Ich meine übrigens nicht, dass das Bild "pixelig" wurde, nur generell unscharf. An der Datenübertragungsrate sollte es also nicht gelegen haben.
      Wollte nur mal nachfragen, weil ich das Problem in der alten Halle nicht hatte.
      "It’s the tragedy of our times that lunatics must lead the blind."
      (King Lear, William Shakespeare)