Die erdgas schwaben arena

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die GmbH ist die Triebfeder des Aufschwunges schlechthin, bzw. die dahinter stehenden Gesellschafter, welche sich in der e. V. Struktur nicht, oder nie in dem Maße beteiligt hätten.

      Godick wrote:

      Man muß das Stadion ja nicht abreißen, sondern die Vorne tiefer und die Hinteren höher bringen oder eben die Eisfläche anheben! Ich habe folgende Maße bekommen. Höhe der Mauer um die Eisfläche 2,7 m, Höhe der Brüstung 1 m, oberste Stufe 49,7. Die unterste Stufe wurde leider vergessen.

      Für Stehplätze ist dies völlig egal, da die C Werte grundsätzlich mit 1,7 m, statt 1,4 m selbst auf die 5 m hinter der Bande unterirdisch werden, wobei sie die Norm doch erfüllen könnten, da in Ausnahmefällen eine 6 zulässig ist. Wäre die unterste Stufe um die 44 cm, wäre für eine Sitzplatztribüne mit einem C Wert von 10 gerechnet worden. Mit 50er Stufen wandert der C Wert gen 9,7 in der letzten Reihe.

      Alles andere ist reine Definitionssache, jeder definiert z.B. Profisport anders.

      Jeder reagiert natürlich auf das Problem anders, er geht früher ins Stadion, von einer Gruppe gehen halt zuerst die einen, dann die anderen eine Rauchen usw. Einige alte nehmen Sitzplätze, andere Umlaufplätze. Sieht man sich die Altersstruktur der Sitzplätze an, dürfte der Schnitt einiges über die 50 sein, wenn man ab und zu deren mitgehende Kinder unberücksichtigt läßt.

      Gesprächsbereitschaft heißt aus der Politik rein gar nix, schon gar nicht eine Verbesserung, weil vollkommen klar ist, daß sich Sitz- und Stehplätze wegen der Fluchttreppen mit 0,8 m nicht in Einklang zu bringen sind. Daher wird es auch mit den Doppelstufen nix werden können.

      Eine Gesprächsbereitschaft mit der Zusage die Vorschläge durch einen Gutachter auch umzusetzen wären etwas anderes.

      MMn. mauert die Stadt und die Presse schläft. Das einzige mit Wirkung wäre bei der nächsten Wahl das Kreuzchen an anderer Stelle zu machen.

      Die GmbH wurde erzwungen und hat mit dem Erfolg nichts zu tun. Das ist den glücklichen Händchen der Wirkenden zuzuschreiben, die mit Brockmann als Trainer und dem Material ein Team formen konnten, daß extrem schlagkräftig war und sich mMn selbst um den verdienten Erfolg gebracht hat.


      Zwei Jahre später aber schien der ESV Kaufbeuren für den erneuten Aufstieg in das Oberhaus gerüstet. Die Brüder Adam und Kenneth Brown brillierten im Sturm und der von Ernst Trautwein trainierte ESV Kaufbeuren stellte mit 73:15 Punkten und sage und schreibe 353:165 Toren einen neuen Zweitligarekord auf
      eishockey-online.com/index.php…ckeygeschichte-kaufbeuren
    • Abstimmung zu den Zwischenstufen
      Das Kommunalunternehmen Eisstadion Kaufbeuren hat am 27.11.2019 auf den beiden oberen Tribünenreihen im Block Q der erdgas schwaben arena provisorische Zwischenstufen eingebaut. Alle interessierten Personen, insbesondere die Fans der Heimkurve, sind am 19.12.19 um 19.00 Uhr herzlich eingeladen, um sich einen Eindruck von den veränderten Sicht- und Stehverhältnissen zu verschaffen. Das Provisorium wird voraussichtlich für diese Saison eingebaut bleiben und soll als Grundlage für eine Abstimmung Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres dienen. Mit der Abstimmung soll ermittelt werden, ob und wenn ja, in welchen Bereichen die Zwischenstufen eingebaut werden.
      Diese Signatur ist derzeit nicht zu erreichen.[Blocked Image: http://www.123gif.de/gifs/menschen/menschen-arbeit-0025.gif]
      Bitte versuchen Sie es später erneut.
    • Gehört vielleicht nicht hier her.

      Ich finde, dass zum Jahresende vielleicht sich die Mannschaft oder die einzelnen Spieler mal an die Fans wenden könnten, kennt man aus anderen Stadien, dass am letzten Spieltag vor Weihnachten oder Sylvester über den Videowürfel Weihnachtsgrüße eingespielt werden.
      Im Moment kommt mir das alles zu steril rüber, kein Besuch/Autogrammstunde am Weihnachtsmarkt oder ähnliches. Hauptsache der Fan kommt ins Stadion, gibt Ruhe und bringt Geld mit.
    • Burnsi #88 wrote:

      Gehört vielleicht nicht hier her.

      Ich finde, dass zum Jahresende vielleicht sich die Mannschaft oder die einzelnen Spieler mal an die Fans wenden könnten, kennt man aus anderen Stadien, dass am letzten Spieltag vor Weihnachten oder Sylvester über den Videowürfel Weihnachtsgrüße eingespielt werden.
      Im Moment kommt mir das alles zu steril rüber, kein Besuch/Autogrammstunde am Weihnachtsmarkt oder ähnliches. Hauptsache der Fan kommt ins Stadion, gibt Ruhe und bringt Geld mit.
      Es gab vor nicht allzu langer Zeit doch auch eine Autogrammstunde im V-Markt (?), sowie im September eine beim 'Tag der offenen Feuerwache' im alten Eisstadion und vor paar Wochen war das Dinner im Landgasthof Hubertus, wo die Mannschaft bedient hat.

      Für mich als Durchschnittsfan muss nicht jede Woche der Torwart, der gerade nicht spielt, abends bei mir anrufen (oder besser noch persönlich vorbeikommen) und Bericht erstatten. Wobei, schön wärs schon. ;)
    • Hier mal ein Bild vom Umbau in Landshut
      architekten-fd.de/files/fhd/im…_Eishalle1_Landshut_1.jpg
      Find ich top, kann man mal sehen, was möglich ist, wenn man nen vernüfntigen Architekten hat
      Files
      Zitat:
      Von reiner C-Wert-Arithmetik zwecks guter Sicht hält Architekt Schlenker, der schon viele Stadien besucht hat, nichts.
      Viel dramatischer für den subjektiven Seheindruck sei es, wenn man zwischen den Köpfen hindurch,
      also beim Blick über den Schulterbereich der Vorderleute, die Bande nicht sehen könne.
    • Sieht irgendwie wie unseres mit Oberrang aus.... den es nicht gibt.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • und wenn ich das unserer netten Eisdose gegenüber stelle.....

      ...."Die Gesamtkosten des Projekts werden auf etwa 22 Millionen Euro veranschlagt. Der letzte Bauabschnitt soll zu Beginn der Saison 2021/2022 abgeschlossen werden. Ab Herbst 2021 soll dem Eislaufverein dann ein in jeglicher Hinsicht zeitgemäßes Stadion mit Platz für ca. 4500 Fans zur Verfügung stehen"

      ...kommt mir immer noch die Galle hoch.
      "nimm Leben nicht so ernst, Lebend kommst Du da sowieso nicht raus"
    • Jason Jackson wrote:

      Schönes Stadion. Ich rege mich darüber aber nicht mehr auf. Leider muss mann behaupten, dass wir das Stadion bekamen, was wir verdient haben. Zu teuer, zu klein und ohne Zukunft. Alle kritischen Fragen die in die Richtung des La-Stadions gingen, wurden niedergebügelt.
      Nein, aufregen bringt nichts mehr...... aber wenn so etwas wie LA aufschlägt, fällt das schwer.

      und," verdient" hätten sowohl wir, die Fans und der Eishockeystandort KF schon etwas anderes. In LA hat man das Stadion halt dem Stellenwert des Sports und bestehenden potentiellen Regularien (4500 Zuschauer) angepaßt....
      "nimm Leben nicht so ernst, Lebend kommst Du da sowieso nicht raus"
    • Man hat sich Weißwassers Stadion angesehen und war ganz begeistert! 3.050 Zuschauer für geplant 15,7 Mio., die deutlich unterschritten wurden. Eröffnet 2013.
      Bremerhaven wurde 2011 eröffnet, Kosten 15,8 Mio., Kapazität 4.647 Zuschauer. Keine Ahnung, warum man sich nicht daran orientiert hat... Die ESAG kostete 23,9 Mio.

      Ein Thema, dass mich bis heute fassungslos macht.
    • niklas wrote:

      Genau, einen Neubau, mit einer Sanierung vergleichen, macht ja auch voll Sinn....
      "Genera"l Sanierung in LA wohl gemerkt!....ja, macht Sinn zu vergleichen. Hast du schon mal ein Haus generallsaniert? ich schon..... da hätte ich neu bauen können :) aber lassen wir das, macht gerade wirklich keinen Sinn das Thema aufzuwärmen.
      "nimm Leben nicht so ernst, Lebend kommst Du da sowieso nicht raus"