3. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Bayreuth Tigers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Bayreuth Tigers

      Dienstag, den 17.10.2017 um 19:30 Uhr in der erdgas schwaben arena

      Morgen steht die Nachholpartie gegen die Franken auf dem Programm.
      Die Franken stehen auswärts sehr defensiv ( Torverhältnis 7 : 13 ), konnten mir der Taktik auswärts einen Punkt erzielen. Sieht nach einem Geduldsspiel aus.
      Bei uns hoffe ich, dass es keine zusätzlichen Verletzten gab. Leisutngsmäßig sollten wir uns an dem 2. und 3. Drittel gegen BiBi orientieren. Nach dem Kraftakt gestern , morgen einfach die drei wichtigen Punkte einfahren und gut ist es.

      Infos zum Gegner: bayreuthtigers.de/

      Schiedsrichtereinteilung:


      HSR Haupt, Bastian
      HSR2 Vogl, Stefan
      LSR1 Deffner, Christian
      LSR2 Höck, Christian


      ESV kämpfen und siegen :thumbsup:
    • Solche Tage gibts halt auch mal. Halb so schlimm. Am Freitag wird es wieder besser.
      Ich würde aber gerne mal Kiefersauer und Pfaffengut im Powerplay sehen, Kiefersauer hat eine enorme Klasse und hätte sich diese Chance mal verdient. Und Kasten gefällt mir bisher überhaupt noch nicht, klar er war verletzt aber er wirkt doch sehr unbeweglich. Da hätte sich Reinig doch mal den ein oder anderen Wechsel verdient....
    • 3. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Bayreuth Tigers

      Die ersten 10 min ging es gut, danach hat man es zum Selbstverständnis erklärt und ist untergegangen. Körperloses Hockey von Reihe 1 und 2. dazu kaum vernünftige Aufbaupässe. Monti fährt vom Gegner weg, anstatt dagegen zu halten und Kasten ist hoffentlich im Bayreuther Bus. Zu langsam, Ideenlos und körperlich setzt er auch keine Maßstäbe. Finger hin oder her...

      Die einzigen die wirklich was gerissen haben, waren de Paly, Kiefersauer und Thomas. Die sollten mal in die vorderen Reihen befördert werden. Osterloh wieder vorbildlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jason Jackson ()

    • Jason Jackson schrieb:

      Die ersten 10 min ging es gut, danach hat man es zum Selbstverständnis erklärt und ist untergegangen. Körperloses Hockey von Reihe 1 und 2. dazu kaum vernünftige Aufbaupässe. Monti fährt vom Gegner weg, anstatt dagegen zu halten und Kasten ist hoffentlich in Bayreuther Bus. Zu langsam, Ideenlos und körperlich setzt er auch keine Maßstäbe. Finger hin oder her...

      Die einzigen die wirklich was gerissen haben, waren de Paly, Kiefersauer und Thomas. Die wollten mal in die vorderen Reihen befördert werden. Osterloh wieder vorbildlich.
      Ja, das war heute, aber die Topspiele gegen die Topclubs aus Bietigheim und FFM sind nicht mal ganze 5 Tage her.

      Ich finde es ja auch total ärgerlich, aber es gibt eben Tage (gerade nach so einem Mörderwochenende), dann geht halt nix - die Saison ist noch lange und dass es die Jungs können, haben sie uns doch bereits mehrmals gezeigt.

      Edit:
      ... und außerdem bin ich schuld, warum musste ich gerade heute den Balkon nicht beflaggen - bei der bisherigen guten Quote! :cursing: ^^
      Emanuel Viveiros #8
    • Ein Spiel zum Vergessen, gar nix lief zusammen, kommt vor.
      Was ich aber nicht gelten lasse, ist die auch heute im Stadion kursierende Ausrede "die sind platt, das Spiel am Sonntag hat zuviel Kraft gekostet usw." Nach nicht mal 10 Spielen ist das völlig lächerlich, von durchtrainierten Profis muss man nach einem Tag Regeneration wieder vernünftige Leistungen erwarten können. Freitag sollte es besser sein.
    • Sehr ärgerlich das Ganze! Gerade im ersten Drittel waren wir spielerisch haushoch überlegen, konnten diese Überlegenheit aber mal wieder nicht in Zählbares umwandeln. Das zweite Drittel war dann richtig mies - ob dies nur an der guten Defensive der Bayreuther lag? Nein, ich glaube da waren wir auch selbst schuld! Unsere Angriffsbemühungen wirkten unkonzentriert und die Bayreuther haben ihre wenigen Chancen gut genutzt. Das letzte Drittel war dann von uns wieder besser, jedoch konnte die Mannschaft ihre Verkrampftheit vor dem gegnerischen Tor nicht mehr lösen. Wir hätten wahrscheinlich noch Stunden spielen können und sie hätten kein Tor mehr geschossen...

      Ein gebrauchter Tag - wenigstens kann die Mannschaft relativ zeitnah in drei Tagen gegen Garmisch eine Reaktion zeigen!
    • Jadawin schrieb:

      "Am heutigen Dienstag gelang es den Bayreuth Tigers als erstes Gastteam Zählbares aus der erdgas schwaben arena zu entführen. "

      esvk.de/news/items/bayreuth.html

      Äh... seit wann ist ein Punkt für die Steelers nicht "zählbar"?

      Hoppala...
      Wobei man sicherlich auch philisophische Grundsatzdiskussionen darüber führen kann, ob etwas einzelnes tatsächlich zählbar ist. :D
    • Rebel schrieb:

      Sehr ärgerlich das Ganze! Gerade im ersten Drittel waren wir spielerisch haushoch überlegen, konnten diese Überlegenheit aber mal wieder nicht in Zählbares umwandeln. Das zweite Drittel war dann richtig mies - ob dies nur an der guten Defensive der Bayreuther lag? Nein, ich glaube da waren wir auch selbst schuld! Unsere Angriffsbemühungen wirkten unkonzentriert und die Bayreuther haben ihre wenigen Chancen gut genutzt. Das letzte Drittel war dann von uns wieder besser, jedoch konnte die Mannschaft ihre Verkrampftheit vor dem gegnerischen Tor nicht mehr lösen. Wir hätten wahrscheinlich noch Stunden spielen können und sie hätten kein Tor mehr geschossen...

      Ein gebrauchter Tag - wenigstens kann die Mannschaft relativ zeitnah in drei Tagen gegen Garmisch eine Reaktion zeigen!
      Spielerisch sind wir wesentlich stärker als vor einigen Jahren. Das hat man gerade in den ersten 10 Minuten gesehen. Das Hauptproblem war heute neben einigen Totalausfälle (Kiste und Monteith), dass die ersten beiden Sturmreihen 0 Körperspiel mitbringen. 3 Finnen, die nicht für körperliches Eishockey stehen. Dazu die kleinen Sarault und Lewis. Von Schmidle ist nach all den Jahren nicht zu erwarten, dass er auf einmal kämpfen kann.
      Bayreuth hat uns nach 10 Minuten auf ihr Niveau heruntergezogen und dann war's das...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Masek20 ()

    • Bene schrieb:

      Jadawin schrieb:

      "Am heutigen Dienstag gelang es den Bayreuth Tigers als erstes Gastteam Zählbares aus der erdgas schwaben arena zu entführen. "

      esvk.de/news/items/bayreuth.html

      Äh... seit wann ist ein Punkt für die Steelers nicht "zählbar"?
      Hoppala...
      Wobei man sicherlich auch philisophische Grundsatzdiskussionen darüber führen kann, ob etwas einzelnes tatsächlich zählbar ist. :D
      Alles, was von dem Spiel gestern ablenkt... :)
    • Ein Spiel zum Vergessen. Der Mannschaft sollte man es jedoch immer mal wieder zeigen, als abschreckendes Beispiel. In der Liga gewinnst du kein Spiel mit einer solchen Leistung, egal gegen welches andere Team es geht. 10 Minuten Druck reichen da nicht aus. Und das "ewige" Überzahlspiel in der Schlussphase hatte eher therapeutischen Charakter. Leider mit null heilender Wirkung.
    • Ladislav Lubina schrieb:

      Es gibt so gebrauchte Tage, da geht scheinbar gar nix, und wenn Du bis Mitternacht gespielt hättest. MUND ABWISCHEN UND AM FREITAG GARMISCH SCHLAGEN!!! (P.S. Das Powerplay muss wieder einmal besser werden)
      Da geb ich dem Lubina voll recht.
      Solche Spiele hat es immer wieder, in jeder Saison gegeben.

      Zum Powerplay: Da muss halt auch mal einer da hin gehen wo´s weh tut (vor´s Tor) - Hat bei Bayreuth super geklappt. Einfach mal was abschauen!!!
      Teilweise, sogar meistens musste man die Spieler nachzählen um zu erkennen, daß wir wirklich in Überzahl waren. Am Spiel hat man es nicht gesehen!!!

      Das Kaufbeuren das dritte (schwere) Spiel in 5 Tagen hatte zählt absolut NULL - Hatte Bayreuth nämlich auch ...