Eisqualität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eisqualität

      Hallo Phil,

      kannst du etwas dazu sagen, wie zufrieden die Spieler und Mitarbeiter (auch des e.V.) mit der Eisqualität sind? Andreas Brockmann hat ja nach dem Freiburg-Spiel bemängelt, dass das Eis wegen des vorher stattfindenden öffentlichen Laufs katastrophal gewesen sei. Gibt es darüber hinaus vielleicht Probleme, weil es zu weich ist? Immerhin sind die Temperaturen jetzt ja um einiges höher und die Eismeister haben mit geschlossenen Hallen zumindest in KF keine Erfahrungen gemacht. Und ist das eventuell ein Aspekt, den man angesichts der doch recht zahlreichen Bänderverletzungen im Auge hat?

      Danke
    • Ist Thema beim Komunalunternehmen Eisstadion KF. Es ist auch über Verbesserungsmöglichkeiten gesprochen worden und selbstverständlich ist man auch wirklich sehr bemüht die Eisquslität zu verbessern.
      Das Eis wird einfach mehr beansprucht wie früher. Grade über die Ferien waren zwei 2 TagesTurniere, beim Disco- und dem öffentlichen Lauf platzt die Eisfläche fast schon aus allen Nähten. Es ist schon beachtlich wie viel da jetzt im Gegensatz zu früher los ist. Lange Schlangen bilden sich hier teilweise an den Kassen. Insgesamt ist das ja auch eine mehr als erfreuliche Entwicklung.
    • Du sprichst noch von Verbesserungsmöglichkeiten, über die gesprochen wurde. Darf man erfahren, was das für Möglichkeiten sind? Ist das Fehlen der Zwischenstufen noch ein Thema?
      Selbst bei Spielen, die nicht restlos ausverkauft waren (z.B. gg. Freiburg) gibt es besonders in der Heimkurve viele Zuschauer, die einfach in der zweiten Reihe das Spiel nicht vernünftig verfolgen können.
      (Jeder, der etwas anderes behauptet ist gerne eingeladen, sich in der zweiten Reihe ein Drittel hinter dem Tor anzuschauen...)
    • Ladislav Lubina schrieb:

      Du sprichst noch von Verbesserungsmöglichkeiten, über die gesprochen wurde. Darf man erfahren, was das für Möglichkeiten sind? Ist das Fehlen der Zwischenstufen noch ein Thema?
      Selbst bei Spielen, die nicht restlos ausverkauft waren (z.B. gg. Freiburg) gibt es besonders in der Heimkurve viele Zuschauer, die einfach in der zweiten Reihe das Spiel nicht vernünftig verfolgen können.
      (Jeder, der etwas anderes behauptet ist gerne eingeladen, sich in der zweiten Reihe ein Drittel hinter dem Tor anzuschauen...)
      Selbstverständlich. Die Frage bezog sich auf die Eisqualität und damit meinte ich auch, dass eben darüber gesprochen wurde, welche Möglichkeiten es gibt diese zu verbessern. Wie das im Detail aus sieht. In größeren Pausen fährt die Eismaschine z.B. öfter zu erst trocken. Dann mehrfach nass. Mann versucht mehrere neue Schichten aufzutragen etc.
    • Man kann auch beobachten, dass im neuen Stadion der Puck öfter quasi „kleben“bleibt. Besonders bei Nachwuchsspielen zu beobachten. Entweder an Stellen auf dem Eis die besonders Stumpf sind. Es lagert sich aber auch manchmal eine kleine Eisschicht auf dem Puck ab. Da rutscht er auch nich mehr so gut.
      Keine Ahnung an was das liegt. Höhere Luftfeuchtigkeit; Temperatur, Eistemperatur. ??
    • Ok, klang für mich so, dass außer was die Verbesserungsmöglichkeiten bezüglich der Eisqualität angehen, auch noch andere Verbesserungsmöglichkeiten im Fokus standen.
      Damit es auf die Liste der Tagesordnungspunkte zur nächsten Besprechungsrunde kommt , schreibe ich es hier noch mal hinein:
      Wir haben uns unvoreingenommen 15 Spiele in der EgSA angesehen, die Sichtverhältnisse geprüft und uns selbst ein Bild vor Ort gemacht und nicht aufgrund eines Plans oder Sonstigem.
      Ungeachtet irgendwelcher DIN-Normen, moderner Stadionbauweise, etc. muss einfach festgehalten werden, dass die hohen Doppelstufenreihen nicht nur ein erhebliches Verletzungsrisiko bergen, sondern die Sicht auf das Geschehen auf dem Eis in zweiter Reihe nicht akzeptabel ist. Aus diesem Grund bitten wir um eine Prüfung, inwieweit der Einbau von Zwischenstufen möglich ist. (diese könnte man auch "durchziehen" und somit wäre das Problem der nicht-passenden Treppenstufen auch gelöst).
    • karlsondach71 schrieb:

      Man kann auch beobachten, dass im neuen Stadion der Puck öfter quasi „kleben“bleibt. Besonders bei Nachwuchsspielen zu beobachten. Entweder an Stellen auf dem Eis die besonders Stumpf sind. Es lagert sich aber auch manchmal eine kleine Eisschicht auf dem Puck ab. Da rutscht er auch nich mehr so gut.
      Keine Ahnung an was das liegt. Höhere Luftfeuchtigkeit; Temperatur, Eistemperatur. ??
      Ich glaub das ist der Fluch der neuen supermodernen Eishallen. Einerseits angenehmer Komfort für die Zuschauer, andererseits zu warm für ein gutes Eis.
      Als ich noch die Eishockeynews abonniert hatte, kann ich mich an eine Umfrage unter den DEL-Spielern erinnern, die das Augsburger Eis als das Beste der DEL bezeichneten. Grund war damals die teilweise offenen Ecken.
      Damals meinten auch einige Spieler, dass das Eis in den modernen Hallen sich zwischen Aufwärmen und Spiel sogar verändert, sobald eben die Zuschauer ins Stadion strömen.
      Diese Problematik könnte ich mir eben auch in der Esga vorstellen.
    • GOOGLE bringt doch sooo viele Erkenntnisse...
      man könnte hier über dieses Thema zig links einstellen...
      Und da wird es eben genau so beschrieben, dass in geschlossenen Eishallen das Eis anders ist, als in offenen Stadien...
      Ob das die Verletzungen "rechtfertigt", vermag ich nicht zu beurteilen...
      Aber man sollte mal bedenken, dass hier immer ZWEI Mannschaften auf em Eis stehen...
      Gab es da auch schon derartige Verletzungen???
    • Neu

      Rudi58 schrieb:

      Also mir ist es als Sitzplatzbesucher so vorgekommen, dass die Temperatur allgemein im Stadion Kühler war wie sonst.
      Dabei hiess es ja mal, dass man zukünftig bei 15 Grad (aufs Eishockey bezogen Wohnzimmertemperatur ) anschauen kann,
      auch wenn dies schon a bissi zu warm wäre, zumindest für den Stehplatzbereich.
      Da muss jetzt wohl mit kühlerer Raumluft gewisse Unzulänglichkeiten kompensiert werden.
      Man hat schon gesehen, dass im Laufe der Zeit die Jacken wieder dicker wurden, wohl nicht nur aufgrund
      der Aussentemperaturen. grins
      Bei einem schlechten Spiel ist nicht alles schlecht
      Bei einem guten ist aber auch nicht alles gut