Erstes Saisonziel erreicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch Glückwunsch zum Klassenerhalt.

      Brockmann hat in der PK es schon recht ausgedrückt.

      Auch bei mir hat sich eine höhere Erwartungshaltung eingestellt,
      da bringt einen die Ansage von Brockmann ein bissle wieder
      auf den Boden der Tatsachen zurück.

      Und wenn man hört, dass die Gesellschafter in dieser Saison wieder
      einen Fehlbetrag ausgeleichen müssen, sofern wir in den Play-Offs
      nicht entsprechend weit kommen , umso mehr.
      Bei einem schlechten Spiel ist nicht alles schlecht
      Bei einem guten ist aber auch nicht alles gut
    • Koko schrieb:


      Brockmann hat in der PK es schon recht ausgedr
      Und wenn man hört, dass die Gesellschafter in dieser Saison wieder
      einen Fehlbetrag ausgeleichen müssen, sofern wir in den Play-Offs
      nicht entsprechend weit kommen , umso mehr.
      das wir dieses Jahr nicht sonderlich im Geld schwimmen sollte durch den Umzug klar sein. Der hat ja doch nicht nur 5€ gekostet. Man muss einfach froh sein !4! Gesellschafter zu haben die auch wirklich die Defizite begleichen
    • Koko schrieb:

      Auch Glückwunsch zum Klassenerhalt.

      Brockmann hat in der PK es schon recht ausgedrückt.

      Auch bei mir hat sich eine höhere Erwartungshaltung eingestellt,
      da bringt einen die Ansage von Brockmann ein bissle wieder
      auf den Boden der Tatsachen zurück.

      Und wenn man hört, dass die Gesellschafter in dieser Saison wieder
      einen Fehlbetrag ausgeleichen müssen, sofern wir in den Play-Offs
      nicht entsprechend weit kommen , umso mehr.
      Also ist das Budget an der Annahme orientiert statt 1800 (letzte Saison Hauptrunde) 2500 Zuschauer im schnitt zu haben. (Mit den zusätzlichen Gastroeinnahmen) und noch dazu in den Playoffs weit zu kommen. Respekt.
    • Koko schrieb:

      Auch Glückwunsch zum Klassenerhalt.

      Brockmann hat in der PK es schon recht ausgedrückt.

      Auch bei mir hat sich eine höhere Erwartungshaltung eingestellt,
      da bringt einen die Ansage von Brockmann ein bissle wieder
      auf den Boden der Tatsachen zurück.

      Und wenn man hört, dass die Gesellschafter in dieser Saison wieder
      einen Fehlbetrag ausgeleichen müssen, sofern wir in den Play-Offs
      nicht entsprechend weit kommen , umso mehr.
      Merkt hier keiner den Widerspruch? Brockman nennt den Boden der Tatsachen und im nächsten Satz sollen die Gesellschafter genau den verlassen haben und bei der Planung wurde ein "entsprechend weit kommen" in den Playoffs erwartet? Wenn dem so wäre, wie kann man das dann den Fans vorwerfen?

      Edit: Mir ist aber eben eingefallen, dass bei der Lizenzvergabe der DEL die Kalkulation keine PlayOffs oder PlayDowns enthalten durfte. Das macht das Ganze noch fragwürdiger, was Koko da behauptet.
      Sommertheater. Sommertheater. Hey. Hey.
    • So ganz verstehe ich es auch nicht, Phil hat mal erwähnt, dass man einen Schnitt von um die 2000 Zuschauer benötigt um im finanziellen Plan zu liegen.
      Mit um die 2000 wird er nicht 2900 gemeint haben, denke ich.
      Hohe Playoff-Einnahmen wurden doch nie und nimmer in die Kalkulationen mit eingerechnet, da müssten irgendwelche andere Einnahmen viel niedriger bzw irgendwelche Ausgaben viel höher als erwartet sein.
      Geschwätzt und gehört wird natürlich immer viel, von daher..
    • Ich denke, in der heurigen Saison haben wir was die Ausgabenseite
      im neuen Stadion angeht auch ein paar Unbekannte gehabt.
      Die Videoleinwände bzw. die 3 fache Stadionmiete im Vergleich zum Alten und
      wer weiss, was wir sonst noch aus der Vereinstasche zahlen mussten und müssen.
      Auch die Einnahmen aus dem Fan-Artikel-Verkauf wären mit einem Stand im Stadion
      wohl auch etwas höher.

      Allerdings muss die Dikrepanz schon gross sein, da wie angemerkt, wir ja einen
      deutlichen erhöhten Schnitt an Zuschauer haben (+500).
      Bei einem schlechten Spiel ist nicht alles schlecht
      Bei einem guten ist aber auch nicht alles gut
    • Der Videowürfel ist ja eine Investition in mehr Sponsoren und schlägt ja nicht nur dieses Jahr zu Buche. Mit dem Ding können ja auch Werbungen verkauft werden was sich irgendwann wieder rechnet. Nachwuchsergebnisse etc. suche ich darauf jedenfalls vergeblich.
      Auch die Ausstattung Puck etc. ist eine Unternehmerische Investition in mehr VIP Gäste etc.
      Ich habe davon ebenfalls nichts im Gegensatz zum alten Puck.
      Alles in allem denke ich dass die Gesellschafter der GmbH das alles sehr gut kalkulieren, dass es sich für sie irgendwann mal lohnt. (Was auch verdient ist)
      Aus reiner Wohltat agieren sie jedenfalls nicht. (Siehe oben)
      Trotzdem toll, dass sie dieses unternehmerische Risiko gehen und so das Eishockey in KF weiterleben lassen.
    • Jadawin schrieb:

      Ganz ehrlich, abgesehen von den Einnahmen aus Playoffs, das einzige von echtem und sportlichem Wert in dieser Liga ist der Nichtabstieg. Der Rest darüber in der Tabelle ist Showlaufen mit Publikum und darum eher Seifenoper als echtes Drama :D
      Aber eine Seifenoper, die sehr viele sehen wollen, manchmal mehr als die Dramen von "echtem sportlichen" Wert, mal ganz ehrlich. ;)