Eispiraten Crimmitschau - ESV Kaufbeuren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RE: RE: Katastrophenschutzübung mit Evakuierung Eisstadion

      Nicht jede Katastrophenschutzübung in KF kommt in die Zeitung!!!
      Eine solche Übung kann man, muss man sicherlich sogar machen, der AZ-Bericht gibt aber dem Zuschauer allerdings keine Hinweise, wie er sich im ABC-Alarm (hier: Ammoniak ist hochgiftig, dass weiß jeder) verhalten soll, so dass der Pressebericht schon aus diesem Grunde m. E. überflüssig war. Ob das die Zuschauerzahlen beeinflusst, weiß ich nicht!
      Zum Thema der nächsten Heimspiele (Zuschauerzahl?) gehört das Thema allemal, weil es die Betroffenheit der Zuschauer bzw. deren Unterbewußtsein berührt.
      An Verschwörungstheorien glaube ich schon gar nicht, eher an ein völlig überflüssiges, wahrscheinlich nicht einmal absichtliches Signal...!
      Beim Schwimmbad gab es auch schon Chlor-Zwischenfälle, von einer pressewirksamen Übung ist mir nichts bekannt. Ein solcher Zwischenfall während Gäste im Bad sind, wird natürlich automatisch bekannt! Nicht aber jede Übung!

      niklas wrote:

      esvk1969 wrote:

      AZ von heute 2. 12. 2013 "... Großaufgebot evakuiert Eisstadion..."
      Welches Signal will man denn mit dem Groß-Bericht in der AZ über die ABC-Katastrophenschutzübung von der Stadt aussenden?
      Dabei habe ich nichts gegen eine solche Übung! Über eine Übung wurde bisher noch nicht berichtet, auch nicht über eine Übung über eine Rathaus-Evakuierung war noch nie was zu lesen! Dort hätte man ja auch Evakuieren üben können...!

      Sollen wir jetzt noch Angst vor dem Stadion bekommen?


      1. was hat das mit dem Spiel in Crimmitschau zu tun ?

      2. wieviel Einfluss hat der ESVK wohl auf die Berichterstattung in der AZ ?

      3. Gehört so eine Übung vielleicht zum neuen Sicherheitskonzept ?

      4. wieviele Veranstaltungshallen in Kaufbeuren gibt es wohl in dieser Größe ?

      5. Warum sollte die AZ hiermit Panik verbreiten wollen ?



      man kann ja durchaus kritisch sein, aber hinter jedem Bericht gleich Verschwörungstheorien zu sehen ist wohl doch ein wenig übertrieben ..
    • Ich würde mich da jetzt nicht so drüber aufregen. Ich war am Samstag zufällig in der Stadt und habe gesehen, daß unten am Stadion was los ist. Als mittlerweile übersensibler ESVK-Fan in Bezug auf alles, was mit der Halle zu tun hat, bin ich runter und hab mir das angeschaut, das war eine Riesenübung mit Straßensperrung usw. und unter Beteiligung von Feuerwehr, THW, BRK, Polizei usw., ist doch klar, daß darüber berichtet wird.

    • GavusMagnus wrote:

      Solche Übungen sind vorgeschriebene Teile von Arbeitssicherheits-/Schutzkonzepten und haben gar nichts mit dem Verein oder dem Zustand des Stadions zu tun, also keine Sorge!
      Schon klar. Es geht um die Stimmung die durch die Presse vermittelt wird. Die Berichterstattung ist alles andere als förderlich für die Belange des Vereins. Aber meinetwegen. Sollen sie weiter negativ berichten. Dann les ichs mir halt schön. Ändern kann ichs eh nicht.
    • Ne danke, ich hab's mir im Stream angetan - und zwar buchstäblich angetan -, obwohl nach 28 Sekunden schon klar war, dass das keinen Deut besser wird als die Spiele vorher. Und nun bleib ich gegen Bietigheim zuhause. Basta.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • old faithful wrote:

      Jadawin wrote:

      Und nun bleib ich gegen Bietigheim zuhause. Basta.


      Wenn Du Inhaber einer Dauerkarte bist, darfst Du (ausnahmsweise) zu Hause bleiben. ^^


      Nein, bin ich nicht. Die letzten Jahre hatte ich eine, aber diesmal nicht. Ganz ehrlich, ich gehe nicht ins Stadion, um einen sterbenden Verein am Leben zu erhalten oder mich wie gegen Bad Nauheim deftig zu erkälten, sondern weil ich einigermaßen ansehnlichen Sport sehen will. Dafür zahle ich und dafür nehm ich auch eine Erkältung in Kauf... aber für das, was die letzten beiden Spiele zu sehen war, mache ich weder das eine noch das andere. Nach 32 Jahren reicht's mir einfach.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Jadawin wrote:

      old faithful wrote:

      Jadawin wrote:

      Und nun bleib ich gegen Bietigheim zuhause. Basta.


      Wenn Du Inhaber einer Dauerkarte bist, darfst Du (ausnahmsweise) zu Hause bleiben. ^^


      Nein, bin ich nicht. Die letzten Jahre hatte ich eine, aber diesmal nicht. Ganz ehrlich, ich gehe nicht ins Stadion, um einen sterbenden Verein am Leben zu erhalten oder mich wie gegen Bad Nauheim deftig zu erkälten, sondern weil ich einigermaßen ansehnlichen Sport sehen will. Dafür zahle ich und dafür nehm ich auch eine Erkältung in Kauf... aber für das, was die letzten beiden Spiele zu sehen war, mache ich weder das eine noch das andere. Nach 32 Jahren reicht's mir einfach.


      Mir nicht! Aber bei mir sind's erst 31 Jahre. So, und jetzt schaust Du Dir die letzten Beiträge (u.a. von "Salenwanger) im Nauheim-Thread an und überlegst es Dir noch mal.

    • elu wrote:

      Mika wrote:

      1KF wrote:

      Brauchen wir einen neuen Trainer oder einen Co-Trainer?
      Sicher nicht! Das wäre noch die unsinnigste aller möglichen Diskussionen!
      Die Eishockeynews - News Ausgabe von morgen läßt wieder mal Raum für Spekulationen: Kehrt Latta nach Kaufbeuren zurück? Mögliche Überraschung doch Vorstandschaft schweigt auf Nachfrage am Wochenende
      Nein, kommt er definitiv nicht - unter Garantie.. Das, was die EHN da wieder ein mal berichtet, ist einfach nur lächerliches Geschwätz! :thumbdown:
      "Wenn es keine Toten und Verletzten gibt, dann sind auch keine Play-offs." - Bernie Johnston


    • old faithful wrote:

      Jadawin wrote:

      old faithful wrote:

      Jadawin wrote:

      Und nun bleib ich gegen Bietigheim zuhause. Basta.


      Wenn Du Inhaber einer Dauerkarte bist, darfst Du (ausnahmsweise) zu Hause bleiben. ^^


      Nein, bin ich nicht. Die letzten Jahre hatte ich eine, aber diesmal nicht. Ganz ehrlich, ich gehe nicht ins Stadion, um einen sterbenden Verein am Leben zu erhalten oder mich wie gegen Bad Nauheim deftig zu erkälten, sondern weil ich einigermaßen ansehnlichen Sport sehen will. Dafür zahle ich und dafür nehm ich auch eine Erkältung in Kauf... aber für das, was die letzten beiden Spiele zu sehen war, mache ich weder das eine noch das andere. Nach 32 Jahren reicht's mir einfach.


      Mir nicht! Aber bei mir sind's erst 31 Jahre. So, und jetzt schaust Du Dir die letzten Beiträge (u.a. von "Salenwanger) im Nauheim-Thread an und überlegst es Dir noch mal.


      Bei mir sinds erst 11 Jahre, ich würde aber gerne auch in 20 Jahren noch höherklassiges Hockey in KF sehen... Ich kann die derzeitigen Das-Ende-ist-nah-Parolen unter uns Fans (dazu zähle ich mal den Großteil der Forumsmitglieder) nicht nachvollziehen. Natürlich waren die letzten Spiele schlecht und Aussicht auf eine Trendwende kann ich derzeit leider auch nicht erkennen, aber wenn die Fans nicht mehr hingehen, wer denn dann?

      Momentan habe ich (im Gegensatz zu unserer letzten Abstiegssaison) jedenfalls nicht das Gefühl, dass die Mannschaft gegen Trainer, Verein oder sonst wen spielt, sondern schlicht und einfach quantitativ zu schwach besetzt ist. Ich für meinen Teil werde am Freitag jedenfalls im Stadion sein.
    • niklas wrote:

      ...aber hinter jedem Bericht gleich Verschwörungstheorien zu sehen ist wohl doch ein wenig übertrieben ..
      Eine Verschwörung sah ich jetzt nicht ;) . Es ist aber so, dass vielleicht der Zeitpunkt der Übung hätte anders gelegt werden können, andererseits vielleicht diesmal nicht gleich ein Bericht rauskommen muss. Und wenn, dann kann man auch mal entwarnend, ermunternd und positiv berichten. Aber dies ist wohl nur ein weiteres Sahnehäubchen auf so vieles, was sich seit Monaten unglücklicherweise, gedankenlos, zurückhaltenderweise, aus dem Bauch gesagt, voreilig oder schlecht formuliert ansammelt.
    • Ich denke das einzig richtige Signal ist unseren ESVK weiter durch den Besuch der Heimspiele zu unterstützen. Was ich auch weiterhin tun werde. Die derzeitige finanzielle Situation, damit einher gehend die sportliche Lage, ist nicht befriedigend. Der Verein ist massiv auf die Unterstützung der Zuschauer angewiesen. Es wäre ein fatales Signal. wenn jetzt auch noch die treuen Fans den Verein fallen lassen.

      Auch wenn es manchmal schwer fällt, sollte für uns immer nochn gelten: Gemeinsam stark.
    • Daniel Kunce wrote:

      Ich denke das einzig richtige Signal ist unseren ESVK weiter durch den Besuch der Heimspiele zu unterstützen. Was ich auch weiterhin tun werde. Die derzeitige finanzielle Situation, damit einher gehend die sportliche Lage, ist nicht befriedigend. Der Verein ist massiv auf die Unterstützung der Zuschauer angewiesen. Es wäre ein fatales Signal. wenn jetzt auch noch die treuen Fans den Verein fallen lassen.

      Auch wenn es manchmal schwer fällt, sollte für uns immer nochn gelten: Gemeinsam stark.
      Genau so sieht es aus! Auch wenn ich leider ausgerechnet diesen Freitag nicht kommen kann (wobei mein Fernbleiben dank Dauerkarte nicht so schwer wiegt), kann ich nur an jeden Fan unseres ESVK appellieren, den Verein jetzt nicht hängen zu lassen und zu den Spielen zu kommen.
    • GavusMagnus wrote:

      Solche Übungen sind vorgeschriebene Teile von Arbeitssicherheits-/Schutzkonzepten und haben gar nichts mit dem Verein oder dem Zustand des Stadions zu tun, also keine Sorge!
      Um das geht es doch gar nicht! Es geht darum, daß die AZ null Fingerspitzengefühl beweist. Jeder Dumpfbacke müßte klar sein, was so ein Artikel in dieser Zeit anrichtet. Und auch wenn sie früher über solche Aktionen berichtet haben, heißt das noch lange nicht, daß man das heute auch tun muß.

      Zu den Verschwörungstheorien: Man muß als Zeitung Verantwortung für das übernehmen was man bewirkt, nicht nur für das was man bewirken wollte.