Fußball WM 18

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • driver rot gelb wrote:


      Weil in die Erdogan Sache keine Ruhe einkehrt.
      Und der Versuch von Jogi und Bierhoff es Tod zu schweigen nicht geklappt hat.
      Dies und und es wurden einige Dinge einfach unterschätzt. Die schlechten Ergebnisse der letzten 6 Vorbereitungsspiele wurden negiert. Müller , Khedira, Özil, Hummels, Boateng völlig außer Form und ein paar selbstgefällige Weltmeister im Kader. Es ist Zeit für eine Zäsur. Mit Gündogan, Goretzka, Reus, Süle usw. stehen gute, hungrige Spieler in den Startlöchern. Ich denke nur mit Plan B gehts weiter. Ich bin gespannt was passiert.
    • Immer diese Fans, die nach einer Niederlage alles in Frage stellen. Wie beim Eishockey :D
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Ich seh das ganz einfach. Wer gegen Schweden bei einer Fußball-WM als Titelverteidiger nicht gewinnt, fliegt zurecht raus. Eine Niederlage gegen Mexiko ist da nicht so dramatisch erstmal. Was man gegen große Mannschaften durch extrem viel Einsatz, Laufbereitschaft und Konter erreichen kann, wissen wir ja auch, erst recht, wenn die Favoriten keinen guten Tag haben.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Vollkommen richtig. Als Favorit muß ich den Kampf einfach auch annehmen und annehmen wollen. Dieses Signal ist bei mir als Zuschauer nicht angekommen. Diese Einstellung vermisse ich nicht nur seit dem Spiel gegen Mexiko sondern schon länger. Sie haben einfach völlig uninspiriert ihren Stiefel weiter gespielt. Das eben nicht zum erstenmal. Deshalb ist es höchste Zeit für Veränderungen, neue Impulse.
    • Ich würde Gündogan, Reus und vielleicht sogar Brandt spielen lassen. Die haben alle drei Feuer im Arsch, weil sie etwas zeigen wollen.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • vorweg: Fussball ist mir mehr oder weniger egal...

      Wenn man aber bedenkt, welchen politischen Stellenwert mittlerweile der Profisport hat (Merkel zu Besuch bei der Nationalmannschaft, Papst-Audienz, die Erdogan-Sache, Olympia mit Länderausschlüssen und deren politischen Folgen, usw.....) erwarte ich ziemlich naiv gesagt, dass sich jeder dieser Sportmillionäre so sehr den Allerwertesten aufreisst, dass es nur so knallt... da brauchts kein Zuckerblasen....
      Fans am Fernsehen oder sogar live vor Ort sollten durch solch herzlose und beschämende Auftritte nicht vergrault werden....
    • Naja, bei aller Diskussion dürft ihr eins nicht vergessen. Schweden hat gewonnen. Das bedeutet, wenn es saublöd läuft, dass Deutschland ausscheiden kann, auch wenn die nächsten beiden Spiele gewonnen werden .... um nicht im letzten Spiel auf das Ergebnis der Partie Mexiko gegen Schweden schauen zu müssen, sollte man nicht nur gegen Schweden gewinnen, sondern "relativ" hoch - optimal +3 Tordifferenz, mind. +2.
      Emanuel Viveiros #8
    • Ich glaube der Gedanke hoch gewinnen zu müssen würde eher lähmend wirken.
      Wichtig ist jetzt, dass einfach jeder einzelne Spieler weiß was die Stunde geschlagen hat und das Team eine Trotzreaktion zeigt.
      Vielleicht brauchte es ja mal so nen Arschtritt in Form einer WM-Auftaktniederlage...ich bin gespannt auf Samstag.
    • Gott, wenn ich noch oft "satt", "selbstgefällig", "faule Millionäre" oder sowas lesen muss, krieg ich einen Hirnschlag. Das ist Sport, verdammt nochmal, das sind Menschen, keine Roboter.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Ich denke der Plan war ein komplett anderer. Als man dann das Heft in die Hand nehmen wollte, war es leider 70 min zu spät. México kann man nur gratulieren, die haben das perfekt gegen uns gemacht! Man sieht jedenfalls das man Reus und Gündogan von Anfang an bringen sollte die haben beide das nötige Feuer ne Mannschaft mitzuziehen. Trotzallem, den Spielern selbst wird es am meisten stinken (s. Reaktion Hummels im Interview).... Samstag steht da ne andere Mannschaft und dann klappt das auch alles! Die anderen Favoriten, außer Ronaldo(Portugal) haben auch noch nicht geglänzt
    • Und wie Beckenbauer mal gesagt hat: "die Schweden sind keine Brasilianer, das hat man klar gesehen."
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!