Wee & Tölz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wee & Tölz

      Irgendwie hab ich da ein ganz mieses Gefühl..

      "Bayerische Händler, denen das wee-Konzept vor kurzem vorgestellt wurde, beklagen, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net von dem bayerischen Reporter Thomas Kletschke erfuhr, der bei der Veranstaltung der IHK mit 80 geladenen Händlern dabei war, dass das wee-Modell für die Händler doppelt so teuer sei als bei anderen Geld-Zurück-Anbietern. "

      "Die tschechische Nationalbank hat darauf hingewiesen, dass die in der Schweiz angesiedelte weeCONOMY AG keine Genehmigung für ihre Tätigkeit in Tschechien besitzt, wie das Verbraucherschutzforum.Berlin im September 2017 meldete. "

      "Die weeCONOMY AG ist nahtlos aus ihrem im Jahr 2010 gegründeten Schweizer Vorgänger FlexCom International AG hervorgegangen. Im Mai 2017 wurde die weeCONOMY AG nach eigenen Angaben durch ein Management Buy-Out der Manager-Troika Peter Grünewald (52, IT-Profi) aus Waldenburg, Mirko Scheffler und Ex-Immobilienunternehmer Michael Scheibe (56) eigenständig.

      Auch die Cashback-Währung FlexMoney der FlexCom International AG konnte sich nicht durchsetzen. Die sogenannte Flexbank hat nie eine Banklizenz erhalten. Investoren sollten sich an einer Genossenschaftskasse in Ungarn beteiligen.

      Aufgrund einer Sammelklage wegen möglichen Betruges hat die Justizbehörde im belgischen Antwerpen gegen die Flexkom (so hieß sie zuerst) beziehungsweise die Flexcom International AG aufgenommen (Untersuchungsrichter Thys, Aktenzeichen 227/14 Fall Nr. 10.99.948 / 14), wie GoMoPa.net berichtete. "

      gomopa.net/Pressemitteilungen.…liz-in-Tschechien-illegal
      Hier könnte meine Signatur stehen.