Strafzahlung Fanclub organisiert Grillfest

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Strafzahlung Fanclub organisiert Grillfest

      Da der Verein für das Banner beim Heimspiel gegen Ravensburg 2000 Euro Strafe zahlen muss und die Fans die dafür verantwortlich sind dafür gerade stehen wollen bzw müssen wollen jetz ein Grillfest organisieren.
      Ziel die 2000 Euro Strafe reinzubekommen.
      Mehr Einnahmen sollen dem Nachwuchs zu gute kommen.
      Quelle Facebook Gruppe.
      Ich unterstütze das nicht!
      Die sollen für ihre entgleisungen selbst grade stehen und nicht alle anderen.
    • Ich habe das auf Facebook auch gelesen. Einerseits ok, dass sie den - laut Text ganz bewusst angerichteten -Schaden nicht dem ESVK zumuten wollen - aber da der Erlös der Grillfestes eigentlich für den Nachwuchs gedacht ist, könnte man das andererseits auch so deuten, dass statt des vollen Gewinns nun der Nachwuchs nur den "Rest" bekommt und damit quasi der Nachwuchs wegen der Strafe auf 2.000 Euro verzichten muss. Wer zahlt dann die Strafe?

      Aber alles besser, als den ESVK darauf sitzen zu lassen. Was ich nicht verstehe, ist, dass die Reaktion der ESVK GmbH zumindest laut dem Beitrag der Ultras auf Facebook auf die ganze Angelegenheit mit "passt scho" reagiert hat. Ein Arschtritt wäre fällig gewesen.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Liebe Jokergemeinde,

      da ich (bzw. auch einige andere aus der Ultraszene) bei der Abschlussfeier am Sonntag auf das Spruchband gegen den Ravensburger Keller angesprochen wurden, möchte ich mich hier noch einmal kurz im Namen der Szene zur Thematik äußern.
      Wie wahrscheinlich jeder mitbekommen hat wurde gegen die Towerstars in Spiel 2 ein Spruchband gegen die Nummer 27 Kilian Keller ausgerollt. Grund dafür war ein brutaler und unfairer Check gegen Steven Billich, der danach regungslos am Boden liegen blieb und mit dem Rettungswagen in das Ravensburger Krankenhaus abtransportiert werden musste. Zudem sollte diese Verletzung auch das Saison-Aus für unsere #40 bedeuten. Kilian Keller kam für diesen Check vom DEB KEINE Strafe!
      Uns war von Anfang an klar, dass dieses Spruchband für Diskussionen sorgen würde und ebenfalls war uns bewusst, dass es sicherlich eine gewisse Grenze überschreiten würde. Aufgrund der Härte des Checks, der Hitze der Playoffs und eben auch weil es gerade gegen die Towerstars aus Ravensburg ging, entschied man sich trotzdem dafür jenes Spruchband in Spiel 2 gegen den Füssener Keller zu präsentieren. Von der DEL2 wurde dem Verein für das Spruchband eine Strafe in Höhe von 2000!!! Euro aufgebrummt. Von Seiten der DEL2 wollte man den schwarzen Peter also sofort dem Verein zu schieben und im Namen des Geschäftsführers der ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft Renѐ Rudorisch gleichzeitig eine völlig überzogene Summe vom Verein fordern.
      Natürlich war uns von Anfang an klar, dass man den Verein auf keinen Fall auf den Kosten sitzen lassen würde und für das Spruchband gerade stehen würde!
      In einem guten Gespräch mit unserem Geschäftsführer Michael Kreitl wurden ihm zum einen unsere Pläne für die Übernahme der Kosten präsentiert und zum anderen wurde uns auch vom Verein versichert, dass man natürlich trotz des Spruchbands weiterhin hinter uns stehen würde!
      So werden wir, die aktive Fanszene, im Sommer ein Grillfest veranstalten, bei dem der Erlös zu einem Teil für das Bezahlen der Strafe hergenommen wird und der restliche Erlös zur Förderung der Jugend an die Jugendabteilung des ESV Kaufbeuren gespendet wird. Eingeladen sein wird ein jeder Offizieller, Spieler und eigentlich jeder der die Farben rot und gelb im Herzen trägt.
      Näheres zum Soli-Grillfest wird rechtzeitig bekannt gegeben.

      In diesem Sinne

      ALLES FÜR ROT UND GELB!!!

      Das ist der Text von Facebook.
      Dem Nachwuchs kann ich auch so was Spenden.
      Die Strafe sollen die selber Zahlen.
      Eine Abreibung hätte da nicht geschadet...aber im begnadigen is der Verein ja gut...
    • Ich unterstütze das sicher auch nicht. Mit der Spende an den Nachwuchs umgeht man sehr wahrscheinlich ein Stadionverbot. Die Verantwortlichen sind mit Sicherheit identifiziert, da überall Kameras die Blöcke Filmen. Das Problem ist doch einfach, dass die Ultras meinen sie können sich alles erlauben. Normalerweise sollte der Herr Keller eine Strafanzeige stellen so wie es der Hopp im Fußball macht.
    • Jadawin wrote:

      Ich habe das auf Facebook auch gelesen. Einerseits ok, dass sie den - laut Text ganz bewusst angerichteten -Schaden nicht dem ESVK zumuten wollen - aber da der Erlös der Grillfestes eigentlich für den Nachwuchs gedacht ist, könnte man das andererseits auch so deuten, dass statt des vollen Gewinns nun der Nachwuchs nur den "Rest" bekommt und damit quasi der Nachwuchs wegen der Strafe auf 2.000 Euro verzichten muss. Wer zahlt dann die Strafe?

      Aber alles besser, als den ESVK darauf sitzen zu lassen. Was ich nicht verstehe, ist, dass die Reaktion der ESVK GmbH zumindest laut dem Beitrag der Ultras auf Facebook auf die ganze Angelegenheit mit "passt scho" reagiert hat. Ein Arschtritt wäre fällig gewesen.
      Also ich lese da: wir machen ein Grillfest dass die Strafe nicht am Verein hängen bleibt. Alles was über die Strafsumme rausgeht bekommt der Nachwuchs...

      Anstatt anzuerkennen dass die Restsumme dem Nachwuchs zugute kommt, wird hier wieder gemeckert und gemault. Die Summe könnte genausi für (sinnvolle) Choreos, wie sie immer wieder in der Heimkurve zu bewundern sind, einbehalten werden!
      Klar war das Keller-Spruchband überzogen. Das sagen die Verursacher ja selbst. Aber es hat sich jeder Kaufbeurer über den Check gegen Billich aufgeregt und niemand hat es verstanden dass es keine Strafe von der Liga geben hat!!
    • JayJoker wrote:

      Klar war das Keller-Spruchband überzogen. Das sagen die Verursacher ja selbst. Aber es hat sich jeder Kaufbeurer über den Check gegen Billich aufgeregt und niemand hat es verstanden dass es keine Strafe von der Liga geben hat!!
      Das Spruchband war einfach unfassbar plump. Es hätte zig Möglichkeiten gegeben, seiner (nicht unberechtigten) Empörung anderweitig Ausdruck zu verleihen...
    • Mir ist es egal ob das Grillfest sonst auch stattgefunden hätte. Ich finde es gelinde gesagt ne Frechheit von den besagten Personen sich so um ihre Verantwortung zu stehlen indem sie andere für ihren Mist den sie gebaut haben zahlen zu lassen. Keller hatte wenigstens den Arsch in der Hose und hat sich bei Billich im Krankenhaus entschuldigt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Delegation der Bannerverantwortlichen bei Kellers Mutter war um selbiges zu tun. Die Leute sollten merken, dass sie dabei weit übers Ziel hinausgeschossen sind und dafür auch persönlich grade stehen. Vielleicht macht's dann auch mal klick im Oberstübchen...
    • Der Bierfahrer wrote:

      JayJoker wrote:

      Klar war das Keller-Spruchband überzogen. Das sagen die Verursacher ja selbst. Aber es hat sich jeder Kaufbeurer über den Check gegen Billich aufgeregt und niemand hat es verstanden dass es keine Strafe von der Liga geben hat!!
      Das Spruchband war einfach unfassbar plump. Es hätte zig Möglichkeiten gegeben, seiner (nicht unberechtigten) Empörung anderweitig Ausdruck zu verleihen...
      Auf die Gefahr hin 100 Dislikes zu provozieren:

      Was stand denn auf dem Spruchband (habe es selbst nicht gesehen)? Keller du Hurensohn? Ich finde es völlig überzogen hierin eine Beleidigung von Kellers Mutter zu sehen. Das ist ein Schimpfwort und das kann jeder deuten als ein Schimpfwort. Wer nimmt denn so etwas wörtlich?

      Vielleicht hätten die Leute, die das geschrieben hatten etwas anderes schreiben können. Höflich: Lieber Herr Keller, wir mögen nicht, daß du dich so verhältst (ja, ich weiß, das ist jetzt auch polemisch). Aber ich vermute, sie hatten die Wahl zwischen deftig/eskalierend und zahm. Entscheiden sie sich für zahm, schlägt es keine Wellen und es ist auch das Signal an den Verband: alles ist in Ordnung.

      Ich denke: nichts ist in Ordnung. Sich im Krankenhaus zu entschuldigen ist wohlfeil. Das kostet nichts. Braucht man dazu Eier? Nein! Der Verband ist nicht willens die Spieler zu schützen! Punkt! Man hat dort das Video im nachhinein angesehen und trotzdem keine Strafe verhängt. In meinen Augen ist das ein Unding. Deshalb verstehe ich den Versuch der Ultras(?) zu eskalieren, um ein Zeichen zu setzen.

      Die Strafe ist sehr hoch und sie sagt, d.h. der Verband sagt: wir verbitten uns Kritik. Ich vermute nicht, daß es dabei um Höflichkeit ging oder um Kellers Mutter.

      Es ist leicht jetzt die Verantwortlichen zu kritisieren und sich dabei als gut und gerecht zu fühlen. Auch wenn man es vielleicht hätte besser machen können, ich respektiere das Engagement dieser Leute und ihren Mut Verantwortung zu übernehmen.
    • Sorry, in meiner Welt ist das ein Wort, das man schlicht und ergreifend nicht nutzt, da es eben die Mutter von Herrn Keller in ordinärster Weiße beleidigt, manchen mögen da keine Beleidigung sehen, aber da wundert mich dann auch nix mehr... Was hat Fr. Keller nochmal so schlimmes verbrochen ? Einen Sohn vor zig Jahren geboren, der sich hier nicht Regelkonform und völlig maßlos verhalten hat... und wenn sich der DEB sich durch so ein völlig sinnloses Plakat dazu hinreißen lassen sollte, solche Vergehen anders an zu gehen, dann bin ich ja schon auf die nächsten "Choreos" gespannt.... und die Strafe besagt nicht, das man sich Kritik verbittet, denn das ist schlicht und ergreifend keine Kritik, sondern niveauloses Gepöbel...undglaublich ist, das es auch noch verteidigt wird.
    • Da stand meines Gedächtnisses nach: Keller Du Sohn einer Hure!

      Mika wrote:


      Der Bierfahrer wrote:


      JayJoker wrote:


      Klar war das Keller-Spruchband überzogen. Das sagen die Verursacher ja selbst. Aber es hat sich jeder Kaufbeurer über den Check gegen Billich aufgeregt und niemand hat es verstanden dass es keine Strafe von der Liga geben hat!!
      Das Spruchband war einfach unfassbar plump. Es hätte zig Möglichkeiten gegeben, seiner (nicht unberechtigten) Empörung anderweitig Ausdruck zu verleihen...
      Auf die Gefahr hin 100 Dislikes zu provozieren:
      Was stand denn auf dem Spruchband (habe es selbst nicht gesehen)? Keller du Hurensohn? Ich finde es völlig überzogen hierin eine Beleidigung von Kellers Mutter zu sehen. Das ist ein Schimpfwort und das kann jeder deuten als ein Schimpfwort. Wer nimmt denn so etwas wörtlich?

      Vielleicht hätten die Leute, die das geschrieben hatten etwas anderes schreiben können. Höflich: Lieber Herr Keller, wir mögen nicht, daß du dich so verhältst (ja, ich weiß, das ist jetzt auch polemisch). Aber ich vermute, sie hatten die Wahl zwischen deftig/eskalierend und zahm. Entscheiden sie sich für zahm, schlägt es keine Wellen und es ist auch das Signal an den Verband: alles ist in Ordnung.

      Ich denke: nichts ist in Ordnung. Sich im Krankenhaus zu entschuldigen ist wohlfeil. Das kostet nichts. Braucht man dazu Eier? Nein! Der Verband ist nicht willens die Spieler zu schützen! Punkt! Man hat dort das Video im nachhinein angesehen und trotzdem keine Strafe verhängt. In meinen Augen ist das ein Unding. Deshalb verstehe ich den Versuch der Ultras(?) zu eskalieren, um ein Zeichen zu setzen.

      Die Strafe ist sehr hoch und sie sagt, d.h. der Verband sagt: wir verbitten uns Kritik. Ich vermute nicht, daß es dabei um Höflichkeit ging oder um Kellers Mutter.

      Es ist leicht jetzt die Verantwortlichen zu kritisieren und sich dabei als gut und gerecht zu fühlen. Auch wenn man es vielleicht hätte besser machen können, ich respektiere das Engagement dieser Leute und ihren Mut Verantwortung zu übernehmen.
    • Mika wrote:

      Der Bierfahrer wrote:

      JayJoker wrote:

      Klar war das Keller-Spruchband überzogen. Das sagen die Verursacher ja selbst. Aber es hat sich jeder Kaufbeurer über den Check gegen Billich aufgeregt und niemand hat es verstanden dass es keine Strafe von der Liga geben hat!!
      Das Spruchband war einfach unfassbar plump. Es hätte zig Möglichkeiten gegeben, seiner (nicht unberechtigten) Empörung anderweitig Ausdruck zu verleihen...
      Auf die Gefahr hin 100 Dislikes zu provozieren:
      Was stand denn auf dem Spruchband (habe es selbst nicht gesehen)? Keller du Hurensohn? Ich finde es völlig überzogen hierin eine Beleidigung von Kellers Mutter zu sehen. Das ist ein Schimpfwort und das kann jeder deuten als ein Schimpfwort. Wer nimmt denn so etwas wörtlich?

      Vielleicht hätten die Leute, die das geschrieben hatten etwas anderes schreiben können. Höflich: Lieber Herr Keller, wir mögen nicht, daß du dich so verhältst (ja, ich weiß, das ist jetzt auch polemisch). Aber ich vermute, sie hatten die Wahl zwischen deftig/eskalierend und zahm. Entscheiden sie sich für zahm, schlägt es keine Wellen und es ist auch das Signal an den Verband: alles ist in Ordnung.

      Ich denke: nichts ist in Ordnung. Sich im Krankenhaus zu entschuldigen ist wohlfeil. Das kostet nichts. Braucht man dazu Eier? Nein! Der Verband ist nicht willens die Spieler zu schützen! Punkt! Man hat dort das Video im nachhinein angesehen und trotzdem keine Strafe verhängt. In meinen Augen ist das ein Unding. Deshalb verstehe ich den Versuch der Ultras(?) zu eskalieren, um ein Zeichen zu setzen.

      Die Strafe ist sehr hoch und sie sagt, d.h. der Verband sagt: wir verbitten uns Kritik. Ich vermute nicht, daß es dabei um Höflichkeit ging oder um Kellers Mutter.

      Es ist leicht jetzt die Verantwortlichen zu kritisieren und sich dabei als gut und gerecht zu fühlen. Auch wenn man es vielleicht hätte besser machen können, ich respektiere das Engagement dieser Leute und ihren Mut Verantwortung zu übernehmen.
      Ein Unrecht mit einem anderen aufwiegen, immer eine gute Idee.
    • Die Verantwortlichen nehmen ja nur Verantwortung weil sie identifiziert wurden. Es wird versucht das ganze zu verharmlosen in dem man ein Grillfest organisiert und den "Gewinn" dem Nachwuchs zu kommen lassen will. Auch das ist nur zum Eigenschutz damit vermutlich kein oder nur ein kurzes Stadionverbot die Folge wäre.
      Mir ist völlig egal wer die Strafe bezahlt. Nur eben nicht der Verein!
      In Zukunft sollten die Banner kontrolliert werden, für alles braucht man wegen solcher Leute Regeln und Kontrollen. Echt schade. Die Kosten trägt auch wieder der Verein, weil Security eben auch kostet. Wobei ja eher nicht der Verein sondern die GmbH davon betroffen ist.