2. Vorbereitungsspiel: ESV Kaufbeuren vs Dornbirn Bulldogs

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ein klasse Spiel war das heute gegen Dornbirn, nicht nur dank des 7:5-Erfolgs. Bis auf verschlafene erste Minuten im ersten und zweiten Drittel zeigten die Joker, was heuer in ihnen steckt. Von den Neuzugängen fiel mir besonders Simon Mayr neben dem agilen Tobias Wörle positiv auf. Sehenswert war auch das Unterzahltor von Sami Blomqvist.
    • Starkes Spiel unserer Jungs. Dornbirn allerdings auch mit sehr vielen strafen, was natürlich deren Spiel öfters unterbrochen hat. Schön finde ich das manche Spieler von uns schon in einer guten Frühform sind. Nichts desto trotz, es ist noch viel Arbeit und ein langer Weg.

      Was mir leider negativ auffiel, sind die gestiegenen Preise der Verpflegung... Das ist teilweise schon hart an der Grenze. Auch die 2€ Pfand sind in meinen Augen fragwürdig
    • Vom Spiel her bin ich auch angenehm überrascht gewesen, das war alles schon sehr stimmig.

      Doch die Preise im Catering finde ich auch langsam unverschämt! 4 Euro für ein Bier im lapprigen Plastikbecher ist eine Zumutung. Seit Jahren gehört die Bratwurst und 1-2 Becher bei mir zum Eishockeyritual, dass man künftig überdenken muss. Und für ein Spezi auch 4 Euro, da wird sich künftig mancher Vater überlegen, ob er seine Kids großzügig am Kiosk einladen wird. Zwar wird wohl jetzt wieder das Argument kommen, die Mannschaft wird ja auch von Jahr zu Jahr teurer, doch langsam wird Eishockey in Kaufbeuren ein Privileg der Reichen.
    • tevion wrote:

      Doch die Preise im Catering finde ich auch langsam unverschämt! 4 Euro für ein Bier im lapprigen Plastikbecher ist eine Zumutung. ... Und für ein Spezi auch 4 Euro, da wird sich künftig mancher Vater überlegen, ob er seine Kids großzügig am Kiosk einladen wird.
      Ich war gestern nicht am Kiosk. Ein Bier für 4 Euro finde ich noch halbwegs akzeptabel, aber ein Spezi für den selben Preis ist echt zu viel. Was kostet ein Wasser?
    • Grill_Bill wrote:

      Wieder ein Grund mehr, sich von Vereinsseite mal intensive Gedanken zu machen, warum trotz großer sportlicher Erfolge die 2. Saison in Folge kein Hauptsponsor auf der Brust in Sicht ist. Zu teuer?
      Dass dieses fehlende Geld indirekt vom Fan zurück geholt wird, kann sich verdammt schnell zum Bumerang entwickeln.
      Also manche Leute ziehen Vergleiche, da frage ich mich dann schon....da könnte man Betriebskosten, gestiegene Löhne, gestiegene Rohstoffpreise usw. als Begründung nehmen, wäre aber wohl viel zu einfach, da konsruiert man sich lieber den "Fall ausbleibender Hauptsponsor" ..... wird Zeit, das die Saison wieder los geht..
    • Haben wir nicht die Firma ABW auf der Brust als Sponsor gewinnen können? Die Preise für Verpflegung sind tatsächlich übertrieben. 4€ für eine Cola oder ein Bier sind eine Frechheit.

      Die schwarzen Sitzplätze auf der Bahnhofsseite sind auch ja herrlich geworden. Bin gespannt, wie das bei ausverkauften 3100 Zuschauern aussieht. Aber so geht eben die Preisschraube stetig nach oben ... 14,60€ für ein Vorbereitungsspiel, 1960 Zuschauer im Stadion ;), Essenspreise rauf, Biertemperatur draußen am Wagen rauf, mehr Kuscheln auf den Stehrängen ... die Kuh wird eben gemolken.

      Man muss wirklich die Arbeit des ESVK in zwei Schubladen aufteilen. Kreitl/Brockmann für den Kader und "Sonstige".

      Spiel fand ich super, Gschmeißner muss noch ein wenig ankommen, Mayr fand ich eigentlich recht stark, wobei er manchmal nicht bei der Sache war. Wörle macht richtig Spaß und die vierte Reihe sorgt immer wieder für Alarm. Eichinger als Kapitän gefällt mir auch, wobei ich das nicht wirklich an Fakten fesatmachen kann, eher ein Bauchgefühl. Ich glaube wir sind für die kommende Saison richtig gut gerüstet. Kittel / Schweiger waren sehr erfrischend. Echt super, was da aus der Jugend nachkommt!

      Schön zu sehen, dass auch Kannengießer auch seine Vorjahresform erreicht hat :D

      Ich freu mich auf Freitag, bei einem Bier weniger 8)
    • Jason Jackson wrote:

      Aber so geht eben die Preisschraube stetig nach oben ... 14,60€ für ein Vorbereitungsspiel

      Man muss wirklich die Arbeit des ESVK in zwei Schubladen aufteilen. Kreitl/Brockmann für den Kader und "Sonstige".
      Letzte Saison Testspiel Einzelticket bei eventim 15,50 heuer 14,60.

      Was glaubst du wer als Geschäftsführer die Entscheidungen trifft und trägt?

      Edit: Grundsätzlich sollte auch aufgefallen sein, dass die Eintrittspreise im dritten Jahr in Folge unberührt geblieben sind. Trotz einer enormer Nachfrage. Selbes gilt für die Dauerkarten, die zu 90 Prozent im Frühbucherzeitraum verkauft werden.
    • Mika wrote:

      Wo gehen eigentlich die Gewinne hin? Wenn ich angesichts der happigen Preise mal kurz ins Nachdenken komme, ist es für mich schon ein Unterschied, wenn ich mir denken kann: na ja, kommt ja dem Eishockey zugute.

      Die "üppigen" Gewinne, nach abzug aller Kosten, streicht derjenige ein, der das Catering betreibt... ist meines Wissens nach die GmbH.... kommt also auf jeden Fall dem Eishockey zugute.
    • niklas wrote:

      Grill_Bill wrote:

      Wieder ein Grund mehr, sich von Vereinsseite mal intensive Gedanken zu machen, warum trotz großer sportlicher Erfolge die 2. Saison in Folge kein Hauptsponsor auf der Brust in Sicht ist. Zu teuer?
      Dass dieses fehlende Geld indirekt vom Fan zurück geholt wird, kann sich verdammt schnell zum Bumerang entwickeln.
      Also manche Leute ziehen Vergleiche, da frage ich mich dann schon....da könnte man Betriebskosten, gestiegene Löhne, gestiegene Rohstoffpreise usw. als Begründung nehmen, wäre aber wohl viel zu einfach, da konsruiert man sich lieber den "Fall ausbleibender Hauptsponsor" ..... wird Zeit, das die Saison wieder los geht..
      Mei Niklas,
      war klar dass du da wieder betriebswirtschaftlich und kosmopolitisch besser durchblickst. Der gemeine Fan mag zwar zu blöd für diese Zusammenhänge sein, hat aber sehr wohl ein feines Gespür und kann vor allem nachtragend sein. Am Ende des Tages haben wir verglichen mit den meisten anderen Vereinen der DEL 2 in diesem Bereich ein Einnahmendefizit.
      Zeitgleich kommen immer wieder kritische Stimmen von der Basis, neuerdings sind die Catering Preise in die Diskussion geraten. Familien (Zukunft!) sieht man auch immer seltener im Stadion.
      Da kann sich jetzt jeder selber seinen Reim drauf machen. Die gute Nachricht für die Verantwortlichen ist, dass die Abhängigkeit von der Basis auf der derzeitigen Erfolgswelle kaum spürbar ist...
    • Grill_Bill wrote:

      niklas wrote:

      Grill_Bill wrote:

      Wieder ein Grund mehr, sich von Vereinsseite mal intensive Gedanken zu machen, warum trotz großer sportlicher Erfolge die 2. Saison in Folge kein Hauptsponsor auf der Brust in Sicht ist. Zu teuer?
      Dass dieses fehlende Geld indirekt vom Fan zurück geholt wird, kann sich verdammt schnell zum Bumerang entwickeln.
      Also manche Leute ziehen Vergleiche, da frage ich mich dann schon....da könnte man Betriebskosten, gestiegene Löhne, gestiegene Rohstoffpreise usw. als Begründung nehmen, wäre aber wohl viel zu einfach, da konsruiert man sich lieber den "Fall ausbleibender Hauptsponsor" ..... wird Zeit, das die Saison wieder los geht..
      Mei Niklas,war klar dass du da wieder betriebswirtschaftlich und kosmopolitisch besser durchblickst. Der gemeine Fan mag zwar zu blöd für diese Zusammenhänge sein, hat aber sehr wohl ein feines Gespür und kann vor allem nachtragend sein. Am Ende des Tages haben wir verglichen mit den meisten anderen Vereinen der DEL 2 in diesem Bereich ein Einnahmendefizit.
      Zeitgleich kommen immer wieder kritische Stimmen von der Basis, neuerdinFgs sind die Catering Preise in die Diskussion geraten. Familien (Zukunft!) sieht man auch immer seltener im Stadion.
      Da kann sich jetzt jeder selber seinen Reim drauf machen. Die gute Nachricht für die Verantwortlichen ist, dass die Abhängigkeit von der Basis auf der derzeitigen Erfolgswelle kaum spürbar ist...
      Moment, du führst die erhöhten Preise im Catering auf einen fehlenden Hauptsponsor zurück, ich sage, das die gestiegenen Preise andere Gründe haben könnten. Lt. dem offiziellen Pressesprecher ist man beim ESVK in Sachen Sponsoring sehr breit aufgestellt, und eben nicht in diesem Maße abhängig von einem Großsponsor, der auf dem Trikot in anderer Form als die bestehenden, werben will, und entsprechend Geld in die Hand nehmen will (kann) um da als Hauptsponsor aufzutreten. Ich meine, das es eben noch mehr Gründe dafür geben kann, das Bierpreise und allgemein das Catering teurer wird. Du glaubst doch nicht, das der ESVK nicht in einem erträglichen Rahmen den Werbeplatz auf dem Trikot günstiger abgeben würde, wenn da einer kommen würde und entsprechend Geld auf den Tisch legen würde, verscherbeln muss man den PLatz aber wohl auch nicht. Ob ich das besser durchblicke würde ich nie behaupten, ich kenne nämlich die Zahlen nicht, du ja anscheinend schon. Ich persönlich sehe hier lieber viele kleine Sponsoren, die einen entsprechenden Etat garantieren, als die Abhängigkeit von einem großen Sponsor. Wenn du das als Nachteil gegenüber anderen Organisationen in der Liga siehst, ist das deine Meinung, und die will ich dir nicht nehmen. Zum Thema Zukunft (Famiien) habe ich in den letzten zwei Jahren deutlich mehr sehr junge Leute im Stadion gesehen, als noch in der alten Lady, aber das kann natürlich auch meine subjektive Wahrnehmung sein. Und ob die sich dann entschließen, wegen gestiegener Cateringpreise, nicht mehr ins Stadion zu gehen, kann ich nicht beurteilen, ich könnte verstehen, wenn an dann eben weniger konsumiert, das unternehmerische Risiko dabei trägt aber die GmbH, und der Geschäftstführer.