Spendenaufruf für Gutachten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Alter Fan wrote:

      Ich befürchte Bandit 76 hat recht. Alle die das M... aufgerissen haben, derzeit in der nähe von Kaufbeuren sind und nicht hingegangen sind sollen jetzt die Klappe halten. Ich bin "leider" 2.000 km von zu Hause entfernt.
      Wo hat er das geschrieben?

      driver rot gelb wrote:

      OB Bosse kann sich durchaus vorstellen Zwischenstufen einbauen zulassen.wenn Geld da ist.
      Sein Vorschlag im Stadion wenn ausverkauft ist ne Umfrage zumachen find ich sehr gut.
      Den Auftritt von cam Nelly und dr. Lehmann fand ich eher schwach.Nicht sehr informativ.
      Letzterer scheint eher eine Antipathie gegen den OB zuhaben.
      Ansonsten schwach das sowenig da waren wenn schon sowas angeboten wird.
      Ach ja laut dem OB mit dem ich danach noch kurz gesprochen hab hat die Allgäuer Zeitung es verschludert bekannt zugeben.
      Der übliche Sermon. Es versteht sich von selbst, das wenn der ESVK den Umlauf 2 mit Sichtbehinderung verkauft, wo davor alle sitzen, sich dieses Problem bei den Stehplätzen nach oben hin verstärkt einfach logisch ist. Was soll es da zu diskutieren geben? Man sieht an dem einzigen Kopf in dem Foto, wie viel fehlt!

      Pubaer wrote:

      Das hat Lukas im ESBG Forum geschrieben...



      Da reißt man sich über Wochen den Allerwertesten auf fuer eine wichtige Sache, die insbesondere die Stehplatzinhaber angeht..... und wo waren jetzt all diejenigen, die das Stadion über Monate verbal mit Recht attackierten?
      Wir fuehlten uns absolut im Stich gelassen....
      Es war allerdings eine Veranstaltung der Stadt und aus taktischen Gründen sehr kurzfristig angesetzt. In der AZ wurde der Termin nicht mal angekündigt.

      Die Gesellschafter bezeichneten unsere Aktion wegen der Presse fuer schädlich, Herr Tenambergen forderte mehr Dankbarkeit ein. Herr Kielhorn meinte, wir haetten das alles mit dem Verein klären sollen. Von den Fanclubs keine Spur. Herr Bosse behauptete vor dem Pressemann des BR, der Bauausschuss habe alle Del2 Stadien besucht. Dieses wäre zu eruieren.

      Wir koennten zum Gespräch am runden Tisch noch 2 Personen mitnehmen. Es wäre schoen, wenn sich fuer Mittwoch noch ein paar der schärfsten Kritiker melden wuerden.
      Wie bereits oben geschrieben, viele können nicht und viele wollen auch nicht. Mir ist dies aus vielen anderen Bereichen wohl bekannt. Mir fällt regelmäßig die Kinnlade herunter, weshalb ich bereits geschrieben habe, dass die Demokratie voll im Arsch ist.

      Ich werde nächstes Jahr definitiv keine Dauerkarte mehr kaufen, weil mir die zunehmenden Werbeeinblendungen auf den Sack gehen.

      Der BR veröffentlicht ein Foto, welches geringe Probleme zeigt, außer der Leser denkt, die AZ verschludert eine Veröffentlichung...

      Dankbarkeit = Alternativlos? Mit dem Verein klären? Der Verein könnte, wie bereits vorgeschlagen, alle Plätze nummerieren und analog zu den Umlaufplätzen die Doppelstufen mit Sichtbehinderung verkaufen.

      Ich mag es nicht, dass andere oder ich für dumm verkauft werden.

      Ich wurde am Do und am Sa von unser guten Bullizei kontrolliert. Entweder halten die einen für saudumm oder es handelt sich um Schikane. Natürlich fragt sich auch der Bullizist irgendwann mal, was das soll? Da gibt es Feinheiten, die jeder werten kann, wie er will.

      Das Stadion ist letztlich nur ein Punkt einer langen Kette...
    • Godick wrote:

      Ich wurde am Do und am Sa von unser guten Bullizei kontrolliert. Entweder halten die einen für saudumm oder es handelt sich um Schikane. Natürlich fragt sich auch der Bullizist irgendwann mal, was das soll? Da gibt es Feinheiten, die jeder werten kann, wie er will.

      Das Stadion ist letztlich nur ein Punkt einer langen Kette...

      Also jetzt wird's langsam lächerlich!
      In welchem Zusammenhang steht jetzt deine Polizeikontrolle mit dem Stadion? Oder willst du damit sagen, dass auch daran der Bosse schuld ist. Und wahrscheinlich auch noch am Klimawandel, oder?

      Aus meiner Sicht war die Veranstaltung ein klares (demokratisches) Statement: Für die Mehrheit der Fans ist die Sichtproblematik kein so großer Schmerz wie es hier von einigen wenigen dargestellt wird. Sich jetzt hinzustellen und zu beklagen (wie es im ESBG-Forum passiert), man fühle sich im Stich gelassen von der Kaufbeurer Fanszene, klingt eher nach eingeschnapptem Kind.
      Um es nochmal klarzustellen:
      Es gab nie einen großangelegten Protest DER Kaufbeurer Fanszene, es waren immer nur die gleichen - zugegebenermaßen sehr lauten - Stimmen, die das Problem größer gemacht haben, als es aus meiner Sicht und anscheinend auch aus der Sicht der Mehrzahl der Kaufbeurer Fans inkl. der Fanclubs ist.
    • Schlechte Sicht im Kaufbeurer Stadion: Kaum Fans bei Infoabend - via BR24
      br.de/nachrichten/bayern/schle…ans-bei-infoabend,RcIjtNL

      Ob heute Abend ein Fernsehbericht im BR kommt, entscheidet die Redaktion in München am Vormittag.

      Ich muss ehrlich sagen, dass ich schon von der geringen Resonanz überrascht war. Ich habe Freitag, Sonntagabend und Montagabend viel Zeit investiert, mit allen Beteiligten gesprochen, Fans sind auf mich zugekommen und wurden interviewt...
      Und dann so ein leerer Stadtsaal! Der BR hatte auch den ganzen Tag über in Bayern1 auf den Infoabend hingewiesen... Für einen Außenstehenden signalisiert so ein Bild, „so wichtig kann das Thema nicht sein, sonst wären mehr gekommen“. Der Leidensdruck oder Solidaritätsgedanke scheint, ich schreibe scheint!, nicht so ausgeprägt....
    • dubinsky wrote:

      ...Aus meiner Sicht war die Veranstaltung ein klares (demokratisches) Statement: Für die Mehrheit der Fans ist die Sichtproblematik kein so großer Schmerz wie es hier von einigen wenigen dargestellt wird...
      Das klingt für mich genauso lächerlich. Es wurde nirgentwo angekündigt und es gibt tatsächlich Leute die auch zu diesem Zeitpunkt (19:00 Uhr) einfach nicht können, wie ich. Viele von denen die über die Sichtbehinderung klagen sind außerdem von weiter weg, was die Sache der u. a. vorher genannten Punkte noch schwieriger macht. Das hat nichts mit Demokratie zu tun sondern "den Umständen geschuldet".
    • Naja das was von der sogenannten Fan Initiative kam war eher dürftig.
      Mal schnell runter gelabert was alles scheise is und was von Augsburg gefaselt....sichtlinien usw angeschnitten aber nix gebracht wo man den Architekten und Co ins Schleudern gebracht hätte.
      Jeder weiß das ich das Stadion bzw Stehplätze nicht gut finde.
      Aber ich wurde von OB Bosse und den anderen gut informiert und aufgeklärt.
      Fazit:
      Stadt und Verein sind um eine Lösung bemüht.
      Der Nixdorf kann sich alle Pläne anschauen und sich einbringen.
      Schau mer mal
    • 2384 Zuschauer im ersten Spiel, wenn man dann noch die Dauerkarteninhaber abzieht, die nicht da waren, sagt für mich schon einiges aus. Zum Infoabend: Es ist halt für manch einen schwer, so einen kurzfristig angesetzten Termin wahrzunehmen. Ich kann auch gar nicht verstehen, wie sich hier so manch einer aufgeilt, wenn nichts vorwärts geht. @Pubaer @Robert1984 usw. würde es euch umbringen, wenn die anderen besser sehen? Und noch was: Den Fans sollte man dankbar sein und nicht der Stadt, für das neueste Stadion mit der beschissensten Sicht und geringsten Kapazität.
    • In jedem Satz von Herrn Tenambergen kam immer wieder das Wort Dankbarkeit; der Fan muss also dankbar sein.
      Warum muss der Fan dankbar sein?
      Weil von seinen Steuergeldern ein bescheidenes Eisstadion gebaut wurde?
      Dass er auf den Stehplätzen eine schlechte Sicht hat?!
      Dass es im Stadion keine Gaststätte mehr gibt?
      Dass der Bierpreis erhöht wurde?
      Dass die Karte an der Abendkasse 2€ Zuschlag kostet?
      Herr Tenambergen, warum müssen wir dankbar sein?
    • Matze wrote:

      2384 Zuschauer im ersten Spiel, wenn man dann noch die Dauerkarteninhaber abzieht, die nicht da waren, sagt für mich schon einiges aus. Zum Infoabend: Es ist halt für manch einen schwer, so einen kurzfristig angesetzten Termin wahrzunehmen. Ich kann auch gar nicht verstehen, wie sich hier so manch einer aufgeilt, wenn nichts vorwärts geht. @Pubaer @Robert1984 usw. würde es euch umbringen, wenn die anderen besser sehen? Und noch was: Den Fans sollte man dankbar sein und nicht der Stadt, für das neueste Stadion mit der beschissensten Sicht und geringsten Kapazität.
      Nein natürlich würde es mich nicht umbringen, wenn andere besser sehen würden. Ich für meinen Teil bin mit dem Stadion so wies is halt einfach zufrieden, scheinbar viele andere ja auch oder nicht? Ich jedenfalls bin froh das wir so immerhin momentan erfolgreiches 2.Liga Eishockey sehen dürfen, da juckt mich die geringe Bierpreiserhöhung auch nicht. Das einzigste worüber man vielleicht diskutieren kann, ist die Erhöhung vom Wasser. Wie gesagt wenn das Problem wirklich so groß wäre, wäre die Resonanz einfach höher, vollkommen egal ob das ganze kurzfristig war, oder eine weitere Anfahrt eine Rolle spielt. „Lukas“ war ja selbst von der geringen Resonanz enttäuscht.
    • Inwieweit hat der Hr.Tenambergen ausser das er Beisitzer ist was zu sagen. Ist der Mitglied und der Ortsgruppe der CSU ?
      Ein bisschen viel Kniefall und Dankbarkeit.
      Wie bereits erwähnt wurde. Es sind unsere Steuergelder die da verbaut wurden. Da kann man auch was erwarten. Oder?
      Wir sind Treue Fans und gehen auch hin wenn mal schlecht gespielt wird.
    • Falls es noch nicht aufgefallen ist, die Preise für die antialkoholischen Getränke sind wieder auf dem Stand von letzter Saison.

      Was mich aber in der Diskussion hier wundert. Es wurde gestern doch gesagt, dass Zwischenstufen in einem Block zum test kommen und bei einer positiven Rückmeldungen zur einer Verbesserung der Sicht, auch die Möglichkeit besteht, diese überall einzubauen.
    • Matze wrote:

      2384 Zuschauer im ersten Spiel, wenn man dann noch die Dauerkarteninhaber abzieht, die nicht da waren, sagt für mich schon einiges aus. Zum Infoabend: Es ist halt für manch einen schwer, so einen kurzfristig angesetzten Termin wahrzunehmen. Ich kann auch gar nicht verstehen, wie sich hier so manch einer aufgeilt, wenn nichts vorwärts geht. @Pubaer @Robert1984 usw. würde es euch umbringen, wenn die anderen besser sehen? Und noch was: Den Fans sollte man dankbar sein und nicht der Stadt, für das neueste Stadion mit der beschissensten Sicht und geringsten Kapazität.
      Ausrede über Ausrede.Der Termin war kurzfristig ja das stimmt.Aber wenn sogar der Herr des BR enttäuscht über euch ist,das nur 20 von den 500-1000 Betroffenen kommen dann ist doch was faul oder nicht? Soll im Fernsehen und in der Zeitung vielleicht berichtet werden das 20 Leute in der Stadhalle waren.Ich geil mich net auf.Aber ich erkenne langsam das hier viele Leute ne große Klappe haben gegenüber der Stadt und dem ESVK haben. Aber immer wieder wenns dann möglichkeiten gibt zeig sich keiner von Euch.Wo seit Ihr den alle ? Leben von den 1000 betroffen nur 20 in KF und der Rest hat 200km Anfahrt?
      Diese Signatur ist derzeit nicht zu erreichen.
      Bitte versuchen Sie es später erneut.
    • Matze wrote:

      Ich kann auch gar nicht verstehen, wie sich hier so manch einer aufgeilt, wenn nichts vorwärts geht. @Pubaer @Robert1984 usw. würde es euch umbringen, wenn die anderen besser sehen? Und noch was: Den Fans sollte man dankbar sein und nicht der Stadt, für das neueste Stadion mit der beschissensten Sicht und geringsten Kapazität.
      Das ist für mich auch die Frage... Warum werden Leute, die sich für VERBESSERUNGEN für die Fans einsetzen mit Häme bedacht?

      Ich bin allen Vorständen, Gesellschaftern, den Leuten aus der Fan-Initiative usw. dankbar, die damals dafür gesorgt haben, dass wir ein neues Stadion bekommen und es dadurch den Verein überhaupt noch gibt.

      Es hat aber doch nichts mit Undank zu tun, wenn auf Fehlplanungen (und anders kann man die zu geringe Neigung der Tribüne und vor allem die unsäglichen Doppelstufen nicht bezeichnen) hingewiesen wird und VERBESSERUNGEN gefordert werden - gerade auch weil es Steuergelder sind, die hierfür verwendet wurden.
    • Der Bierfahrer wrote:

      Matze wrote:

      Ich kann auch gar nicht verstehen, wie sich hier so manch einer aufgeilt, wenn nichts vorwärts geht. @Pubaer @Robert1984 usw. würde es euch umbringen, wenn die anderen besser sehen? Und noch was: Den Fans sollte man dankbar sein und nicht der Stadt, für das neueste Stadion mit der beschissensten Sicht und geringsten Kapazität.
      Das ist für mich auch die Frage... Warum werden Leute, die sich für VERBESSERUNGEN für die Fans einsetzen mit Häme bedacht?
      Weil es eben auch die Mehrzahl der Leute gibt die ne Stehplatz Dauerkarte haben und zufrieden sind mit der Sicht.Will von Euch aber keiner hören.Warum sind die Fanclubs nicht mit im Boot? Weil sie zuftieden sind wie es aktuell ist.
      Diese Signatur ist derzeit nicht zu erreichen.
      Bitte versuchen Sie es später erneut.
    • Pubaer wrote:

      Der Bierfahrer wrote:

      Matze wrote:

      Ich kann auch gar nicht verstehen, wie sich hier so manch einer aufgeilt, wenn nichts vorwärts geht. @Pubaer @Robert1984 usw. würde es euch umbringen, wenn die anderen besser sehen? Und noch was: Den Fans sollte man dankbar sein und nicht der Stadt, für das neueste Stadion mit der beschissensten Sicht und geringsten Kapazität.
      Das ist für mich auch die Frage... Warum werden Leute, die sich für VERBESSERUNGEN für die Fans einsetzen mit Häme bedacht?
      Weil es eben auch die Mehrzahl der Leute gibt die ne Stehplatz Dauerkarte haben und zufrieden sind mit der Sicht.Will von Euch aber keiner hören.Warum sind die Fanclubs nicht mit im Boot? Weil sie zuftieden sind wie es aktuell ist.
      bei einem unabhängigen Gutachten sollte es keine Rolle spielen ob 4000 Leute zu diesem Termin kommen oder nur 3. Entweder ist alles entsprechend der Norm inklusive Sicht aus der 2. Reihe auf den Doppelstufen oder eben nicht. Es hat nicht automatisch der Recht, der am lautesten schreit.
    • 400000 Euro von der Stadt für Doppelstufen...so das 300 Leut endlich zufrieden sind...

      Die 400000 Euro sollte die Stadt lieber Sparen für eine 2.Eisfläche mit Überdachung.Denn was helfen Doppelstufen wenn in 10 Jahren kein DEL 2 Eishockey mehr in KF gibt.Die Auflagen von DEB und DEL 2 werden von Jahr zu Jahr immer brutaller.Wir haben den 5. schlechtesten Etat der Liga.Aber warum haben wir den Erfolg ?? Gutes Management und einen guten Trainer.Aber vor allem wegem unserem Nachwuchsspieleren,die tolle Leistungen zeigen und mit denen es überhaupt möglich ist mit 4 Reihen zu Spielen.


      Für eine 2.Eisfläche würd ich Euch sofort unterstützen aber nicht für Doppelstufen.Den eins ist sicher hat der ESVK in 10 Jahren keine 2.Eisfläche dann wars das mit Profi Eishockey.
      Diese Signatur ist derzeit nicht zu erreichen.
      Bitte versuchen Sie es später erneut.
    • Pubaer wrote:

      400000 Euro von der Stadt für Doppelstufen...so das 300 Leut endlich zufrieden sind...

      Die 400000 Euro sollte die Stadt lieber Sparen für eine 2.Eisfläche mit Überdachung.Denn was helfen Doppelstufen wenn in 10 Jahren kein DEL 2 Eishockey mehr in KF gibt.Die Auflagen von DEB und DEL 2 werden von Jahr zu Jahr immer brutaller.Wir haben den 5. schlechtesten Etat der Liga.Aber warum haben wir den Erfolg ?? Gutes Management und einen guten Trainer.Aber vor allem wegem unserem Nachwuchsspieleren,die tolle Leistungen zeigen und mit denen es überhaupt möglich ist mit 4 Reihen zu Spielen.


      Für eine 2.Eisfläche würd ich Euch sofort unterstützen aber nicht für Doppelstufen.Den eins ist sicher hat der ESVK in 10 Jahren keine 2.Eisfläche dann wars das mit Profi Eishockey.
      300 zufriedene Leut, die 14 Euro für eine Karte zahlen und zu 26 Heimspielen kommen ... das sind dann pro Saison auch über 100.000 Euro.
    • Wahnsinn, dass es da überhaupt Diskussionsbedarf gibt!!
      @ Pubaer: du schießt regelmäßig den Vogel ab. Bei knapp 2500 Zuschauern im Schnitt sind natürlich die meisten Stehplatzbesucher zufrieden, WEIL sie keine Einschränkungen haben.

      Aber WIEVIELE bleiben denn grundsätzlich schon zu Hause (wohlgemerkt in einem brandneuen Stadion!) weil sie in 2. Reihe Sichtbehinderungen für den vollen Preis nicht hinnehmen wollen??? Darum geht es doch. Hier werden doch Äpfel mit Birnen verglichen
    • esvk50 wrote:

      Pubaer wrote:

      400000 Euro von der Stadt für Doppelstufen...so das 300 Leut endlich zufrieden sind...

      Die 400000 Euro sollte die Stadt lieber Sparen für eine 2.Eisfläche mit Überdachung.Denn was helfen Doppelstufen wenn in 10 Jahren kein DEL 2 Eishockey mehr in KF gibt.Die Auflagen von DEB und DEL 2 werden von Jahr zu Jahr immer brutaller.Wir haben den 5. schlechtesten Etat der Liga.Aber warum haben wir den Erfolg ?? Gutes Management und einen guten Trainer.Aber vor allem wegem unserem Nachwuchsspieleren,die tolle Leistungen zeigen und mit denen es überhaupt möglich ist mit 4 Reihen zu Spielen.


      Für eine 2.Eisfläche würd ich Euch sofort unterstützen aber nicht für Doppelstufen.Den eins ist sicher hat der ESVK in 10 Jahren keine 2.Eisfläche dann wars das mit Profi Eishockey.
      300 zufriedene Leut, die 14 Euro für eine Karte zahlen und zu 26 Heimspielen kommen ... das sind dann pro Saison auch über 100.000 Euro.
      Ok 300 unzufriedene kommen nicht mehr ins Stadion weil die Sicht zu schlecht ist.Aber es wurden sofort 300 zufriedene gefunden da der Zuschauerschnitt total konstant is seit die Erdgas Schwaben Arena existiert.Aber ihr werdet es sehen wenn die Doppelstufen kommen wird der Zuschauerschnitt nicht steigen.Ihr werdet es sehen..
      Diese Signatur ist derzeit nicht zu erreichen.
      Bitte versuchen Sie es später erneut.