12. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Lausitzer Füchse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Den Aufwand den die Jungs betreiben haben war für mich o.k. . Das Ergebnis des Aufwandes , sprich die Effektivität ist schlecht.
      Man merkt ganz deutlich: das Selbstvertrauen ist im Keller. Ohne Selbstvertrauen geht im Sport wenig. Genau das erleben wir leider gerade. Die Verantwortung wird komplett auf Sami Blomqvist verlagert.
      Gefühlt hat sich der Rest der Liga verstärkt. All unsere Neuzugänge können mich noch nicht überzeugen. Ich hoffe , dass wir schnell aus dieser Phase kommen.
    • Für mich war das gestern schon ein bisschen ein Offenbarungseid.
      Hinten unstrukturiert und ohne richtige Zuordnung (hat man gut bei den Gegentoren gesehen), teilweise einfach nur ein Hühnerhaufen.
      Nach vorne planlos und ideenlos, alles basiert auf Zufall. Spielaufbau und Spieleröffnung existiert schlichtweg nicht, gefühlt habe ich keine einzige richtige Kombination gesehen. Spätestens der zweite oder dritte Pass war immer ein Fehlpass.
      Keiner will Verantwortung nehmen, mit ein paar Ausnahmen, z.B. Blomquist, Gracel, hinten Pfaffengut, geht keiner mal voran. Das sieht man schon an der Körpersprache. Bei vielen hat man die Verunsicherung richtig im Gesicht ablesen können. Einige wollen den Puck dann einfach nur noch so schnell wie möglich wieder los sein.
      Bei der Reihenzusammenstellung waren wir im letzten Drittel dann praktisch wieder bei den alten Reihen (Lewis mit Gracel und Blomquist), da wird viel probiert, aber anscheinend findet sich einfach nicht die richtige Aufteilung.

      Im Stadion kursieren ja schon die wildesten Meinungen u. Gerüchte, z.B. dass Osterloh nicht richtig trainieren lässt. Noch ist die Stimmung optimistisch, weil jeder weiß dass sie es ja eigentlich drauf haben, ich hoffe das schlägt nicht irgendwann um.
    • dubinsky wrote:

      Im Stadion kursieren ja schon die wildesten Meinungen u. Gerüchte, z.B. dass Osterloh nicht richtig trainieren lässt.
      Ja, dieses Gerücht geht rum. Ergibt aber keinen Sinn. Der Chefcoach heißt so, weil er der Chef ist. Wenn da irgendetwas nicht so laufen würde, wie er das will, könnte er es abstellen. Wäre vielleicht sinnvoll, wenn sich mal dazu jemand äußern würde. Das bringt doch auch nur sinnlos Unruhe rein, wenn solche Gerüchte die Runde machen.
    • Nach hinten Hühnerhaufen, nach vorne absolut glücklos.
      Und gegen einen gut aufgelegten Torhüter kein wirkliches Mittel gefunden.
      Wenn da ein paar mal das Glück auf unserer Seite gewesen wäre hätte es auch andersrum laufen können. Leider sahen einige der jungs mehrfach aus als könnten sie es nicht mehr. Was da am Puck vorbeigeschlagen wurde und schlechte Pässe verschickt wurden geht auf keine Kuhhaut.
    • Man könnte schon meinen, dass in den entscheidenden Situationen die Spritzigkeit fehlt.
      Letztendlich scoren aber wichtige Spieler viel zu wenig, z.B. Saarinen, Keräla, Wörle.Man kann schon 3 Tore in einem Heimspiel bekommen aber nicht nur eines schießen. Nur Landshut hat mit 21 Toren weniger geschossen als wir mit 28, die haben aber 4 Spiele weniger.
      Der Anderl hat die Torquote bei 5 gegen 5 ja auch als großes Manko bezeichnet.
    • wifu wrote:

      Kein Glück und dann kommt noch Pech dazu... So einfach ist es wohl nicht. Ich weiß nicht, wo das alles enden wird. Von Halbfinale oder gar Finale träume ich nicht mehr. Es geht schlicht um den Abstieg.
      ... bestenfalls g

      wifu wrote:

      Kein Glück und dann kommt noch Pech dazu... So einfach ist es wohl nicht. Ich weiß nicht, wo das alles enden wird. Von Halbfinale oder gar Finale träume ich nicht mehr. Es geht schlicht um den Abstieg.
      bestenfalls g e g e n den Abstieg
    • Ich will jetzt nicht beginnen schönzureden, weil dazu gibt es keinen Grund.
      Allerdings finde ich es schon arg pessimistisch uns schon als Abstiegskandidaten zu sehen.
      Die Lausitzer waren gestern eben auch ein sehr starker und unangenehmer Gegner, der es verstand unseren Spielaufbau durch seine läuferische Stärke zu unterbinden.
      Die spürbar zunehmende Verunsicherung einzelner Spieler und fehlendes Scheibenglück sorgte dann für den Rest.
      So schlecht wie es scheint sehe ich uns dennoch bei Weitem nicht und ich glaube die Mannschaft wird sich schon noch fangen und finden.
      Total unnötig und bösartig war das Foul an Lukes ganz kurz vor Schluss. Kann jemand schon was zur Verletzung sagen?
    • Man hat sich einfach zu sehr darauf verlassen das die erste Reihe es schon allein richten wird. Dazu kommt noch das Laaksonen extrem fehlt.
      Die Vertragsverlängerung von Saarinen kann ich immer noch nicht nachvollziehen, das ist einfach viel zu wenig für einen Ausländer. Er fährt wunderbar Schlittschuh und hat eine tolle Stocktechnik aber ist einfach überhaupt nicht effektiv.
    • vegas91 wrote:

      Man hat sich einfach zu sehr darauf verlassen das die erste Reihe es schon allein richten wird. Dazu kommt noch das Laaksonen extrem fehlt.
      Die Vertragsverlängerung von Saarinen kann ich immer noch nicht nachvollziehen, das ist einfach viel zu wenig für einen Ausländer. Er fährt wunderbar Schlittschuh und hat eine tolle Stocktechnik aber ist einfach überhaupt nicht effektiv.
      ich fand das Spiel gestern nicht so schlimm, da habe ich schon schlimmeres erlebt.
      Als Hauptproblem smempfinde ich die Tatsache, dass nur Blomquist, Gracel, Schmidle, Oppolzer, Lewis Zug zum Tor haben. Die anderen sind mir viel zu verspielt und man hat oft das Gefühl sie wollen gar KEIN Tor erzielen bzw. Vielleicht fehlt ihnen auch das Slebstvertrauen.
      Das bedeutet 7 von 12 Stürmern wirken extrem ungefährlich...
    • Gegen Weißwasser leider verdient verloren
      Gekämpft hat die Mannschaft - aber sie ist in Rückstand geraten, das ist zur Zeit leider oft schon ausreichend.
      Das Offensivspiel ist sehr leicht ausrechenbar, wenig Selbstvertrauen da.
      Vajs gestern für mich fehlerlos.
      Die HSR (Herr Hascher) souverän - an denen lag es nicht.
      Weißwasser war wie in der Hauptrunde letztes Jahr einfach läuferisch besser, spritziger, mit dem nötigen Puckglück in den entscheidenden Situationen.
      Wir haben viele angeschlagene bzw. verletzte Spieler (Laaksonen und vor allem de Paly in der Abwehr fehlen sehr), auch WW hatte aber Verletzte.

      Wir haben 1 Förderlizenzspieler (G. Pruden), WW eine ganze (starke) Reihe aus Berlin.
      Unsere Abwehr ist leider defensiv häufig läuferisch überfordert, obwohl alle Spieler das abstellen wollen.
      Was uns fehlt sind Verteidiger mit einem guten ersten Pass (auch bei Eichinger wechseln Licht und Schatten)

      Wenn alle Spieler wieder da sind und sich eingespielt haben, wird es voraussichtlich wieder bessere Ergebnisse geben (ab Dezember/Januar ?).
      Kurzfristig würden uns nur zwei erfahrene Deutschkanadier (mit gutem ersten Pass) helfen, die wahrscheinlich zu teuer für unsere GmbH-Gesellschafter sind.
      Der Zuschauerschnitt wird auch bei weiter ausbleibendem Erfolg nicht deutlich nach oben gehen.

      Wir haben jetzt 3 schöne Jahre um die Spitze der DEL2 miterlebt, jetzt kommt ein Jahr wo wir
      das Ziel der ESVK-Führung "10. Platz" versuchen müssen zu erreichen (das wird nicht leicht) um nicht wieder in die Zitterspiele gegen den Abstieg zu kommen (Play-Downs)

      Die Einkäufe heuer waren, vor allem in der Abwehr "suboptimal", die Nachverpflichtung von Lukes super (hoffentlich geht es ihm bald wieder besser).
      Sehr viele andere Mannschaften haben sich dieses Jahr deutlich verbessert und bessere Spieler geholt.
      Bis jetzt war für mich nur der Sieg (von den Heimspielen) gegen Crimmitschau eindeutig.
    • Spass macht das uns genauso wenig, wie den Spielern. Wir haben uns einfach bei den Neuzugängen verzockt. Big Mike macht da eigentlich am besten seinen Job und spielt bei uns vierte Reihe. Wörle ist vollkommen hilflos, von der Verteidigung hatten wir eigentlich nur Pfaffengut und Koziol. Gut zu sehen, dass Ketterer so stark von seiner Verletzung zurückkehrt. Der Rest ist völlig daneben und Eichinger hat irgendwie alles verloren, was ihn damals ausgemacht hat. Was Pruden in der DEL möchte, wird nur er wissen, denn das was ich gesehen habe, reicht nur sehr schwer für die zweite Liga.

      Wie 1-2 Postings weiter oben geschrieben, die Hälfte der Stürmer hat Zug zum Tor und dazu sind nur 3 von 6 Verteidigern hilfreich. DePaly fehlt u.a. extrem.

      Nächstes Jahr wird es noch schlimmer, wenn das große Aufrüsten kommt.

      Ich unterstelle den meisten weder Faulheit aber irgendwie reichen die Bemühungen nicht mal mehr im Ansatz. Hoffentlich schafft es die Mannschaft, eine Kehrtwende herbeizuführen.
    • Also für Pruden kann man auch den Kittel ranlassen. Der kämpft wenigstens.
      Zum Spiel braucht man nichts mehr sagen. Da schließe ich mich zu großen Teilen den anderen an. Zu Eichinger habe ich erfahren das er immernoch massive Probleme mit der Hand hat. Mal abwarten wann wir uns fangen und dann durchstarten. Ich bin voller Hoffnung.
      Wir sind Treue Fans und gehen auch hin wenn mal schlecht gespielt wird.