18. Spieltag: Tölzer Löwen vs ESV Kaufbeuren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das Problem ist die meiner Meinung nach viel eher die Chancenauswertung. Letzte Saison haben wir solche anfangs ausgeglichenen Spiele gewonnen, weil wir 1-2 Törchen zum richtigen Moment geschossen haben. Dann lief das Spiel für uns. Bisher sind es 2,8 Tore pro Spiel, letzte Hauptrunde waren es 3,4.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Jadawin wrote:

      Das Problem ist die meiner Meinung nach viel eher die Chancenauswertung. Letzte Saison haben wir solche anfangs ausgeglichenen Spiele gewonnen, weil wir 1-2 Törchen zum richtigen Moment geschossen haben. Dann lief das Spiel für uns. Bisher sind es 2,8 Tore pro Spiel, letzte Hauptrunde waren es 3,4.
      Ich bin einerseits bei Dir! Wir haben aus meiner Sicht aber ein "doppeltes" Problem:

      - Die Chancenauswertung lässt absolut zu wünschen übrig, Sami Blomqvist alleine kann es nicht richten!
      - Die Abwehr ist aus meiner Sicht eindeutig "schwächer" als letzte Saison...das ist schon fast ein Klassenunterschied...hat viele Gründe...Verletzungen wichtiger Spieler...bis jetzt schwache "Neuzugänge"...etc...
    • Jadawin wrote:

      Das Problem ist die meiner Meinung nach viel eher die Chancenauswertung. Letzte Saison haben wir solche anfangs ausgeglichenen Spiele gewonnen, weil wir 1-2 Törchen zum richtigen Moment geschossen haben. Dann lief das Spiel für uns. Bisher sind es 2,8 Tore pro Spiel, letzte Hauptrunde waren es 3,4.
      Wir haben schon letzte Saison nicht sehr viel mehr Tore geschossen als heuer. Nur stand die Abwehr deutlich sicherer. Wir hatten durchgehend die zweit- oder drittwenigstens Gegentore letztes Jahr, zeitweise sogar die wenigsten. Heuer haben wir die drittmeisten kassiert. Und das schnelle Umschalten auf Blitz-Konter funktionierte deutlich besser, was auch ein Grund für die etwas bessere Torausbeute war. Im Prinzip war eine starke Abwehrleistung mit schnellen Gegenkontern der Hauptgarant für die Erfolge der vergangenen drei Erfolgs-Spielzeiten.

      Und mit der besseren Abwehr hatten wir halt öfters mal einen 2-1 oder 3-2 Sieg, was uns letztlich die gute Tabellenplatzierung bescherte. Da reichten die 1-2 Törchen recht oft, um sich den Dreier zu sichern, weil sie sich kaum Gegentore einfingen.
      Ich sehe daher für diese Saison das Hauptproblem eher in der sehr unsicheren und leistungsschwankenden Defensive.