26. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Bietigheim Steelers

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also ich habe gestern ein klasse Eishockeyspiel gesehen. Nicht nur Kampf (der war grandios), sondern auch richtig gute und vor allem tolle Szenen vor dem Tor. Das Ergebnis mag ein bisschen darüber hinwegtäuschen, es war noch dazu ein spannendes Spiel. Für mich war es die bisher beste Saisonleistung unseres Teams. Und das gegen ein Team, das zuvor zweimal ohne Gegentor seine Gegner weggespielt hatte. Von wegen "ein Schatten seiner selbst". Nach so einer Leistung ist nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch bei den Fans etwas mehr Selbstvertrauen angebracht. KF hat nicht gewonnen, weil Bietigheim so schleicht war, sondern weil es selbst so gut war. Das ist natürlich alles kein Selbstläufer für die Zukunft, aber jeder weiß nun, was möglich ist.
    • Freut euch einfach dass die Jungs gestern gut gespielt haben und auch Glück gehabt haben. In den naechsten 2 Spielen (wieder gegen einen Gegner der punktemaessig nah an uns dran ist) ist auf jeden Fall wieder Kampf von der 1. bis zur letzten Minute notwendig. Ich hoffe Sie beherzigen das. Ich habe langsam das Gefühl dass sie gegen vermeintlich stärkere Gegner konzentrierter auftreten.
    • Bibi gefällt mir eigtl. immer sehr gut, weil sie es spielerisch lösen wollen und auch die Verteidiger immer technisch sehr gut sind. Die hatten gestern kein Abschlussglück und zusätzlich wir einen sehr guten Torwart. Sehr schönes Spiel zum Anschauen gestern.

      Nur blöd gelaufen für unseren Anderl: Nachdem er 5 Tage zuvor sagte, dass er Mietze im Normalfall nicht mehr einsetzen wird, war der Nicht-Normalfall nach 5 Tagen schon eingetreten. Da muss er den Journalisten in der PK für seine Nachfrage dazu auch nicht gleich anmachen.

      Falls der Nutzername FingerindieWunde frei wird, übernehme ich ihn. Wickie aus Flake kennt ja heute keiner mehr.
    • ….ich lese grad dauernd, dass unsere Jungs soooo viel Glück gehabt haben. Aha.
      Die Bietigheimer haben sicher auch nur dank ihres überragenden Könnens zweimal die Scheibe von der Linie gekratzt, schon klar.
      Im 2 Drittel hätte es von den Chancen her durchaus auf beiden Seiten klingeln können. Man kann das nun natürlich auch so auslegen, dass wir einfach nur Glück hatten weil die Steelers ihre Chancen nicht nutzten. Bei unseren Dingern war es hingegen das blanke Unvermögen, nicht das Glück der Bietigheimer. Ja nu, dann halt, Jeder, wie er's braucht... ;)
      Ich habe über das ganze Spiel hinweg zwei gleichwertige Mannschaften in einem tollen Spiel gesehen (mal hatte das eine Team Oberwasser, dann wieder das Andere), in dem die eine durch unbändigen Willen und Kampfgeist manche spielerischen und technischen Defizite ausgeglichen und dadurch verdient gewonnen hat.
      Und das war der ESVK. Ob es nun dem einen oder anderen passt oder nicht (sorry, aber manchmal liest sich das echt wie krampfhafte Suppenhaarsucherei....).
      Nix für unguat.
    • wickie aus Flake wrote:

      Bibi gefällt mir eigtl. immer sehr gut, weil sie es spielerisch lösen wollen und auch die Verteidiger immer technisch sehr gut sind. Die hatten gestern kein Abschlussglück und zusätzlich wir einen sehr guten Torwart. Sehr schönes Spiel zum Anschauen gestern.

      Nur blöd gelaufen für unseren Anderl: Nachdem er 5 Tage zuvor sagte, dass er Mietze im Normalfall nicht mehr einsetzen wird, war der Nicht-Normalfall nach 5 Tagen schon eingetreten. Da muss er den Journalisten in der PK für seine Nachfrage dazu auch nicht gleich anmachen.

      Falls der Nutzername FingerindieWunde frei wird, übernehme ich ihn. Wickie aus Flake kennt ja heute keiner mehr.
      Die Art und Weise wie Herr Brockmann mit den Fragen der Presse umgeht, finde ich schon lange sehr unhöflich!
    • mosl wrote:

      ….ich lese grad dauernd, dass unsere Jungs soooo viel Glück gehabt haben. Aha.
      Die Bietigheimer haben sicher auch nur dank ihres überragenden Könnens zweimal die Scheibe von der Linie gekratzt, schon klar.
      Im 2 Drittel hätte es von den Chancen her durchaus auf beiden Seiten klingeln können. Man kann das nun natürlich auch so auslegen, dass wir einfach nur Glück hatten weil die Steelers ihre Chancen nicht nutzten. Bei unseren Dingern war es hingegen das blanke Unvermögen, nicht das Glück der Bietigheimer. Ja nu, dann halt, Jeder, wie er's braucht... ;)
      Ich habe über das ganze Spiel hinweg zwei gleichwertige Mannschaften in einem tollen Spiel gesehen (mal hatte das eine Team Oberwasser, dann wieder das Andere), in dem die eine durch unbändigen Willen und Kampfgeist manche spielerischen und technischen Defizite ausgeglichen und dadurch verdient gewonnen hat.
      Und das war der ESVK. Ob es nun dem einen oder anderen passt oder nicht (sorry, aber manchmal liest sich das echt wie krampfhafte Suppenhaarsucherei....).
      Nix für unguat.
      Danke mosl. Überragend zusammengefasst. Seh ich genau so, keine weiteren Fragen.
    • FingerindieWunde wrote:

      wickie aus Flake wrote:

      Bibi gefällt mir eigtl. immer sehr gut, weil sie es spielerisch lösen wollen und auch die Verteidiger immer technisch sehr gut sind. Die hatten gestern kein Abschlussglück und zusätzlich wir einen sehr guten Torwart. Sehr schönes Spiel zum Anschauen gestern.

      Nur blöd gelaufen für unseren Anderl: Nachdem er 5 Tage zuvor sagte, dass er Mietze im Normalfall nicht mehr einsetzen wird, war der Nicht-Normalfall nach 5 Tagen schon eingetreten. Da muss er den Journalisten in der PK für seine Nachfrage dazu auch nicht gleich anmachen.

      Falls der Nutzername FingerindieWunde frei wird, übernehme ich ihn. Wickie aus Flake kennt ja heute keiner mehr.
      Die Art und Weise wie Herr Brockmann mit den Fragen der Presse umgeht, finde ich schon lange sehr unhöflich!
      Sicher ist Anderl nicht immer ganz feinfühlig. Aber mal ganz ehrlich, hier im Forum muss sich der Verein und die Spieler auch einiges anhören, was oftmals voll daneben ist bzw. teilweise unter die Gürtellinie geht. Und die Presse ist auch nicht immer zimperlich mit Kritik. Deshalb sehe ich persönlich es so, dass es ein Nehmen und Geben ist. Er springt ja den M.W. nicht an, auch wenn ich es manchmal verstehen könnte ;)
    • Und wieder einmal sieht man, was eine MANNSCHAFT im Stande ist zu leisten.
      Mike Miszkowski frühzeitig "abzuschreiben" war ein Fehler, der sei dem Trainer verziehen. Betraut mit den für ihn passenden Aufgaben kann er noch wertvoll für die Mannschaft sein. (Er ist Teil des Kaders, für ihn einen Spieler aus der DNL einzusetzen, wäre eine Ohrfeige gewesen. Der Trainer hat ihm das Vertrauen geschenkt und auch er war Teil des Erfolges. Großartig!)
      Tobi Wörle mit zwei Scorerpunkten, großartig! Hoffe dass der Knoten bei ihm jetzt beginnt aufzugehen.

      Kann man diese Leistung abrufen, dann können wir JEDE Mannschaft schlagen.

      Unbefriedigend sind lediglich die aktuellen Leistungsschwankungen und die Inkonstanz.
    • Ladislav Lubina wrote:

      Und wieder einmal sieht man, was eine MANNSCHAFT im Stande ist zu leisten.
      Mike Miszkowski frühzeitig "abzuschreiben" war ein Fehler, der sei dem Trainer verziehen. Betraut mit den für ihn passenden Aufgaben kann er noch wertvoll für die Mannschaft sein. (Er ist Teil des Kaders, für ihn einen Spieler aus der DNL einzusetzen, wäre eine Ohrfeige gewesen. Der Trainer hat ihm das Vertrauen geschenkt und auch er war Teil des Erfolges. Großartig!)
      Tobi Wörle mit zwei Scorerpunkten, großartig! Hoffe dass der Knoten bei ihm jetzt beginnt aufzugehen.

      Kann man diese Leistung abrufen, dann können wir JEDE Mannschaft schlagen.

      Unbefriedigend sind lediglich die aktuellen Leistungsschwankungen und die Inkonstanz.
      Aber man muss ehrlicherweise sagen, das in dieser Liga jeder jeden schlagen kann 8)
    • Als Bibi den Anschluß zum 2:1 geschafft hat, bin ich doch ein bißchen nervös geworden, weil in der Vergangenheit schon öfter ein zu Beginn des Spiels herausgespielter Vorsprung dann in der zweiten Hälfte nicht gehalten werden konnte. Daß es die Mannschaft in letzter Zeit des öfteren geschafft hat, einen Vorsprung auch zu halten und nicht einzubrechen, das ist das, was mich wirklich zuversichtlich für die Zukunft stimmt. Ich glaube so eine Änderung kriegt man bloß hin, wenn man sich als Mannschaft fühlt. Vielleicht hat sich da in letzter Zeit etwas zum positiven verändert und es entsteht dann auch in der Öffentlichkeit ein Bild, daß das EINE Mannschaft ist, bei der alle zum Sieg mithelfen.
    • FingerindieWunde wrote:

      wickie aus Flake wrote:

      Bibi gefällt mir eigtl. immer sehr gut, weil sie es spielerisch lösen wollen und auch die Verteidiger immer technisch sehr gut sind. Die hatten gestern kein Abschlussglück und zusätzlich wir einen sehr guten Torwart. Sehr schönes Spiel zum Anschauen gestern.

      Nur blöd gelaufen für unseren Anderl: Nachdem er 5 Tage zuvor sagte, dass er Mietze im Normalfall nicht mehr einsetzen wird, war der Nicht-Normalfall nach 5 Tagen schon eingetreten. Da muss er den Journalisten in der PK für seine Nachfrage dazu auch nicht gleich anmachen.

      Falls der Nutzername FingerindieWunde frei wird, übernehme ich ihn. Wickie aus Flake kennt ja heute keiner mehr.
      Die Art und Weise wie Herr Brockmann mit den Fragen der Presse umgeht, finde ich schon lange sehr unhöflich!
      100% Zustimmung! Das eine ist, dass die letzten, sehr erfolgreichen Jahre auch und vor allem Andreas Brockmann zuzuschreiben sind. Das ändert aber nichts daran, dass die "Außenwirkung" unseres Coaches nicht nur gestern, sondern schon häufiger in den letzten Jahren sehr zu wünschen übrig lässt. So missmutig muss und darf man nicht auftreten, zumal die Fragen der Presse gestern höflich gestellt wurden und absolut berechtigt sind...
    • ...und schlecht überlegt. Bessere Fragestellung wäre, was Brockmann macht, wenn beide wieder fit sind. Aber da kriegst dann auch nur eine "Weiß ich nicht"-Antwort. Was mich da jetzt eigentlich eher gestört hat, dass er den Mike Mieszkowski da nicht positiver erwähnt. "Er ist unter Vertrag", "er bist beim Training" ... da kann man in der Situation, wo ein quasi aussortierter Spieler in die Bresche springt und eine gute Leistung abliefert schon mal ein Lob verteilen, dass er sich vielleicht im Training immer voll reinhängt und heute einen SUPER Job gemacht hat! Wenn Andi Brockmann in der Kabine auch so ein Moosmolla ist, ja dann Mahlzeit. Aber so ist er halt nunmal, ein Eishockey-Besessener...
    • Ben Rubin wrote:

      ...und schlecht überlegt. Bessere Fragestellung wäre, was Brockmann macht, wenn beide wieder fit sind. Aber da kriegst dann auch nur eine "Weiß ich nicht"-Antwort. Was mich da jetzt eigentlich eher gestört hat, dass er den Mike Mieszkowski da nicht positiver erwähnt. "Er ist unter Vertrag", "er bist beim Training" ... da kann man in der Situation, wo ein quasi aussortierter Spieler in die Bresche springt und eine gute Leistung abliefert schon mal ein Lob verteilen, dass er sich vielleicht im Training immer voll reinhängt und heute einen SUPER Job gemacht hat! Wenn Andi Brockmann in der Kabine auch so ein Moosmolla ist, ja dann Mahlzeit. Aber so ist er halt nunmal, ein Eishockey-Besessener...
      Brockmann sagt über Miezkowski: "Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht." Und grantelt, weil der Journalist von der ÄRA Dalgic redet.
      Aber Hauptsache, nach jedem Sieg (!) neue Nebenschauplätze aufmachen, was alles scheiße läuft.
    • exilkaufbeurer wrote:

      Ben Rubin wrote:

      ...und schlecht überlegt. Bessere Fragestellung wäre, was Brockmann macht, wenn beide wieder fit sind. Aber da kriegst dann auch nur eine "Weiß ich nicht"-Antwort. Was mich da jetzt eigentlich eher gestört hat, dass er den Mike Mieszkowski da nicht positiver erwähnt. "Er ist unter Vertrag", "er bist beim Training" ... da kann man in der Situation, wo ein quasi aussortierter Spieler in die Bresche springt und eine gute Leistung abliefert schon mal ein Lob verteilen, dass er sich vielleicht im Training immer voll reinhängt und heute einen SUPER Job gemacht hat! Wenn Andi Brockmann in der Kabine auch so ein Moosmolla ist, ja dann Mahlzeit. Aber so ist er halt nunmal, ein Eishockey-Besessener...
      Brockmann sagt über Miezkowski: "Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht." Und grantelt, weil der Journalist von der ÄRA Dalgic redet.Aber Hauptsache, nach jedem Sieg (!) neue Nebenschauplätze aufmachen, was alles scheiße läuft.
      Wie jetzt.....wo sind das Nebenschauplätze? Fakt ist, dass Herr Brockmann nicht das erste Mal ziemlich "barsch" auf Fragen der Presse reagiert. Das ist auch der Grund, warum so selten sich ein Journalist "traut" überhaupt noch was zu fragen. Hier hat Herr Brockmann eine gewisse Verantwortung bei der Aussenwirkung des Vereins.....und die lässt manchmal sehr zu wünschen übrig. Außerdem waren die Fragen nach dem Bietigheim Spiel nicht frech...oder provozierend.
    • FingerindieWunde wrote:

      exilkaufbeurer wrote:

      Ben Rubin wrote:

      ...und schlecht überlegt. Bessere Fragestellung wäre, was Brockmann macht, wenn beide wieder fit sind. Aber da kriegst dann auch nur eine "Weiß ich nicht"-Antwort. Was mich da jetzt eigentlich eher gestört hat, dass er den Mike Mieszkowski da nicht positiver erwähnt. "Er ist unter Vertrag", "er bist beim Training" ... da kann man in der Situation, wo ein quasi aussortierter Spieler in die Bresche springt und eine gute Leistung abliefert schon mal ein Lob verteilen, dass er sich vielleicht im Training immer voll reinhängt und heute einen SUPER Job gemacht hat! Wenn Andi Brockmann in der Kabine auch so ein Moosmolla ist, ja dann Mahlzeit. Aber so ist er halt nunmal, ein Eishockey-Besessener...
      Brockmann sagt über Miezkowski: "Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht." Und grantelt, weil der Journalist von der ÄRA Dalgic redet.Aber Hauptsache, nach jedem Sieg (!) neue Nebenschauplätze aufmachen, was alles scheiße läuft.
      Wie jetzt.....wo sind das Nebenschauplätze? Fakt ist, dass Herr Brockmann nicht das erste Mal ziemlich "barsch" auf Fragen der Presse reagiert. Das ist auch der Grund, warum so selten sich ein Journalist "traut" überhaupt noch was zu fragen. Hier hat Herr Brockmann eine gewisse Verantwortung bei der Aussenwirkung des Vereins.....und die lässt manchmal sehr zu wünschen übrig. Außerdem waren die Fragen nach dem Bietigheim Spiel nicht frech...oder provozierend.
      Wie gesagt, volle Zustimmung meinerseits! Wobei es eben (leider) typisch für die "Provinz" ist, dass die Lokalpresse da kuscht...ich möchte mal Andreas Brockmann in Köln, München oder Berlin erleben, da müsste er sich entweder "anpassen" oder würde von der Presse "zum Abschuss" freigegeben...bitte nicht falsch verstehen, ich schätze Andreas Brockmann überaus als sehr kompetenten und engagierten Trainer, der wirklich extrem viel in Kaufbeuren erreicht hat...aber heutzutage gehört eben noch mehr zum "Trainer sein" dazu...bspw. eine vernünftige Kommunikation mit der Presse...
    • exilkaufbeurer wrote:

      Aber Hauptsache, nach jedem Sieg (!) neue Nebenschauplätze aufmachen, was alles scheiße läuft.
      Wo mach ich denn nen Nebenschauplatz auf? Ein abgesägter Spieler springt in die Bresche - dass kann man mehr loben als auf so eine Muhhaglige Art.

      Mei, der Erfolg gibt ihm Recht. Und auch, wenn es jetzt immer wieder diese Auswärtsniederlagen gibt, ist der ESVK auf dem richtigen Weg. Nur noch 8 Punkte auf die Tölzer Großmäuler!