Abstimmung über die Zwischenstufen - 28.2. im Spiel gegen Bayreuth

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • DocZoc wrote:

      Der Bierfahrer wrote:

      Bradley wrote:

      ... und wenn du einen Meter zuweit gegangen bist, hast du auch keinen mehr bekommen!
      Wurde mir auch so erzählt. Jemand hat vorne an der Wahlurne gefragt, wo er denn den Stimmzettel bekommt. Wurde dann zurück zum 'Stimmzettelverteiler' zum Eingang geschickt, wo er dann keinen Stimmzettel mehr erhalten hat. Ich hoffe mal, das Ergebnis ist eindeutig...
      kann ich nicht bestätigen. Direkt am Eingang wurde mir ein Zettel in die Hand gedrückt, meine Frau ging erst vorbei, dann zurück und hat ohne weiteres noch einen bekommen.
      habe heute mit mehreren Leuten gesprochen, die keinen Zettel bekommen haben. Sie haben aber auch nicht danach gefragt, da sie davon nichts wussten. Was ja eigentlich kein Hindernis sein sollte
    • karlsondach71 wrote:

      DocZoc wrote:

      Der Bierfahrer wrote:

      Bradley wrote:

      ... und wenn du einen Meter zuweit gegangen bist, hast du auch keinen mehr bekommen!
      Wurde mir auch so erzählt. Jemand hat vorne an der Wahlurne gefragt, wo er denn den Stimmzettel bekommt. Wurde dann zurück zum 'Stimmzettelverteiler' zum Eingang geschickt, wo er dann keinen Stimmzettel mehr erhalten hat. Ich hoffe mal, das Ergebnis ist eindeutig...
      kann ich nicht bestätigen. Direkt am Eingang wurde mir ein Zettel in die Hand gedrückt, meine Frau ging erst vorbei, dann zurück und hat ohne weiteres noch einen bekommen.
      habe heute mit mehreren Leuten gesprochen, die keinen Zettel bekommen haben. Sie haben aber auch nicht danach gefragt, da sie davon nichts wussten. Was ja eigentlich kein Hindernis sein sollte
      Und was willst du damit sagen? Wahlmanipulation? Dass Abstimmungen an Wahlurnen, die an den 2 Eingängen eines Stadions mit 3000 Zuschauern stehen, nach anderen Regeln ablaufen wie in echten Wahllokalen, muss jedem bewusst sein.
    • wickie aus Flake wrote:

      karlsondach71 wrote:

      DocZoc wrote:

      Der Bierfahrer wrote:

      Bradley wrote:

      ... und wenn du einen Meter zuweit gegangen bist, hast du auch keinen mehr bekommen!
      Wurde mir auch so erzählt. Jemand hat vorne an der Wahlurne gefragt, wo er denn den Stimmzettel bekommt. Wurde dann zurück zum 'Stimmzettelverteiler' zum Eingang geschickt, wo er dann keinen Stimmzettel mehr erhalten hat. Ich hoffe mal, das Ergebnis ist eindeutig...
      kann ich nicht bestätigen. Direkt am Eingang wurde mir ein Zettel in die Hand gedrückt, meine Frau ging erst vorbei, dann zurück und hat ohne weiteres noch einen bekommen.
      habe heute mit mehreren Leuten gesprochen, die keinen Zettel bekommen haben. Sie haben aber auch nicht danach gefragt, da sie davon nichts wussten. Was ja eigentlich kein Hindernis sein sollte
      Und was willst du damit sagen? Wahlmanipulation? Dass Abstimmungen an Wahlurnen, die an den 2 Eingängen eines Stadions mit 3000 Zuschauern stehen, nach anderen Regeln ablaufen wie in echten Wahllokalen, muss jedem bewusst sein.
      ich will lediglich damit sagen, dass nicht alle Zuschauer erreicht wurden. Soooo schwierig ist es auch nicht jedem einen Zettel in die Hand zu drücken. Muss aber nicht wegen mir.
    • War doch sowieso wurscht. Die ganze Abstimmung war wurscht. Das Ergebnis hätte jedem klar denkenden Menschen von vorneherein klar sein können. Aber bei uns macht man ja gerne Abstimmungen. Man hätte auch sagen können: wir haben beim Stadionbau Murks zugelassen. Selbstverständlich werden wir sofort alles in die Wege leiten, um wenigstens eine gewisse Schadensbegrenzung zu erreichen.
    • Ja, das Gemurks beim Stadionneubau geht mir auch immer noch auf den Zeiger. Eigentlich bräuchte es diese Abstimmung gar nicht, wenn damals die verantwortlichen Damen und Herren mehr Mut gezeigt hätten. Leider wird in der heutigen Politik fehlender Mut all zu oft mit dem Vernunftargument gerechtfertigt. Nur mit Vernunft hätte es die meisten Attraktionen der Welt nie gegeben...
    • Waizi wrote:

      Wie lief denn das bei der Auszählung ab?
      wo war die?
      wer war von der Initiative dabei?
      gab es eine Verkündigung des Ergebnisses?

      Könnt ma da bisserl was schildern?
      Die Auszählung fand im Presseraum nach Beendigung der Pressekonferenz statt.
      Ob von der Initiative jemand anwesend kann ich nicht sagen, sah jedoch keinen. Es waren Leute der Stadt, des Kommunalunternehmens und Herr Kreitl da. Von der Presse war die AZ, das RSA Radio und ich als Vertretung von Hockeyweb vor Ort.
      Das Ergebnis wurden nach der Auszählung bekanntgegeben an alle Anwesenden Personen.
      Hoffe ich konnte weiterhelfen

      The post was edited 1 time, last by Hockeyweb_Kaufbeuren ().

    • Man muss nur Geduld haben, und am Ball bleiben, steter Tropfen höhlt den Stein, das hat sich hier mal wieder deutlich
      gezeigt.
      Danke an dich "Alter Fan", du hast mit deinem Anruf bei der Algäuer Zeitung eigentlich nochmal den
      den entscheidenenden Impuls gegeben, und den Stein richtig ins Rollen gebracht.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hauptdank gilt natürlich LUKAS alias Dr.Bernhard Lehmann, der ist wirklich zäh, der lässt sich nicht so leicht
      abschütteln. Ohne seinen Einsatz wäre das nix geworden.....Respekt !

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Verwunderlich finde ich, daß obwohl mit 80 Prozent ja wohl die große Mehrheit für die Zwischenstufen war,
      dieses nicht vorher deutlicher zum Ausdruck gebracht haben. Es hätte ja schon die Möglichkeit gegeben über
      Leserbriefe u.ä. die Aktion zu unterstützen. Wenn viele der 1400 Leute, die für die Zwischenstufen gestimmt haben, sich
      schon im Vorfeld irgendwie engagiert haben, dann hätte die Initiative ein deutlich besseres Standing gehabt, dann wäre
      nicht der Eindruck entstanden, daß es die Leute garnicht interessiert !
      Zitat:
      Von reiner C-Wert-Arithmetik zwecks guter Sicht hält Architekt Schlenker, der schon viele Stadien besucht hat, nichts.
      Viel dramatischer für den subjektiven Seheindruck sei es, wenn man zwischen den Köpfen hindurch,
      also beim Blick über den Schulterbereich der Vorderleute, die Bande nicht sehen könne.
    • Vielen Dank in diesem Zusammenhang auch noch einmal an Christoph Scheule, der die Thematik aufgegriffen hatte - auch wenn es am Ende der Berichterstattung eher so aussah, dass von Seiten der Fans nur wenig Interesse vorhanden war (um Letztliches einmal etwas milder auszudrücken).

      Er war sicherlich auch dafür mit verantwortlich, dass die Problematik der Stehplazsitiuation bei der breiten Masse der Fans angekommen ist.
      Emanuel Viveiros #8
    • Weiss jemand was die Allgäuer Zeitung über die Abstimmung geschrieben hat?? Ich konnte im Netz auf Anhieb nichts finden!
      Zitat:
      Von reiner C-Wert-Arithmetik zwecks guter Sicht hält Architekt Schlenker, der schon viele Stadien besucht hat, nichts.
      Viel dramatischer für den subjektiven Seheindruck sei es, wenn man zwischen den Köpfen hindurch,
      also beim Blick über den Schulterbereich der Vorderleute, die Bande nicht sehen könne.