50. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Bietigheim Steelers

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 50. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Bietigheim Steelers

      Sonntag, den 23.02.2020 um 17: 00 Uhr in der egs arena

      Die gute Botschaft nach der gestrigen Niederlage ist, wir haben es noch selbst in der Hand Platz 8-10 zu erreichen. Allerdings erfordert dieses Unterfangen ein deutlich anderes Auftreten als in der Lausitz.
      Gegner morgen ist BiBi , dass einen Platz vor uns in der Tabelle liegt. Sie konnten bis dato 71 Punkte sammeln und weisen eine Tordifferenz von -13 auf. Ähnlich wie bei uns liefen die letzten sechs Spiele für Steelers eher erfolglos: nur ein Sieg aus diesen sechs Spielen. Gestern setzte es eine 1-4 Heimniederlage gegen Frankfurt. Somit dürfte das Selbstbewusstsein der Mannschaft aus dem Ellental auch etwas angeschlagen sein. In den drei bisherigen Spielen gab es zwei Siege und eine Niederlage in Schwaben. Sie werden wie alle Mannschaften versuchen uns am Anfang gleich den Zahn zu ziehen. Wir sollten uns darauf einstellen.

      Info zu BiBi: steelers.de/

      Schiedsrichtereinteilung:

      HSR Haupt, Bastian
      HSR2 Kapzan, Ruben
      LSR1 Kalnik, Thomas
      LSR2 Paulick, Markus

      Vorbericht ESVK: esvk.de/news/sonntag-heimspiel…igheim-steelers-3379.html

      Die Ausgangslage ist klar: mit einem Heimsieg mit 3 Toren Unterschied überholen wir BiBi in der Tabelle! Ein interessantes Ziel.
      Es läuft zur Zeit vieles gegen uns und das Selbstvertrauen der Mannschaft ist am Boden. Es gibt solche Phasen aber aus diesem Dilema kommt man nur mit einem starken Willen und bedingungslosen Kampfgeist. Im Kopf den Reset- Knopf drücken und an die guten Heimleitungen anknüpfen , die es unbestritten gab.
      Ist leicht gesagt aber in der Umsetzung erfordert es viel körperliche und mentale Energie. Helfen dabei können wir Fans mit unserer Unterstützung.
      Gerade in diesen spannenden Zeiten ist es wichtig, auch bei aller berechtigten Kritik, dass wir zu 105% hinter unserem Team stehen. Eine Fehleranalyse können wir nach der Saison machen. Jetzt zählt es und wir brauchen alle Spieler und jede Stimme und Hand auf der Tribüne. Es ist die Zeit für Taten und nicht für Diskussionen. Ich wünsche mir eine tolle Kulisse, die deutlich dokumentiert: wir stehen hinter Euch und wir unterstützen Euch. Eben nach dem Motto des ESVK:
      Gemeinsam stark. So schaffen wir unser Saisonziel.

      Auf geht's ESVK !!!
    • Wenn alle Mannschaftsteile so ackern, wie es die 4. Reihe macht und sich jeder in den Dienst der Mannschaft stellt, dann kann man Bietigheim schlagen. Nicht die Trainer stehen auf dem Eis. Die haben glaub ihr Bestes gegeben. Und wenn ich jetzt noch einzelne Spieler motivieren muss, um ihnen zu erklären, dass wir bereits im Endspielmodus sind, dann weiß ich auch nicht.
      Steht auf, kämpft und zeigt Körpersprache von Anfang an.
      Personalfragen haben momentan genauso hinten an zu stehen, wie einzelne Befindlichkeiten. Darüber kann man, nach einer hoffentlich versöhnlichen Saison, noch lang genug reden.
    • Wir haben in Lausitz klar verloren, ob hoch oder knapp ist nahezu gleich.

      Gegen Bietigheim haben wir unter Umständen letzmals die Chance aus eigener Kraft in den Play-Off-Rängen zu bleiben.
      Falls wir verlieren müssen wir aufholen (am letzten folgenden Wochenende).

      Was ich seit vielen Wochen sage, ist leider eingetreten, unsere Verteidiger sind mit Ausnahme von Pfaffengut und teilweise Ketterer defensiv zu schwach für die DEL2 (J. Bednar aus Tölz kann ich nach 2 Spielen nicht beurteilen).
      Das Aufbauspiel unserer Verteidiger ist auch nicht gut, aber in der Verteidigung im eigenen Drittel sind wir meist dem Gegner auch bei gleicher Spielerzahl klar unterlegen (wir laufen hinterher).

      Morgen muss die gesamte Mannschaft einer für den anderen kämpfen um nur den Hauch einer Chance zu haben, d.h. unsere 3 Ausländer (Gracel, Kärälä und auch Blomquist) müssen defensiv sich in den Dienst der Mannschaft stellen.
      Die anderen erfahrenenen Spieler, ob sie krank, angeschlagen oder müde sind,wie Schmidle, Wörle müssen kämpfen wie noch nie in der Saison.

      Auch sollte unsere beiden Trainer überlegen, evtl. Thomas in die Abwehr zu beordern (auch wenn er in der 4.Reihe dann fehlt).

      Wir sollten uns auch nicht wie gegen Kassel den "Schneid" abkaufen lassen, d.h. auch einmal dagegen halten. Die Hauptschiedsrichter stellen im Zweifel immer beide Spieler heraus.
      Zusätzlich sollten wir bei HSR Haupt bedenken, der uns sicher wie immer extrem kleinlich pfeifft und beim Gegner größere Härten zulässt, dass wir evtl. auch einmal ein Überzahlspiel bekommen. (am Ende sind die Strafzeiten dann wieder ausgeglichen).
      Wenn man Bietigheim spielen lässt, haben wir keine Chance.

      Also alle ESV-Spieler bitte das ganze Spiel kämpfen, nicht nur die 4. Reihe.
    • Ich glaube nach dem Spiel am Freitag hat hoffentlich jeder in der Mannschaft und im Umfeld erkannt dass es 5 VOR 12 ist!

      Fakt ist wir können keine neuen Spieler verpflichten, also macht es nun bis zum Ende der Saison auch keinen Sinn über Schuldzuweisungen zu reden. Ob ein kurzfristiger Trainerwechsel neue Kräfte freilegen könnte, mag ich nicht zu beurteilen. Derjenige könnte auch nur über die Emotionen kommen, denn sein eigenes Spielsystem wird er in ein paar Tagen Training nicht neu vermitteln können. Also bleiben uns leider nur die üblichen Durchhalteparolen. Man sollte unseren sog. Leistungsträgern jedoch von oberer Stelle schon einmal vermitteln, dass es hier um den Verein geht und ein möglicher Abstieg fatale Folgen hätte. Leider sehe ich seit Wochen keine Leistungsträger mehr.

      Ich werde auch heute wieder im Stadion sein und die Daumen drücken. Mit der Einstellung wie gegen Kassel glaube ich an einen Sieg, denn auf der anderen Seite steht ebenfalls ein verunsichertes Team.
    • Super Fanblock, erst nachdem ihr und dann alle Zuschauer sie lautstark zum kämpfen aufgefordert habt haben sie das umgesetzt und verdient gewonnen. Ich versteh unseren Trainer nicht mehr. Kittel sitzt auf der Bank (ich Weiss nicht warum - laut seinem Vater ist er fit) Eichinger spielt weiter unterirdisch und als sie alle am Schluss stehend ko sind nimmt der keine Auszeit!!!!