51. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Bayreuth Tigers

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gestern wurde zum wiederholten Male klar woran es heuer klemmt. Die Zusammenstellung der Mannschaft, bzw. die Einschätzung welche Rolle Spieler im Team einnehmen können, wurde von der sportlichen Leitung komplett falsch eingeschätzt.

      Wir haben einfach keine stabilen Führungsspieler.
      Wir sind aktuell nur dann konkurrenzfähig, wenn Blomqvist und Gracel 4 bis 5 Tore machen (==> Überzahl funktioniert) und der Torhüter überragend hält. Dann entsteht ein gewisser Teamflow in dem alle das notwendige Tempo und die zusätzlichen, notwendigen Schritte mehr gehen.
      Ist das nicht der Fall, dann gibt es keinen in der Mannschaft, der in der Lage ist den Kopf so oben zu haben und die anderen durch Körpersprache, Persönlichkeit, ... mitzureißen.
      Nach meiner Interpretation sind von der sportlichen Leitung dazu neben den oben genannten Spielern vor allem Eichinger, Wörle, Schmidle und ursprünglich vielleicht noch Miezkowski und Thiel sowie die anderen Kontis vorgesehen gewesen. Diese sind mit dieser Rolle heuer aber komplett überfordert. Teilweise wegen ihrer vorangegangenen Verletzungen, Mentalität oder einfach auch Leistungsfähigkeit. Laaksonen ist ein guter Arbeiter und genauso wie unsere 4. Reihe Einsatztechnisch immer eine Bank, aber das ist eben nicht spielentscheidend. Kerälä ist kein Leader, Eichinger und Wörle viel zu sehr mit ihrer eigenen Leistung beschäftigt und Saarinen als Ausländer viel zu schwach. Noch dazu, kann man mit ihm keinen Druck auf die anderen Kontis machen, oder mal einen pausieren lassen, weil uns dann ein Mittelstürmer fehlt.
      Hinzu kommt, dass man mit Mayr, Gmeissner und Pruden von Anfang an drei neue Defender im Team hatte, die alle kein gehobenes DEL2 Niveau haben und deshalb zum Beispiel Thiel nach hinten gezogen werden musste, oder DNL2 Jungs zum Einsatz kommen.(Die ihre Sache übrigens sehr gut machen).
      Die Nachverpflichtung von Lukes hat zeitweise Effekt gezeigt, er ist aber natürlich auch kein Leader. Für die Verpflichtung von Pokorny und im Sommer Latta habe übrigens auch kein Verständnis, auch wenn es schlussendlich nicht so entscheidend für unsere aktuelle Situation ist aber für die beiden kann man auch Oswald, Schweiger, Diepolder.... spielen lassen, bzw. hätte Schäffler nicht schicken müssen. (Wobei bei Schäffler wohl die Ü23 Regel den zusätzlichen Ausschlag gegeben hat.)

      An dieser Situation ändert sich auch nichts, wenn Brockmann in jedem Powerbreak eine Brandrede halten würde, oder wie ein HB Männchen vor dem Team rumturnt.
      Keiner von uns weiß was in der Kabine gesprochen wird, aber so wie das Team jeweils in Weisswasser und gestern gestartet ist, deutet viel darauf hin , dass die Jungs schon grundsätzlich gut auf die Gegner eingestellt sind und die Trainer ihren Job gemacht haben.
      Wir bekommen dann viel zu leicht schnell Tore und Knicken dann total ein, wenn nicht Blomqvist oder Gracel treffen....
      Ich hoffe jetzt, dass wir am Sonntag mal aus der ersten Druckphase, die wir sicher wieder haben werden, das eine oder andere Tor machen und dann einen Teamflow hinbekommen diesen halten und stabil bleiben, damit wir die Playdown vermeiden können.
      Aus meiner Sicht ist das fast die einzige Möglichkeit den Abstieg zu vermeiden. Denn für Playdown, braucht man genau das, was diese Mannschaft heuer leider viel zu wenig hat. Leaderpersönlichkeiten und Typen die in schwierigen Situationen unter Druck mal Spiele entscheiden können.

      The post was edited 1 time, last by exiljoker ().

    • Ich habe aus der ferne das Gefühl Mannschaft und Trainer haben sich nichts mehr zu sagen, wenn man in die Gesichter aller Beteiligten auf der Spielerbank blickt. Keine Emotionen, kein Anfeuern - keinerlei Maßnahmen (Torwartwechsel, Auszeit, Power-Break nützen) um die Truppe wach zu rütteln. Einfach nur schade das man gestern die tolle Kulisse nicht genützt hat durch einen Heimsieg alle Zweifel zu beseitigen. Ich bin mal gespannt, sollten wir in die Abstiegsrunde, ob dann unsere beiden Trainer noch an der Bande stehen? Es braucht dann unbedingt einen neuen frischen Impuls, sollte dieses Szenario wirklich eintreten.
    • tevion wrote:

      Ich habe aus der ferne das Gefühl Mannschaft und Trainer haben sich nichts mehr zu sagen, wenn man in die Gesichter aller Beteiligten auf der Spielerbank blickt. Keine Emotionen, kein Anfeuern - keinerlei Maßnahmen (Torwartwechsel, Auszeit, Power-Break nützen) um die Truppe wach zu rütteln. Einfach nur schade das man gestern die tolle Kulisse nicht genützt hat durch einen Heimsieg alle Zweifel zu beseitigen. Ich bin mal gespannt, sollten wir in die Abstiegsrunde, ob dann unsere beiden Trainer noch an der Bande stehen? Es braucht dann unbedingt einen neuen frischen Impuls, sollte dieses Szenario wirklich eintreten.
      Ich verstehe das nicht. Auch in den erfolgreichen Jahren hat Brockmann von seiner Art her genauso gecoacht wie jetzt? Soll er jetzt wie ein Kasper untenrum hüpfen nur das Ihr zufrieden seid?

      Die Mannschaft ist schlicht falsch zusammengestellt. Und das geht auf die Kappe vom Geschäftsführer.
    • vegas91 wrote:

      Ich verstehe das nicht. Auch in den erfolgreichen Jahren hat Brockmann von seiner Art her genauso gecoacht wie jetzt? Soll er jetzt wie ein Kasper untenrum hüpfen nur das Ihr zufrieden seid?
      Die Mannschaft ist schlicht falsch zusammengestellt. Und das geht auf die Kappe vom Geschäftsführer.
      Ihr glaubt doch nicht das der Kreitl auch nur einen Spieler ohne Rücksprache mit dem Coach verlängert oder verpflichtet. Insofern hat Brockmann seinen Anteil an diesem Kader und den missglückten Verpflichtungen.

      Er muss im übrigen nicht wie ein HB Männchen rumhüpfen, aber etwas mehr Coaching, aufbauen der Spieler im Powerbreak oder einer Auszeit ist doch sicher nicht zu viel verlangt.
    • robrt wrote:

      vegas91 wrote:

      Ich verstehe das nicht. Auch in den erfolgreichen Jahren hat Brockmann von seiner Art her genauso gecoacht wie jetzt? Soll er jetzt wie ein Kasper untenrum hüpfen nur das Ihr zufrieden seid?
      Die Mannschaft ist schlicht falsch zusammengestellt. Und das geht auf die Kappe vom Geschäftsführer.
      Ihr glaubt doch nicht das der Kreitl auch nur einen Spieler ohne Rücksprache mit dem Coach verlängert oder verpflichtet. Insofern hat Brockmann seinen Anteil an diesem Kader und den missglückten Verpflichtungen.
      Er muss im übrigen nicht wie ein HB Männchen rumhüpfen, aber etwas mehr Coaching, aufbauen der Spieler im Powerbreak oder einer Auszeit ist doch sicher nicht zu viel verlangt.
      Ist er die letzten Jahre hinter der Bande rumgehüpft und hat andauernd gecoacht?
    • vegas91 wrote:

      robrt wrote:

      vegas91 wrote:

      Ich verstehe das nicht. Auch in den erfolgreichen Jahren hat Brockmann von seiner Art her genauso gecoacht wie jetzt? Soll er jetzt wie ein Kasper untenrum hüpfen nur das Ihr zufrieden seid?
      Die Mannschaft ist schlicht falsch zusammengestellt. Und das geht auf die Kappe vom Geschäftsführer.
      Ihr glaubt doch nicht das der Kreitl auch nur einen Spieler ohne Rücksprache mit dem Coach verlängert oder verpflichtet. Insofern hat Brockmann seinen Anteil an diesem Kader und den missglückten Verpflichtungen.Er muss im übrigen nicht wie ein HB Männchen rumhüpfen, aber etwas mehr Coaching, aufbauen der Spieler im Powerbreak oder einer Auszeit ist doch sicher nicht zu viel verlangt.
      Ist er die letzten Jahre hinter der Bande rumgehüpft und hat andauernd gecoacht?
      ja. Er hat gecoacht.
    • vegas91 wrote:

      robrt wrote:

      Er muss im übrigen nicht wie ein HB Männchen rumhüpfen, aber etwas mehr Coaching, aufbauen der Spieler im Powerbreak oder einer Auszeit ist doch sicher nicht zu viel verlangt.
      Ist er die letzten Jahre hinter der Bande rumgehüpft und hat andauernd gecoacht?
      Gab es dafür die letzten Jahre einen Grund? Aber auch Trainer müssen auf veränderte Bedingungen reagieren und nicht stoisch das alte Konzept weiter verfolgen. Methoden müssen geändert/angepasst werden wenn man merkt das bisherige System funktioniert nicht. Und da sehe ich keine Weiterentwicklung.
    • vegas91 wrote:

      robrt wrote:

      vegas91 wrote:

      Ich verstehe das nicht. Auch in den erfolgreichen Jahren hat Brockmann von seiner Art her genauso gecoacht wie jetzt? Soll er jetzt wie ein Kasper untenrum hüpfen nur das Ihr zufrieden seid?
      Die Mannschaft ist schlicht falsch zusammengestellt. Und das geht auf die Kappe vom Geschäftsführer.
      Ihr glaubt doch nicht das der Kreitl auch nur einen Spieler ohne Rücksprache mit dem Coach verlängert oder verpflichtet. Insofern hat Brockmann seinen Anteil an diesem Kader und den missglückten Verpflichtungen.Er muss im übrigen nicht wie ein HB Männchen rumhüpfen, aber etwas mehr Coaching, aufbauen der Spieler im Powerbreak oder einer Auszeit ist doch sicher nicht zu viel verlangt.
      Ist er die letzten Jahre hinter der Bande rumgehüpft und hat andauernd gecoacht?
      Vielleicht haben wir jetzt aber eine andere Situation, in der man getrost alle Trümpfe ziehen darf - im Hier und Jetzt zählt die Vergangenheit im Leistungssport nicht mehr! Wir sind in einer sportlich schweren Krise - jetzt geht es um das große Ganze, nicht mehr um Einzelschicksale...
    • Ich denke auch das die Zusammenstellung der Mannschaft der Knackpunkt ist. Die weiterverpflichtungen der vorjahresmannschaft war mit Sicherheit nicht billig. Da ist dann für gute und teure Neuverpflichtungen gerade in der Verteidigung nur noch wenig Geld vorhanden. Man hat vielleicht zu sehr darauf gehofft das solche Spieler wie der Mayer,Gschmeißner und Pruden sich schon entwickeln werden. Hat aber nur bei einem geklappt. Und da auch nur zeitweise. Bei den beiden anderen leider nicht. Hoffen wir das wir den Mayer aus dem noch laufenden Vertrag loswerden. Pruden ist ebenfalls nicht Zweitligafähig.
      Es muss einen klaren Schnitt geben. Entweder wir tauschen die Mannschaft aus oder den Trainer. Oder totaler Neustart.
      In der Pressekonferenz ist unser Trainer fast schon gesprächig. Er entschuldigt sich für die schlechte Leistung. Aber in ihm kocht es. Das hat man ihm deutlich angesehen. Die Ansprache in der Kabine wird wohl etwas deutlicher gewesen sein.
      Wir sind Treue Fans und gehen auch hin wenn mal schlecht gespielt wird.
    • H&F wrote:

      @'vegas91 z.B. hat Herr Brockmann am Anfang immer im richtigen Moment Auszeiten genommen. Da dies unter anderem auch nicht mehr der Fall ist, glaube ich auch, das hier zwischen Mannschaft und Trainerteam gehörig was nicht stimmt
      Ich glaub das die Mannschaft sich erstmal intern aussprechen sollte. Ohne Trainer. Glaub dann wären wir schon ein großes Stück weiter.
      Und der Trainer kann auch nicht alleine was dafür, wenn sogenannte Leistungsträger wie unser Kapitän oder Wörle einfach nur unterirdisch sind. Wenn wir jetzt zu diesem Zeitpunkt den Trainer wechseln, stürzen wir uns komplett ins Chaos.
    • vegas91 wrote:

      H&F wrote:

      @'vegas91 z.B. hat Herr Brockmann am Anfang immer im richtigen Moment Auszeiten genommen. Da dies unter anderem auch nicht mehr der Fall ist, glaube ich auch, das hier zwischen Mannschaft und Trainerteam gehörig was nicht stimmt
      Ich glaub das die Mannschaft sich erstmal intern aussprechen sollte. Ohne Trainer. Glaub dann wären wir schon ein großes Stück weiter.Und der Trainer kann auch nicht alleine was dafür, wenn sogenannte Leistungsträger wie unser Kapitän oder Wörle einfach nur unterirdisch sind. Wenn wir jetzt zu diesem Zeitpunkt den Trainer wechseln, stürzen wir uns komplett ins Chaos.
      Ich denke für eine Aussprache der Mannschaft ist es reichlich spät nun einen Spieltag vor Ende der regulären Saison.
    • Das Interview mit Oppolzer direkt nach dem Spiel hat gezeigt das da in der Mannschaft einiges nicht in Ordnung ist. Er hat auch klar gesagt das er mit der gezeigten Leistung der Mannschaft unzufrieden ist. Aber er hat auch darauf hingewiesen das wohl bei einigen noch nicht angekommen ist endlich mal aus der Deckung zu kommen.
      Wir sind Treue Fans und gehen auch hin wenn mal schlecht gespielt wird.
    • Die grosse Aussprache hatten wir diese Saison ja schon, danach lief es ja auch gut. Offensichtlich sind wir jetzt wieder an dem Punkt angekomnen.

      Changa_Langa_undso wrote:


      vegas91 wrote:


      H&F wrote:

      @'vegas91 z.B. hat Herr Brockmann am Anfang immer im richtigen Moment Auszeiten genommen. Da dies unter anderem auch nicht mehr der Fall ist, glaube ich auch, das hier zwischen Mannschaft und Trainerteam gehörig was nicht stimmt
      Ich glaub das die Mannschaft sich erstmal intern aussprechen sollte. Ohne Trainer. Glaub dann wären wir schon ein großes Stück weiter.Und der Trainer kann auch nicht alleine was dafür, wenn sogenannte Leistungsträger wie unser Kapitän oder Wörle einfach nur unterirdisch sind. Wenn wir jetzt zu diesem Zeitpunkt den Trainer wechseln, stürzen wir uns komplett ins Chaos.
      Ich denke für eine Aussprache der Mannschaft ist es reichlich spät nun einen Spieltag vor Ende der regulären Saison.