Geisterspiele ?? Spielabsagen ?? Finanzielles Desaster für die Vereine ??

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Beppo wrote:

      Alter Fan wrote:

      Tja wenn dem so ist war unsere ganze Angst vor einem evtl. Abstieg umsonst. Pech für Deggendorf und Co. Frage an Phil Bader: Kann ich 50 € an Stelle des Eintrittsgelder für 3 Spiele überweisen oder gibt das Probleme mit dem Verbuchen?
      Ich bin zwar nicht der Phil, habe aber einen Tipp für Dich und alle die es so wie Du machen wollen.Das Geld an den ESVK e.V. und somit an den Nachwuchs spenden. Dann sollte das alles kein Problem sein.
      Nichts gegen den Nachwuchs, aber ich glaub momentan braucht eher die GmbH das Geld, wenn man nächstes Jahr ein konkurrenzfähiges Team zusammenstellen möchte. Meine Meinung.
    • Canon wrote:

      Was wäre denn gewesen, wenn wir beide Spiele gegeb Bietigheim verloren hätten?
      Dann wäre die Saison auch beendet gewesen, ohne weitere Heimspiele bzw. Einnahmen.
      Das sollte unsere GmbH schon verkraften können.
      Mir persönlich geht es nicht um's Verkraften für die GmbH, sondern um ein Zeichen des Zusammenhalts. Und die Frage stellt sich für mich persönlich nicht, was wäre gewesen (?). Wir sind nun mal weiter und dürfen nicht. Also haben wir diese Mehreinnahmen nicht.
    • Hallo zusammen,
      ich poste hier zum ersten mal, wollte aber vorab sagen, daß ich dieses Forum wirklich gut finde mit überwiegend guten und informativen Beiträgen ==> weiter so!

      Ich möchte aber mal hinterfragen, warum Sprade teuere werden müsste.
      Ein "Geisterspiel" sollte doch deutlich günstiger für den Verein sein.
      Keine Ordner, Keine Polizei, keine Bewirtung, Reinigung .....etc.
      Licht an, zweimal Eis machen.....das wars......das kann so teuer nicht sein, sonnst würden keine Nachwuchsturniere stattfinden.
      Ich meine, daß unterm Strich der Verein mit einem knappen Plus raus kommen sollte.
      Wie schon geschrieben.... die Gehälter der Spieler werden ja eh weiter gezahlt.....gott sei dank.
    • Geisterspiele sind für DEL2 oder Oberliga im Eishockey nicht zu verkraften. Nur Ausgaben, null Einnahmen außer Sprade,
      null Cateringgewinne. Eine Katasrtrophe. Wenn dem Fc Bayern 5 Heimspiele flöten gehen, dann macht er immer
      noch 60 Mio. Gewinn. Aber nicht in unserer Sportart.
      Ich wäre auf jeden Fall bereit, das Eintrittsgeld für 2 Spiele Sitzplatz + Catering an die GmbH zu zahlen.
      Weil ich keinen Bock habe auf 5-6 Fehleinkäufe für kommende Saison, in der alles noch viel schwerer wird.
    • na dann " herzlich willkommen" im Forum

      Eine Preiserhöhung bei SpradeTV sollte der geschilderten Meinung nach die Mindereinnahmen kompensieren. Aus den "Geisterspielen " kommt man mit einer schwarzen Null raus.
      In den letzten drei Jahren haben uns die PO-Spiele schöne Mehreinnahmen gebracht , die uns letztlich einen größeren Handlungsspielraum in der Kaderplanung gegeben haben.

      Rarkh wrote:

      Hallo zusammen,
      ich poste hier zum ersten mal, wollte aber vorab sagen, daß ich dieses Forum wirklich gut finde mit überwiegend guten und informativen Beiträgen ==> weiter so!

      Ich möchte aber mal hinterfragen, warum Sprade teuere werden müsste.
      Ein "Geisterspiel" sollte doch deutlich günstiger für den Verein sein.
      Keine Ordner, Keine Polizei, keine Bewirtung, Reinigung .....etc.
      Licht an, zweimal Eis machen.....das wars......das kann so teuer nicht sein, sonnst würden keine Nachwuchsturniere stattfinden.
      Ich meine, daß unterm Strich der Verein mit einem knappen Plus raus kommen sollte.
      Wie schon geschrieben.... die Gehälter der Spieler werden ja eh weiter gezahlt.....gott sei dank.
    • Da rechnest du aber ziemlich falsch.
      Ich weiß nicht genau, wie viel Geld der durchschnittliche Fan in der Arena lässt. Vielleicht 25 Euro? Vielleicht 30? Wie die Einnahmenseite bei einem Heimspiel mit 3000 Zuschauern aussieht, kannst du selbst kalkulieren. Das würde fehlen. Ordner und Polizei verursachen für den ESVK selbst keine Kosten. Die Ordner machen das ehrenamtlich. Die Bewirtung kostet zwar, darüber verdient man aber eben auch Geld.
      Was du aber zahlen müsstest: Schiedsrichter, Ausrüstung (ja, da kommt auch in jedem Spiel ein Betrag zusammen), Auswärtsfahrten - lass da mal den Mannschaftsbus nach Kassel fahren, das macht dir das Busunternehmen nicht für einen Zehner.
      Und nicht zuletzt zahlt der ESVK auch Miete für das Stadion und für die Eiszeiten der ersten Mannschaft. Bei einem sofortigen Saisonende bräuchte die erste Mannschaft keine Eiszeit mehr.
      Obendrein: Für Erfolge in den Play-Offs bekommen Spieler in der Regel zusätzliche Prämien. Die müssten nicht gezahlt werden.
      Kurzum: Sollte der ESVK bis Ende April ohne Zuschauer weiterspielen müssen, wäre das finanziell sicherlich eine massive Belastung.
    • und was für Ausgaben?
      Ich bin sicher kein Fachmann, aber es gibt ja auch DNL Spiele....die kosten auch keine 10.000€ pro Spiel.
      Viel mehr Aufwand als für ein DNL würde so ein Geisterspiel doch auch nicht bedeuten.

      Sicher entgehen dem Verein massiv einnahmen, mit denen er aber ohnehin nicht hatte rechnen können....playoffs.

      Aber Katastrophale Mehrkosten kann ich mir jetzt nicht vorstellen..

      Spielgebühren an den Verband müssen prozentual entrichtet werden.
      Catering...keine Einnahmen, keine Ausgaben.
      Keine Reinigung, Polizei, Ordner, Ticketverkauf.

      Es bleiben Licht, Eis und Schirikosten.
    • Hockeyheld wrote:

      Da rechnest du aber ziemlich falsch.
      Ich weiß nicht genau, wie viel Geld der durchschnittliche Fan in der Arena lässt. Vielleicht 25 Euro? Vielleicht 30? Wie die Einnahmenseite bei einem Heimspiel mit 3000 Zuschauern aussieht, kannst du selbst kalkulieren. Das würde fehlen. Ordner und Polizei verursachen für den ESVK selbst keine Kosten. Die Ordner machen das ehrenamtlich. Die Bewirtung kostet zwar, darüber verdient man aber eben auch Geld.
      Was du aber zahlen müsstest: Schiedsrichter, Ausrüstung (ja, da kommt auch in jedem Spiel ein Betrag zusammen), Auswärtsfahrten - lass da mal den Mannschaftsbus nach Kassel fahren, das macht dir das Busunternehmen nicht für einen Zehner.
      Und nicht zuletzt zahlt der ESVK auch Miete für das Stadion und für die Eiszeiten der ersten Mannschaft. Bei einem sofortigen Saisonende bräuchte die erste Mannschaft keine Eiszeit mehr.
      Obendrein: Für Erfolge in den Play-Offs bekommen Spieler in der Regel zusätzliche Prämien. Die müssten nicht gezahlt werden.
      Kurzum: Sollte der ESVK bis Ende April ohne Zuschauer weiterspielen müssen, wäre das finanziell sicherlich eine massive Belastung.
      Ok...danke für Aufklärung.
      Als wirkliche Mehrbelastung bleibt *imho* die Prämien für die Spieler.....das kann aber sicher schon einiges sein.

      Den Rest hat der Verein auch bei DNL Spielen (auch Auswärts)
    • Du weißt aber schon, welch enormen Kosten der DNL-Ligabetrieb Monat für Monat verursacht? Warum zahlen denn die Buben (bzw deren Eltern) recht stattliche Summen?
      Nochmal: Polizei, Ordner, etc kostet den Verein nix. Da spart man nicht.
      Mit dem Catering, besonders VIP, wird Geld verdient.
      Stattdessen Kosten: Schiedsrichter, Material, bei Auswärtsspielen die Fahrt und Logistik, ggf. Prämien für Play-Offs an die Spieler etc.