Geisterspiele ?? Spielabsagen ?? Finanzielles Desaster für die Vereine ??

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • GavusMagnus wrote:

      So jetzt hab ich mal Zeit für die versprochene Stellungnahme meinerseits, hatte zuletzt etwas mehr an Arbeit (zum Glück NICHT wegen Corona!!).

      Vorab, ich bin weder Virologe noch Infektiologe, sondern "nur" Arbeitsmediziner, möchte hier nur meine eigene Meinung zu dieser Hysterie kundtun.

      Grundsätzlich halte ich dieses Monster-Corona-Virus für genauso gefährlich wie die bei uns seit Jahrzehnten heimischen Influenza-Viren. Hinsichtlich Infektionsweg (Tröfchen-Infektion), Ansteckungsrisiko (Infektiosität), Erkrankungsrisiko bei Infektion (Pathogenität) sowie Sterberaten von Erkrankten (Letalität) sind die Erreger recht gleich, beim Corona-Virus ist halt noch etwas schwerwiegender, daß eine Lungenentzündung dazukommen kann und es (noch!!!) keinen Impfstoff gibt. Die Hautprisikogruppen für beide Erkrankungen sind dieselben. Wir haben jährlich hunderttausende Grippe-Infektionen in Deutschlan sowie immer Todesfälle im 4stelligen Bereich, aber das juckt inzwischen keinen mehr.
      Corona-Infizierte haben in 80% der Fälle gar keine Krankheitszeichen, die Todesrate liegt im Schnitt bei 3-5% aller Erkrankten, welche aber fast ausschliesslich der Risikogruppe angehören, also alt, multimorbide, immunsupprimiert, kurz all jene, für die JEDE Infektion egal welchen Erregers zum Problem werden kann. Alles fast analog Grippe. Die allgemein empfohlenen Hygiene-Maßnahmen für den EInzelnen sind völlig ausreichend.
      Auf Horror-Todeszahlen aus China gebe ich gar nichts, da man hier nie weiß, ob da nicht auch ein paar andere Todesarten beigemischt wurden in dieser Muster-Demokratie, mal ganz abgesehen von den Hygieneverhältnissen.
      Die Meldungen über die Corona-Fälle in China gab es schon im Dezember 2019, spätestens Januar 2020 hätten wirksame Maßnahmen getroffen werden müssen, welche meiner Meinung nach vor allem in strikten Einreisekontrollen aus China sowie Testung aller BEGRÜNDETEN Verdachtsfälle und derer vorsorglichen Isolation bis zum Vorliegen des Testergebnisses hätten bestehen müssen.
      Begründete Verdachtsfälle sind laut RKI Personen, welche aus Risikogebieten einreisen oder Kontakt zu nachgewiesenen Erkrankungsfällen hatten und gleichzeitig auch selbst Symptome wie Husten oder Fieber zeigen. Schnupfen/Niesen gehört übrigens nicht zwangsläufig zu den CORONA-Symptomen, ist eher erkältungsspezifisch.
      Die Politik tat lange nichts, erst als der mediale Druck zu groß wurde, begannen sie mit Panikreaktionen wie jetzt eben Großveranstaltungs-Verboten. In meinen Augen völlig überzogen und auch zur Pandemie-EIndämmung unnütz, solange jeder weiter ungehindert hierher einreisen kann. DIe Zahl 1000 ist völlig willkürlich gewählt. Wenn schon sowas, dann hätte KONSEQUENTERWEISE man auch gleich das ganze öffentliche Leben mit runterfahren müssen, also Schliessung von Schulen, Unis, Kindergärten, Märkte, Fußgängerzonen usw. Eine noch viel größere Gefahr für die Krankheitsausbreitung bildet der öffentliche Personennah- und Fernverkehr mit Bus und Bahn, alleine schon aufgrund der Menschenmassen, die hier täglich teils über mehrere hundert Kilometer quer durch die Republik reisen. DAS ist 1000x schlimmer für eine mögliche Epidemieausbreitung als Großveranstaltungen, welche meist eher regional begrenzt sind.
      Infektionskrankheiten breiten sie seit der Antike in erster Linie durch REISENDE aus, die weite Strecken zurücklegen, und genau da hätte man GEZIELT (s.o.) ansetzen müssen.
      Die Gesundheitsämter waren sehr lange sich selbst überlassen, es gab keinerlei Pläne oder Maßnahmenkataloge, oft haben sich auch die Ämter und die Hausarztpraxen gegenseitig die Zuständigkeit zugeschoben, weil keiner ran wollte.
      Dazu kommt diese völlig unsägliche Panikmache und Hysterie-Verbreitung durch die Medien, allen voran die BLÖD, was in kürzester Zeit zur Dauer-Überlastung der 116/117 sowie Ausverkauf aller Hygiene-Mittel usw. führte.
      Ich musste selbst etliche hysterische Anrufe bearbeiten, da viele schon bei laufender Nase an Corona dachten. Aber 99,9% der Fälle von Fieber/Husten etc. kommen halt nach wie vor von den "etalblierten" Erregern.
      Insgesamt sehe ich SARS-CoV-2 als eine Alltags-Erkrankung analog der Grippe an, in 1-2 Jahren wird es mit Sicherheit auch genau wie Grippe in der Öffentlichkeit geführt, man kann impfen, passt schon.
      Dass bei der aktuellen Hysterie um ein bestenfalls mittelmäßig gefährliches Virus sämtliche für den einzelnen wesentlich gefährlichere Erreger wie Meningitis (darunter auch FSME), EHEC, Tollwut, Borreliose usw. völlig unter den Tisch fallen, ist bezeichnend. Auch Masern oder Röteln können einen zuvor völlig gesunden Erwachsenen bei Erkrankung umbringen, und zwar wesentlich wahscheinlicher als das böse Corona-Virus.
      Die Politik hat hier völlig falsch reagiert und auch zu spät, die tollen Maßnahmen, die uns die POs gekostet haben, sind reiner Aktionismus, was mich allerdings beim amtierenden "Gesundheits"-Minister, der nichts anderes als ein BWLer-Lobbyist ohne die geringste Ahnung von Medizin ist, wenig wundert. Und ich schreibe das nicht nur, weil ich wütend über das vorzeitige Saison-Ende bin.
      Wir wurden von ahnungs- und rückgratlosen Politik-Selbstdarstellern um den schönsten Teil der Eishockey-Saison gebracht, gleiches giilt für Fußballer und andere.
      Wer anderer Meinung ist als ich, kann das gerne sein.
      Vielen Dank Doc! Super Zusammenfassung und 100% Zustimmung.
    • Godick wrote:

      Tom77 wrote:

      @ Godick:

      Kurz und knapp, dein Politikum hier nervt.
      Dann muß man alles nehmen, wie es kommt und entschieden wird? Dann nerven viele Postings, weil man es als unabänderlich hinzunehmen hat! Im Übrigen ist alles, also jede Äußerung, Politik!
      "Wir waren Helden
      Was machte meine Kindheit aus und warum war sie anders als die heutiger Kinder? Dieser Text bringt es auf den Punkt.
      Wir waren Helden. Wenn du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun. Kinder von heute werden in Watte gepackt! Wenn du als Kind in den 70er oder 80er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, daß wir so lange überleben konnten! Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.


      Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel. Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.usw."[/i]
      weiter hier: wolfganggehrer.wordpress.com/2…aren-helden-eine-hommage/

      Früher war eine Lungenentzündung eine Lungenentzündung. Es wurde schlichtweg nichts weiter getestet, weil es keine Tests gab.

      Okay, ich schweige hier in Zukunft dazu
      schön das es viele Mediziner realistisch darstellen. Ich have im Moment alle „Breaking-News“ - Apps gelöscht. Diese abartige Panikmaschine von Bild, Welt usw. ist kaum noch zu ertragen
    • Naja. Ganz ehrlich. Der eine oder andere Club haut hier meiner Meinung nach ganz schön einen raus. Einnahmeverluste ja. Aber die Summen die da teils im Raum stehen kommen nicht von einem oder zwei Heimspielen, die aufgrund der Absage der Playoffs entgangen sind. Mal davon abgesehen, dass dies die Lizenzierung in der DEL2 z.B. gar nicht zu lässt.
      Wenn ihr den ESVK unterstützen wollt, dann shopt ein wenig im Online Fanshop oder steigert ordentlich bei den Gameworn Trikots mit. Da bekommt ihr auch was für Euer Geld und tut dem ESVK damit was gutes.
    • An der Stelle mal ein ganz grosses Lob an die GmbH. Da sieht man, dass bei uns alles seriös finanziert ist. Ich denke ein bisschen was werden unsere Gesellschafter dieses Jahr auch drauf legen müssen, aber man muss selbst in der aktuellen Situation keine Ängste um seinen Verein haben und das ist mehr Wert, als bspw. einmal im Finale zu stehen.

      Phil wrote:

      Naja. Ganz ehrlich. Der eine oder andere Club haut hier meiner Meinung nach ganz schön einen raus. Einnahmeverluste ja. Aber die Summen die da teils im Raum stehen kommen nicht von einem oder zwei Heimspielen, die aufgrund der Absage der Playoffs entgangen sind. Mal davon abgesehen, dass dies die Lizenzierung in der DEL2 z.B. gar nicht zu lässt.
      Wenn ihr den ESVK unterstützen wollt, dann shopt ein wenig im Online Fanshop oder steigert ordentlich bei den Gameworn Trikots mit. Da bekommt ihr auch was für Euer Geld und tut dem ESVK damit was gutes.
    • kronwall wrote:

      An der Stelle mal ein ganz grosses Lob an die GmbH. Da sieht man, dass bei uns alles seriös finanziert ist. Ich denke ein bisschen was werden unsere Gesellschafter dieses Jahr auch drauf legen müssen, aber man muss selbst in der aktuellen Situation keine Ängste um seinen Verein haben und das ist mehr Wert, als bspw. einmal im Finale zu stehen.

      Phil wrote:

      Naja. Ganz ehrlich. Der eine oder andere Club haut hier meiner Meinung nach ganz schön einen raus. Einnahmeverluste ja. Aber die Summen die da teils im Raum stehen kommen nicht von einem oder zwei Heimspielen, die aufgrund der Absage der Playoffs entgangen sind. Mal davon abgesehen, dass dies die Lizenzierung in der DEL2 z.B. gar nicht zu lässt.
      Wenn ihr den ESVK unterstützen wollt, dann shopt ein wenig im Online Fanshop oder steigert ordentlich bei den Gameworn Trikots mit. Da bekommt ihr auch was für Euer Geld und tut dem ESVK damit was gutes.

      Ich befürchte, das zwei unserer drei Gesellschafter nicht so viel drauf legen können, wenn überhaupt. Haben ja bekannterweise Gastronomie Betriebe, die werden jetzt erst einmal schauen müssen, wie es mit ihren Betrieben weitergeht....