Kooperationspartner in der kommenden Saison

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat:

      Kaufbeuren soll weiter Kooperationspartner bleiben

      Dunham
      sagte, es müssen noch zwei oder drei Details ausgearbeitet werden bevor
      die Kooperation fortgeführt wird, aber er sei erleichtert, dass man
      “etwas, das wirklich funktioniert” fortführen könne. Er sprach von einem
      ehrgeizigen Partner und sagte, dass letztes Jahr die angespannte
      Personalsituation in Kaufbeuren den jungen Spielern eher geschadet
      hätte, wenn sie für 2 oder 3 Wechsel bei den Tigers gewesen wären und es
      wichtiger war, dass diese Spieler sich entwickeln und Überzahl und
      Unterzahl spielen können und genügend Eiszeit erhalten.

      Quelle: regio-aktuell24.de
      regio-aktuell24.de/harrison-re…ehn-prozent-teurer-43300/
    • mink-SR schrieb:

      Zitat:

      Kaufbeuren soll weiter Kooperationspartner bleiben


      Dunham
      sagte, es müssen noch zwei oder drei Details ausgearbeitet werden bevor
      die Kooperation fortgeführt wird, aber er sei erleichtert, dass man
      “etwas, das wirklich funktioniert” fortführen könne. Er sprach von einem
      ehrgeizigen Partner und sagte, dass letztes Jahr die angespannte
      Personalsituation in Kaufbeuren den jungen Spielern eher geschadet
      hätte, wenn sie für 2 oder 3 Wechsel bei den Tigers gewesen wären und es
      wichtiger war, dass diese Spieler sich entwickeln und Überzahl und
      Unterzahl spielen können und genügend Eiszeit erhalten.

      Quelle: regio-aktuell24.de
      regio-aktuell24.de/harrison-re…ehn-prozent-teurer-43300/

      Wo hat denn der in der letzten Saison gelebt? Was hat dann in der Kooperation wirklich funktioniert? Die sporadischen Einsätze von Keil und Brandt? Hat Brandl überhaupt gewusst, wo Kaufbeuren liegt?

      Jetzt wissen wir ja immerhin, warum die Kaufbeurer nie in Straubing zum Einsatz kamen: Man wollte sie in ihrer Entwicklung nicht stören. So ein Blödsinn. Und mal im Ernst: Welche Entwicklung bekamen sie denn in Kaufbeuren? Die des Notnagels? Ich hatte immer den Eindruck, die duften nur deswegen spielen, weil nicht genügend alte Spieler zur Verfügung standen. Zugegeben, in Unterzahl durften sie schon mal ran. Dann, wenn die "Alten" plattgespielt waren. Aber in Überzahl? Da hatten sie schnellstens das Eis zu verlassen.
    • Der breitere Kader bringt auch bloß was, wenn der Etat größer ist. Bei gleichem Etat heißt ein breiterer Kader daß die Spitzen fehlen und statt dessen viel Mittelmaß da ist. Dann wird auch wieder gejammert, daß keiner da ist, der Tore schießen kann, daß die Verteidigung zu schwach ist, usw.. Dann geht hier wieder die Diskussion los, ob man eher einen Stürmer oder einen Verteidiger nachverpflichten sollte. Es ist g'hupft wie g'sprungen.

      Die einzige Hoffnung wären wirklich die außerhalb des Etats laufenden Föli-Spieler. Aber daß daraus diesmal was wird, glaub ich auch erst, wenn ich es seh.
    • Unser auf 1500 bis 1600 Zuschauer aufgebauter Etat könnte schon leicht angehoben werden.
      Zudem meine ich, dass in einigen (wenigen) Fällen eine Verpflichtung für etwas weniger Geld möglich gewesen wäre.
      Andererseits wird es nicht einfach sein, einfach wieder einen Ersatz für Edwards zu finden. Der (und Näätänen) war schon eine tolle Verpflichtung!
      Meines Erachtens müsste auf einer anderen Ebene etwas erreicht werden, was bisher gefehlt hat: der 100%-Einsatz z.B. eines Dr. Lehmann. Jeder wird denke ich mit mir übereinstimmen, dass mit solch unermüdlichen Kräften (welche Namen auch immer dahinter stehen würden) schon etwas erreicht werden könnte. Wahrscheinlich genau das, was uns bisher gefehlt hat.

      @babba: schon richtig, aber das müssten ja auch nicht die großen Kracher sein. Zwei Leute für Reihe drei wären doch in Ordnung. Um starke Ausländer kommen wir deshalb meiner Meinung nach gar nicht herum.