Danke!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mika schrieb:

      newage schrieb:

      @Jadawin
      Wirst Du auf den Leserbrief von heute antworten, in dem Du direkt angesprochen wirst?

      Worum ging's denn da? War es ein (für uns) positiver oder negativer Leserbrief?


      Der eine meckert, dass ich ständig die 100.000 Euro für den BE fordere, nennt das mehr oder weniger undemokratisch und beklagt sich, dass mir die AZ eine "Plattform" dafür bietet. Der andere macht "das Tausendstel" an den Baukosten nieder, das wir bisher gespendet haben. Aber das ist schon gut so, ich mag es, wenn sich andere selbst den Boden unter den Füßen wegziehen, ohne es zu merken.
      Hier könnte meine Signatur stehen.
    • Jetzt um 20:15 Uhr ein Beitrag über die Armenspeisung im Fernsehen (Bayern).

      Edit: Meiner Meinung sehr einseitig. Und die Damen von der SPD drücken ihr Entsetzen aus. Natürlich wurde im Volk der Vergleich zum Stadion gezogen. Leider hört man nur die Antworten und nicht die Fragen der Reporter. Die Stadt und Herr Bosse werden in ein schlechtes Licht gerückt. Kein Wort von den jährlichen Spenden, welche die Stadt und KI geben. Sarkastisch merkte man an, dass die Stadt ja nun den Geschirrwagen bezahlt. X(
      Da sind wohl noch einige Leute so angefressen, dass sie nun den Bosse demontieren wollen. Zumindest hat es den Anschein.
    • Hab dem BR mal meine Ansicht zur Sendung geschrieben:

      Sehr geehrter Herr Süß,
      leider wurde im Beitrag über die Armenspeisung mit keinem Wort erwähnt, dass sowohl die Stadt, wie auch die KI, jährlich unbürokratische Zuschüsse und Spenden an das Kloster übergeben. Vielmehr stellt man einen Vergleich zum Neubau des Eisstadions her (geschickte Bürgerbefragung), welcher mit der Armenspeisung gar nichts zu tun hat. Man wird den Eindruck nicht los, dass hier parteipolitisches Geplänkel auf dem Rücken des Klosters und der Bedürftigen ausgetragen wird. Die SPD in Kaufbeuren nutzt diese Fläche, da sie die Mehrheitsentscheidung pro Eisstadion nicht akzeptieren möchte. Man hätte diesen Antrag nicht stellen müssen bzw. dürfen, da das Ergebnis absehbar war. Ich Schätze das Kloster und unsere Schutzheilige sehr. Sie können getrost sein, dass es unserem Kloster gut geht und die Armenspeisung auch ohne dieses Geplänkel weiter Bestand hätte.
      Viele Grüße
    • Bosse ist schon bei der Bürgerversammlung darauf eingegangen das Quer an diesem Thema dran ist und einen Bericht vorbereitet, er hat sie direkt angesprochen (waren wohl per Livestream dabei) und nochmals einiges klar gestellt. Schade wenn man das dann komplett ignoriert.

      Ich muss allerdings zugeben: diese bissig-satirischen Beiträge von quer finde ich immer ganz unterhaltsam! Ob man (allgemein) immer alles glauben sollte was im Fernseh kommt ist ein anderes Thema...
    • RE: BR - Quer

      Dalle schrieb:

      Ich muss allerdings zugeben: diese bissig-satirischen Beiträge von quer finde ich immer ganz unterhaltsam! Ob man (allgemein) immer alles glauben sollte was im Fernseh kommt ist ein anderes Thema...
      Geht mir auch so. Aber die fehlende Objektivität merkt man erst dann, wenn man selber betroffen ist. Ich hab halt den Verdacht, daß man sich für aktuelle Beiträge nicht ausreichend Zeit nimmt zu recherchieren. Da setzt man ausschließlich auf vordergründige Aufreger und Emotionen.
    • RE: RE: BR - Quer

      Mika schrieb:

      Dalle schrieb:


      Ich hab halt den Verdacht, daß man sich für aktuelle Beiträge nicht ausreichend Zeit nimmt zu recherchieren. Da setzt man ausschließlich auf vordergründige Aufreger und Emotionen.



      Das ist leider wirklich so. Allerdings ist das nur halbwegs verständlich, wenn ein Medium auf Leser/Zuschauer angewiesen ist. Da muss der Aufmacher Interesse erzeugen, sonst ist der "Kunde" weg. Aber der BR ist schon bezahlt, egal was er zeigt. Insofern erwarte ich mir vom Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk eigentlich neutrale Qualität und keine Beiträge, die schnell auf möglichst viel Aufmerksamkeit zugeschnitten sind.
      Hier könnte meine Signatur stehen.
    • Muss auch sagen, nach den ganzen negativen Beiträgen hier dachte ich da kommt jetzt was auf Bild Niveau daher. Aber ich fand den Beitrag auch nicht schlecht. Es Kommen alle Seiten zu Wort, keiner wird falsch dargestellt (soweit man das als unbeteiligter von außen jedenfalls sagen kann) und es geht auch vordergründig nicht ums Eisstadion. Was da manche wieder reininterpretieren....
      Es ist wohl so wie die eine Dame sagt: es war wohl ein bisschen viel für so eine kleine, friedliche Stadt! :D
    • Groby101 schrieb:

      Muss auch sagen, nach den ganzen negativen Beiträgen hier dachte ich da kommt jetzt was auf Bild Niveau daher. Aber ich fand den Beitrag auch nicht schlecht. Es Kommen alle Seiten zu Wort, keiner wird falsch dargestellt
      Alle Seiten? Als das Thema auf das Eisstadion kam, kamen - so war jedenfalls mein Eindruck, aber vielleicht habe ich da was falsch verstanden - nur Stadiongegner zu Wort. Bei einer Sendung, die deutschlandweit ausgestrahlt wird, finde ich das jetzt nicht so toll.
    • Mika schrieb:

      Alle Seiten? Als das Thema auf das Eisstadion kam, kamen - so war jedenfalls mein Eindruck, aber vielleicht habe ich da was falsch verstanden - nur Stadiongegner zu Wort. Bei einer Sendung, die deutschlandweit ausgestrahlt wird, finde ich das jetzt nicht so toll.


      Es war ja keine Sendung zum Eisstadion. Also können hier auch keine Pro-Eisstadionstimmen kommen.
      Da es um die Armenspeisung ging und um die Ablehnung der Finanzierung durch die Stadt, ist es logisch, dass immer irgendjemand mit den 20 Millionen argumentieren wird. Das kann man wirkungsvoll gegen 1.500 € für die Armen stellen.
      Dass bei solchen Gelegenheiten auch künftig immer wieder das Argument "aber beim Eisstadion spielt Geld keine Rolle" kommen wird, muss uns klar sein. Damit werden wir leben müssen.
    • Groby101 schrieb:

      Muss auch sagen, nach den ganzen negativen Beiträgen hier dachte ich da kommt jetzt was auf Bild Niveau daher. Aber ich fand den Beitrag auch nicht schlecht. Es Kommen alle Seiten zu Wort, keiner wird falsch dargestellt (soweit man das als unbeteiligter von außen jedenfalls sagen kann) und es geht auch vordergründig nicht ums Eisstadion. Was da manche wieder reininterpretieren....
      Es ist wohl so wie die eine Dame sagt: es war wohl ein bisschen viel für so eine kleine, friedliche Stadt! :D


      Da muss man nichts rein interpretieren. Wenn es um Armenspeisung geht, muss man nicht Bilder vom Eisstadion zeigen und von einer ARENA sprechen. Da könnte man auch Bilder vom Wolkenhaus, dem Brunnen oder dem Krankenhaus zeigen. Und selbst das würde nicht zum Thema Armenspeisung und Zuschüsse passen. Ich glaube auch nicht, dass BR von selber auf dieses Thema gekommen ist. Ansonsten müsste ich ja auch glauben, dass Zitronenfalter Zitronen falten 8| ;)
    • Giroux schrieb:


      Dass bei solchen Gelegenheiten auch künftig immer wieder das Argument "aber beim Eisstadion spielt Geld keine Rolle" kommen wird, muss uns klar sein. Damit werden wir leben müssen.
      Mag sein, daß wir damit leben müssen. Aber gut, bzw. fair müssen wir das nicht finden. Und ich denke, wir dürfen das auch sagen.

      Wenn in einer Stadt Geld ausgegeben wird, dann profitieren mal die einen, mal die anderen. Fair wäre, das zu akzeptieren. Jahrelang wegen einer demokratisch zustande gekommenen Entscheidung zu nörgeln, ist für mich mangelndes Demokratieverständnis, oder Neidkultur und tut einer Stadt sicher nicht gut.
    • Mika schrieb:

      Groby101 schrieb:

      Muss auch sagen, nach den ganzen negativen Beiträgen hier dachte ich da kommt jetzt was auf Bild Niveau daher. Aber ich fand den Beitrag auch nicht schlecht. Es Kommen alle Seiten zu Wort, keiner wird falsch dargestellt
      Alle Seiten? Als das Thema auf das Eisstadion kam, kamen - so war jedenfalls mein Eindruck, aber vielleicht habe ich da was falsch verstanden - nur Stadiongegner zu Wort. Bei einer Sendung, die deutschlandweit ausgestrahlt wird, finde ich das jetzt nicht so toll.


      Gut das das Thema nicht das Eisstadion war. Es haben halt die üblichen Parolen/Vorurteile stattgefunden. Aber das kannst du halt nicht rausbringen. 40% waren nunmal dagegen.
      Für ein kritisch/satirisches Format in dem 5 Minuten über ein bestimmtes Thema berichtet wird, in dem dann Leute ihre Meinung sagen und dabei Äpfel mit Birnen vergleichen, wars mmn völlig in Ordnung.
    • Mika schrieb:

      Giroux schrieb:


      Dass bei solchen Gelegenheiten auch künftig immer wieder das Argument "aber beim Eisstadion spielt Geld keine Rolle" kommen wird, muss uns klar sein. Damit werden wir leben müssen.
      Mag sein, daß wir damit leben müssen. Aber gut, bzw. fair müssen wir das nicht finden. Und ich denke, wir dürfen das auch sagen.

      Wenn in einer Stadt Geld ausgegeben wird, dann profitieren mal die einen, mal die anderen. Fair wäre, das zu akzeptieren. Jahrelang wegen einer demokratisch zustande gekommenen Entscheidung zu nörgeln, ist für mich mangelndes Demokratieverständnis, oder Neidkultur und tut einer Stadt sicher nicht gut.


      Das ist für mich wie über den Schiedsrichter meckern. Mal fühlen sich die einen benachteiligt und mal die anderen. Ab und zu auch alle. Aber keiner von euch braucht mir erzählen das er sich noch nie über einen Schiedsrichter aufgeregt hätte. Ob zurecht oder nicht. Und ungefähr so sehe ich das mit den Stadiongegner die jetzt noch nachtreten und sich bei jeder Gelegenheit dazu äußern werden, ach wie schlimm es ist das die Stadt sich das aufhalst.

      Jeder darf dazu seine Meinung haben und diese auch äußern. Auch das gehört zu einem demokratischen rechtsstaat dazu und anderen nun mangelndes Demokratieverständnis vorzuwerfen finde ich genausowenig konstruktiv wie andersherum uns (den Stadionbefürwortern, etc.) vorzuwerfen wir machen die Stadt kaputt in dem wir sie quasi dazu zwingen hohe Schulden zu machen.