Landshut Torhüter-Täuschung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Landshut Torhüter-Täuschung

      "Den Landshutern war kein böswilliges Verhalten oder gar ein bewusster Täuschungsversuch des Gegners vorzuwerfen. "

      Neeeeiiiinn... niemals. Das würde man in Landshut doch niiieeeee machen :rolleyes:

      eishockeynews.de/aktuell/del2/…0-euro-strafe-zahlen.html
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Solche Lachnummern gibt es nur in Zusammenhang mit dem EVL. Ich frage mich ernsthaft wer den Torhüter zum Aufwärmen aufs Eis geschickt hat. War es der heilige Geist, der Osterhase oder stand er unter Drogen? Vlt hatte der junge Mann und die Verantwortlichen in LA alle gmeinsam den gleich ( schlechten ) Traum ?

      Diese situative Amnesie hat in LA schon Tradition. Ich kann mich noch gut an ein Stadionheft in LA erinnern , dass 20 Jahre nach dem unsäglichen Vorfall aus 1984 behauptete: " wir wissen nicht genau was damals geschah , aber es war das beste für den EVL "

      Einfach eine Unverschämtheit von allen Seiten, sowohl von der DEL als auch vom EVL
    • Berger saß nicht auf der Bank ( steht auch so im Artiklel der EHN ) . Sie hatten auch keinen Ersatz-Torhüter auf der Bank. Im Notfall hätte ein Feldspieler die Torhüter-Position einnehmen dürfen/ müssen.

      Wie ich schon angedeutet habe, halte ich das Strafmaß für eine Unverschämtheit und eine eindeutige Bevorzugung der Niederbayern