GER : FRA in Füssen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • GER : FRA in Füssen

      Ich war gestern beim Länderspiel in Füssen. Vom Niveau und Tempo her war es ein gutes Zweitligaspiel. Klar ist FRA nicht der Gegner, der ein technisch schönes Spiel verspricht, aber von den Deutschen habe ich mir technisch und spielerisch etwas mehr versprochen. Die ersten zwei Tore fielen nach dicken Abwehrpatzern der Franzosen, das Dritte war schön rausgespielt.
      Es war keine einzige Trommel in der Halle und die Stimmung....., moment ich korrigiere mich. Es gab keine!!!

      Fazit: Rausgeschmissene 18 €!
      Wer der Meinung ist, dass man mit Geld alles tun kann, macht wohl für Geld alles. – Benjamin Franklin
    • Dieses Trauerspiel in Füssen zeigt für mich deutlich, welchen Stellenwert die Nationalmannschaft aktuell hat. Das hat für mich nicht einmal was mit den gezeigten Leistungen zu tun. Die kann ich eh nicht beurteilen, da ich nicht dabei war. Traurig ist die Resonanz (unter 2000 Zuschauer) und die Tatsache, dass mitten in der Vorbereitung auf eine WM noch um die deutsche Meisterschaft gespielt wird, und damit wichtige Leistungsträger ausfallen. Traurig ist auch, dass seit vielen Jahren gute, für das Niveau der Nationalmannschaft geeignete Spieler nicht dabei sein können und wollen. Da fiel, wenn es Zweifel gab, immer die Entscheidung zu Ungunsten der Nationalmannschaft.
    • Ich glaube, die geringe Zuschauerzahl des gestrigen Länderspiels hat auch damit zu tun, daß Eishockey am Standort Füssen nicht mehr funktioniert. Natürlich ist der Termin an einem Donnerstagabend auch nicht ideal, aber ich bin überzeugt, daß am Samstag in Ravensburg beim nächsten Vergleich mit Frankreich eine ganz andere Stimmung herrschen wird und die Halle gut gefüllt sein wird.

    • Humpa ist eh schon der Stimmungspapst.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Ich habe mir`s bei Sport1 angeschaut und wollte mich schon beschweren, warum die die Hintergrundgeräusche rausfiltern. Aha, es gab also keine. :D
      Letztes Jahr in Crimme war die Bude voll und die Stimmung war auch anders. Ich denke es liegt schon auch am Standort. Das die Spieler der PO Finalisten fehlen ist auch bei anderen Ländern so.
      Das zeigt halt auch den Stellenwert einer WM jedes Jahr.
    • Es lag sicher auch am Marketing - wenn's überhaupt welches gab!
      In Kempten z.B. gibt's auch einige Eishockeyinteressenten (keine Fans oder Kenner), die bei der Nationalmannschaft in unmittelbarer Nähe sicher noch hingefahren wären.
      Aber ausser (soweit ich weiß) einer Anmerkung in der Presse gab's gar nix, keine Plakate an den Durchfahrtstraßen, keine Plakatwand o.Ä....
    • Vielleicht haben die die gleichen Marketingexperten die die Aktienbrauerei mit ihrem Starkbieranstich in der Zeppelinhalle :D
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Vlt. lag es auch ein bischen am Marketing, aber ich vermute es lag oder liegt etwas mehr am Standort. Gestern in Ravensburg waren 2780 Zuschauer. Der Eishockey-Standort Füssen hat viel von seinem Glanz verloren und das schon lange. Die glorreichen Zeiten in Füssen kennen nur noch die Ältesten unter uns und die können aus gesundtheitlichen Grümden bis auf wenige Ausnahmen keine Eisstadien mehr besuchen .... leider ....................und die sportliche Entwicklung in Füssen gibt zur Sorge Anlass.