DEL & DEL 2 wieder beim DEB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DEL & DEL 2 wieder beim DEB

      DEB-Vize-Präsident Marc Hindelang: "Wir heißen die Clubs der DEL und DEL2 herzlich als neue Mitglieder in unserem Verband willkommen und freuen uns, dass der Schulterschluss von den kleinsten Vereinen über die LEV bis hin zu den DEL-Clubs nach so vielen Jahren endlich gelungen ist."


      eishockey.info/eishockey/WebAp…rtikelSeite&artikel=32952

      Dafür dürfen DEL und DEL 2 nun mehr im DEB mitreden. Man wird sehen, ob das besser ist oder nicht. Immerhin tut sich etwas, das positiv sein KÖNNTE. Und das ist mehr als man seit vielen Jahren sagen konnte.
      Sommertheater. Sommertheater. Hey. Hey.
    • Es soll eine eine Lizenzgebühr für Spieler, Trainer und Schiedsrichter eingeführt werden, die pro Kopf 10 Euro beträgt. Bei rund 30.000 Aktiven spült das 300.000 Euro im Jahr in die Kassen des DEB, die er dringend braucht. Wie die alte Führung jahrelang zuschauen konnte, dass es ein strukturelles finanzielles Defizit gibt, das den DEB auffrisst, ist mir unerklärlich. Vermutlich wollte man sich bis zur WM 2017 durchwursteln und von den Einnahmen wieder ein paar Jahre halbwegs überleben.
      Sommertheater. Sommertheater. Hey. Hey.
    • KaInes1612 schrieb:

      Ich höre die ganze Zeit nur von irgendwelchen Zahlungen von den Vereinen an den DEB.
      D.Hopp hat ja gerade bei ServusTV seinen 2min nach 12 Vergleich gebracht.
      Der DEB war/ist Insolvent und das war auch der Grund, warum U.Harnos bei den letzten Verhandlungen eingebrochen ist.
      An den Aufschrei der 2 Ligavereine mit Kündigung jeglicher Zusammenarbeit inklusive Föli-Lizenzen erinnert sich bestimmt noch jeder !
      Was dabei raus kommt wenn jeder Liga-Verband DEL/ESBG/DEB/LEV Eigenbrötelt haben wir ja gesehen. Nämlich nix :!:
      Wenn Aufstiege nur noch vor Gericht oder durch teuren Lizenzkauf entschieden werden, hilft das dem ohnehin schon beschissenen Eishockey-Image ungemein.
      Fakt ist, auch wenn der DEB sich nicht immer Rühmlich verhalten hat, wir brauchen einen Starken Verband. Der Wechsel von Harnos zu Reindl war aufgrund der Festgefahrenen Situation schon längst überfällig.
      Ob der Gewünschte Auf/Abstieg zwischen der DEL/DEL2 in naher Zukunft realisiert wird, bleibt wohl weiter hin leider ein Wunschdenken.