Gerüchte 2016/2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auger hat wohl ein Angebot eines Gesellschafters für einen beruflichen Einstieg, ich denke das wäre in seinem Alter schon ein Argument für eine Rückkehr !

    Ladislav Lubina schrieb:

    Obwohl ich es selber schon nicht mehr hören kann, kamen im Stadion die Gerüchte auf, dass sowohl Auger, als auch Näätänen zur kommenden Saison in KF unterschreiben... Mit Auger "same procedure as every year".
    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung......Heinrich Heine !
  • Ladislav Lubina schrieb:

    Der hat gerade eine aktuelle Hochphase gehabt - für die DEL2 brauchen wir aber andere Kaliber. Bevor man Baker holt, kann man auch Burnell behalten, der immer besser wird.
    Warum haben wir denn so ein grotten schlechtes Überzahlspiel, warum verlieren wir in der Hauptrunde praktisch jede Verlängerung (bei 4 gegen 4), warum bringt praktisch jedes Mal "Torwart am Ende rausnehmen wenns eng wird", fast schon zwangsläufig ein Gegentor?
    Aus meiner Sicht, weil wir zu wenige wirklich stabile, scheibensichere, clevere Führungsspieler haben. Sowohl vorne wie auch hinten. Diese Rolle kommt in Teams wie Kaufbeuren vor allem den Kontis zu. Da hilft uns weder ein Brunell und schon gar kein Baker.
    Ich weiß, dass das natürlich in erster Linie eine Frage des Geldes ist, aber Burnell oder Baker, Versteeg und auch Baldwin sind aus meiner Sicht nicht die Kontis, die uns wirklich weiterhelfen.
  • Ladislav Lubina schrieb:

    Der hat gerade eine aktuelle Hochphase gehabt - für die DEL2 brauchen wir aber andere Kaliber. Bevor man Baker holt, kann man auch Burnell behalten, der immer besser wird.

    Wer sagt, dass man im Falle einer Verpflichtung von Baker (wenn der ESVK überhaupt Interesse hat) Burnell schicken würde? Warum nicht beide?
    Denke, da bleibt uns eher Burnell erhalten. Denn der zweite AL-Stürmer muss schon ein spielerisch guter Mann sein. Etwa wie St. Jaques in seiner Zeit vor Weihnachten.

    Mehr Sorgen macht mir, dass der ESVK keinen seiner Nachwuchsspieler halten kann. Ob das wirklich daran liegt, dass man gegen Ravensburg oder Bietigheim eh keine Chance hat, wie hier zu lesen war?
    Ich glaube das nicht!
    Lukes weg.
    Pfaffengut weg.
    Hadraschek weg.
    Wer soll diese Plätze nächstes Jahr einnehmen?
    Eigentlich hätte ich mir für nächste Saison ein Konzept mit vier wirklich starken (und damit teureren) Ausländern vorgestellt. Dazu zwei richtig gute Deutsche, meinetwegen Auger und noch einen richtigen Führungsspieler wie es Menge einmal war (vorbildliche Leute wie Oppolzer haben wir ja!), danach Spieler wie Florian Thomas, die nicht die Welt kosten, sich aber bei uns gut entwickeln und der Rest junge Spieler! Aber wie soll das gehen, wenn man junge Spieler, die vielleicht nächste Saison schon Leistungsträger wären, mit ein paar hundert Euro abspeisen will?

    So um die fünf bis sieben oder acht der jetzigen "Leistungsträger" dürfen dann gern woanders ihre "Leistung" bringen.
    Dazu würde ich auch unseren Max Schmidle zählen, der in der ersten Saisonhälfte immer deutlich besser ist als in der zweiten (wo es eigentlich zählt). Wenn er nicht noch Vertrag hätte. Spieler wie Schmidle, die nur auf ihr Scoringkonto schauen, aber gerade in der entscheidenden Phase kaum einen Zweikampf gewinnen (man sehe sich nur den Unterschied bei Oppolzer an, z.B. gestern!), helfen uns im Endeffekt nicht weiter. Früher hatten wir mal Daniel Rau, jetzt eben Schmidle (der mir in der ersten Saisonhälfte wirklich gut gefallen hat).
    Aber das ist halt das, was Michael Kreitl bisher nicht drauf hatte (sonst wäre die Saison nicht so verlaufen wie sie verlaufen ist). Mal sehen, was er daraus gelernt hat. Wenn ich mir anschaue, dass wir unsere ganzen Jungen verlieren, dann bin ich aber nicht sehr optimistisch.

    Die Klasse werden wir wohl halten (hoffentlich!), weil Heilbronn meiner Meinung nach schwächer ist als wir - und auch ziemlich kaputt. Da haben wir mit unseren vier Reihen (und die drei deutlichen Siegen von 4:0, 4:1 und 6:2 sollten eigentlich ein Indiz dafür sein) eigentlich die besseren Karten. Dann: wird es überhaupt einen Aufsteiger geben? Gestern hat Regensburg im allerletzten Moment mit ach und krach seine Chance gewahrt. Aber ansonsten gibt es unter den letzten vier wohl keinen Aufsteiger.

    Nur, wie zaubert man den Ersatz für Lukes, Hadraschek und Pfaffengut aus dem Hut, der zudem nichts kosten darf?
    Eine große Aufgabe für Michael Kreitl.
  • Giroux schrieb:

    Ladislav Lubina schrieb:

    Der hat gerade eine aktuelle Hochphase gehabt - für die DEL2 brauchen wir aber andere Kaliber. Bevor man Baker holt, kann man auch Burnell behalten, der immer besser wird.

    Wer sagt, dass man im Falle einer Verpflichtung von Baker (wenn der ESVK überhaupt Interesse hat) Burnell schicken würde? Warum nicht beide?
    Denke, da bleibt uns eher Burnell erhalten. Denn der zweite AL-Stürmer muss schon ein spielerisch guter Mann sein. Etwa wie St. Jaques in seiner Zeit vor Weihnachten.

    Mehr Sorgen macht mir, dass der ESVK keinen seiner Nachwuchsspieler halten kann. Ob das wirklich daran liegt, dass man gegen Ravensburg oder Bietigheim eh keine Chance hat, wie hier zu lesen war?
    Ich glaube das nicht!
    Lukes weg.
    Pfaffengut weg.
    Hadraschek weg.
    Wer soll diese Plätze nächstes Jahr einnehmen?
    Eigentlich hätte ich mir für nächste Saison ein Konzept mit vier wirklich starken (und damit teureren) Ausländern vorgestellt. Dazu zwei richtig gute Deutsche, meinetwegen Auger und noch einen richtigen Führungsspieler wie es Menge einmal war (vorbildliche Leute wie Oppolzer haben wir ja!), danach Spieler wie Florian Thomas, die nicht die Welt kosten, sich aber bei uns gut entwickeln und der Rest junge Spieler! Aber wie soll das gehen, wenn man junge Spieler, die vielleicht nächste Saison schon Leistungsträger wären, mit ein paar hundert Euro abspeisen will?

    So um die fünf bis sieben oder acht der jetzigen "Leistungsträger" dürfen dann gern woanders ihre "Leistung" bringen.
    Dazu würde ich auch unseren Max Schmidle zählen, der in der ersten Saisonhälfte immer deutlich besser ist als in der zweiten (wo es eigentlich zählt). Wenn er nicht noch Vertrag hätte. Spieler wie Schmidle, die nur auf ihr Scoringkonto schauen, aber gerade in der entscheidenden Phase kaum einen Zweikampf gewinnen (man sehe sich nur den Unterschied bei Oppolzer an, z.B. gestern!), helfen uns im Endeffekt nicht weiter. Früher hatten wir mal Daniel Rau, jetzt eben Schmidle (der mir in der ersten Saisonhälfte wirklich gut gefallen hat).
    Aber das ist halt das, was Michael Kreitl bisher nicht drauf hatte (sonst wäre die Saison nicht so verlaufen wie sie verlaufen ist). Mal sehen, was er daraus gelernt hat. Wenn ich mir anschaue, dass wir unsere ganzen Jungen verlieren, dann bin ich aber nicht sehr optimistisch.

    Die Klasse werden wir wohl halten (hoffentlich!), weil Heilbronn meiner Meinung nach schwächer ist als wir - und auch ziemlich kaputt. Da haben wir mit unseren vier Reihen (und die drei deutlichen Siegen von 4:0, 4:1 und 6:2 sollten eigentlich ein Indiz dafür sein) eigentlich die besseren Karten. Dann: wird es überhaupt einen Aufsteiger geben? Gestern hat Regensburg im allerletzten Moment mit ach und krach seine Chance gewahrt. Aber ansonsten gibt es unter den letzten vier wohl keinen Aufsteiger.

    Nur, wie zaubert man den Ersatz für Lukes, Hadraschek und Pfaffengut aus dem Hut, der zudem nichts kosten darf?

    Eine große Aufgabe für Michael Kreitl.


    Eine Frage: Aus welchen Hüten wurden die her gezaubert? Und noch eine: Sind die drei wirklich alle weg?
  • Giroux schrieb:

    Mehr Sorgen macht mir, dass der ESVK keinen seiner Nachwuchsspieler halten kann. Ob das wirklich daran liegt, dass man gegen Ravensburg oder Bietigheim eh keine Chance hat, wie hier zu lesen war?
    Ich glaube das nicht!
    Ich denke in der aktuellen Situation sind diese Nachwuchsspieler womöglich wirklich nicht zu halten.
    Der erste Grund ist der, dass wir immer noch nicht wissen in welcher Liga wir nächste Saison spielen, damit ist ein wesentlicher Faktor, um als Manager überhaupt über Verträge mit solchen Spielern für nächste Saison zu sprechen gar, nicht gegeben.
    Ein weiterer Grund ist die U23 Regelung, mit der junge, deutsche Spieler gefördert werden sollen. Diese werden in der Qualitätskategorie der besagten Spieler aber nicht im Heimatclub gefördert sondern sind für Teams ohne wettbewerbsfähigen Nachwuchs (das sind praktisch außer Rosenheim, Riessersee und aktuell vorübergehend noch Freiburg alle Teams der DEL2) besonders attraktiv und entsprechend gesucht und im Vergleich zu dem Gehalt im Heimatclub relativ gut bezahlt.
    Fölis aus der DEL oder bei den wenigen armen, Nachwuchs ausbildenden Teams bedienen, das sind die üblichen Wege um die U23 Regel zu erfüllen. Die Jungs spielen dann (meist nur sporadisch 4.Reihe oder auch gar nicht) bei den neuen Teams, man kann auch sagen füllen den Spielberichtsbogen gemäß U23 Regel, bis sie aus der U23 Regel rausfallen. Dass sich jemand über diesen Weg bei Bietigheim oder Ravensburg wirklich durchsetzt ist sehr unwahrscheinlich. Es gab in der Vergangenheit genug Beispiele wie das läuft. Einige sind als Ü23 schon wieder bei uns, weitere werden zurückkommen, bzw. zurückkommen wollen, andere tingeln noch etwas durch DEL2 oder Oberligen...
  • Da ist schon was dran, was du schreibst.
    Aber so tolle Summen sind das auch nicht, die z.B. Ravensburg zahlt. Ob ein Spieler für etwas weniger (ich kann mir nicht vorstellen, dass es hier keinen Kompromiss gegeben hätte) nicht hier geblieben wäre? Es geht ja schon um Spieler, die vollwertig in Reihe drei oder zwei spielen können - oder auch mal in Reihe eins. Die Entwicklung sollte ja weiter gehen.
  • Cam Neely schrieb:

    Ich hab gestern erfahren, daß Baker kein Angebot des ESVK vorliegt !

    Hier mal der Wortlaut aus dem "Allgäuer Anzeigeblatt", was immer das sein soll:

    Allgäuer Anzeigeblatt, 06.04.2016, Seite 16

    Baker will größere Brötchen backen

    Stürmer Jordan Baker vom Eishockey-Oberligisten ERC Sonthofen will offenbar größere Brötchen backen: Der 28-Jährige – in der abgelaufenen Saison zweitbester Scorer und bester Torschütze der Hauptrunde mit 71 Punkten in 39 Spielen (31 Tore, 40 Vorlagen) – steht vor einem Wechsel. Den Kanadier zieht es zum ambitionierten Ligakonkurrenten und Play-off-Viertelfinalisten EC Bad Tölz. Doch Baker hält die Oberbayern hin – laut den Eishockey News möchte er offenbar die Situation in Kaufbeuren abwarten. Thomas Maban, Geschäftsführer der Tölzer, ist nicht begeistert: „Wir suchen auch parallel“, sagte er dem Fachblatt. (jml)

    ©Allgäuer Anzeigeblatt 2016
  • Das sind keine tollen Summen, aber immerhin Auto, Wohnung und Geld zum Leben. Und wenn man bei uns 50 Euro pro Spiel bekommt, dann braucht man sich nicht wundern...

    Giroux schrieb:

    Da ist schon was dran, was du schreibst.
    Aber so tolle Summen sind das auch nicht, die z.B. Ravensburg zahlt. Ob ein Spieler für etwas weniger (ich kann mir nicht vorstellen, dass es hier keinen Kompromiss gegeben hätte) nicht hier geblieben wäre? Es geht ja schon um Spieler, die vollwertig in Reihe drei oder zwei spielen können - oder auch mal in Reihe eins. Die Entwicklung sollte ja weiter gehen.