Zu- und Abgänge 2016/2017

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie kommt man mitten in der Saison auf die Idee, die Karriere zu beenden? War er angeschlagen? Es war zwar zu sehen, daß er in den letzten Spielen nicht mehr ganz so effektiv war, wie in den Wochen zuvor, aber er hat nach wie vor gerackert wie wild, und hat, wie Jadawin schon sagte, Räume geschaffen und viel für die Mannschaft geleistet. Ohne ihn wäre die Mannschaft nicht da, wo sie jetzt ist. Deshalb ein großer Dank und alles Gute.
    • Als es bei uns nicht so gut lief vor einigen Wochen hatte Olsson in einem Interview gesagt, dass er mit sich selbst nicht zufrieden ist, da er erst vier Tore geschossen hat. Da hat er mehr von sich erwartet, denn dafür sei er auch geholt worden. Nun sind es zwei Monate später sechs Tore. Vielleicht sieht er sich einfach nicht am richtigen Platz als Profi-Spieler in der DEL2. Reine Spekulation von mir, aber wenn er damals schon nicht zufrieden mit sich war, wird er es zwei Tore und Monate später wohl auch nicht gewesen sein.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Ich hoffe mal auf einen Verteidiger, der auch Offensiv Akzente setzen kann. Im Sturm können wir in absehbarer Zeit wieder mit Florian Thomas und wohl auch Marc Schmidtpeter hoffen. Dagegen gibt es bei Osterloh noch keine Wasserstandsmeldungen und bei Bergmann ist die Saison wohl beendet. Daher würde ein Verteidiger wohl mehr Sinn machen?

      Vielleicht kommt ja auch noch bei Karevaara die erhoffte Explosion!
    • Zu- und Abgänge 2016/2017

      tevion wrote:

      Ich hoffe mal auf einen Verteidiger, der auch Offensiv Akzente setzen kann. Im Sturm können wir in absehbarer Zeit wieder mit Florian Thomas und wohl auch Marc Schmidtpeter hoffen. Dagegen gibt es bei Osterloh noch keine Wasserstandsmeldungen und bei Bergmann ist die Saison wohl beendet. Daher würde ein Verteidiger wohl mehr Sinn machen?

      Vielleicht kommt ja auch noch bei Karevaara die erhoffte Explosion!


      Momentan würde ich das auch sinnvoller finden. Aber dann einen der ordentlich von der blauen Linie schießen kann, dann kann er Olson zumindest in der Anzahl der Tore Konkurrenz machen.
    • Ich finde es erst einmal sehr schade, dass er nicht mehr (für uns) Eishockey spielt. Auch wenn er nicht so viele Tore gemacht hat, wie er es für sich selbst festgestellt hat. Für mich hat die Reihe mit Gracel, Karevaara und ihm zuletzt sehr gut funktioniert. Da bin ich schon gespannt, wer der Ersatz ist und was er (wie schnell) bringt. Olsson war auch einer der Verantwortlichen für das deutlich bessere Überzahlspiel. Da braucht es einfach technisch gute Spieler, die den Puck absolut sauber annehmen und weiterpassen können - und wissen, wie man eine Abwehr auseinander spielt. Ich gebe auch zu, dass ich im ersten Moment doch verärgert über die Entscheidung war. Irgendwie erwarte ich schon, dass ein Spieler seinen Vertrag erfüllt. Dafür ist er auch engagiert worden. Aber wenn er sich einem neuen Arbeitsfeld "hingeben" will ... Auf der anderen Seite habe ich aber Verständnis, wenn Sportler frühzeitig erkennen, dass das Erwerbsleben auch dann noch weitergeht, wenn sie nicht mehr ihren Sport leben können.
    • bloggar.expressen.se/mrmadhawk…gger-av-blir-spelaragent/

      Schwedisch-Deutschübersetzer hat das ausgespuckt:

      "Manchmal habe ich das Gefühl, was zum Teufel mache ich hier. Wir spielen defensiv und eher langweilig Hockey. Und außerdem, dachte ich, ich würde als die Partnerschaft eng eine Chance in Ingolstadt teilweise erhalten. Es war das, was der Trainer vor der Saison gesagt. Aber er verlassen, bevor die Saison begann, so sind die Chancen, ich habe nicht empfangen. - Ich weiß, dass ich ein paar Millionen auf das machen, sagt Olsson."
      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Munde zu sprechen. Aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
    • Also um das mal brauchbar zu übersetzen: Er hat vor einer Woche ein Angebot von AC Hockey bekommen und konnte seitdem kaum noch schlafen, weil ihn die Beschäftigung als Spieleragent schon immer interessiert hat. Die Gelegenheit konnte er daher nicht ungenutzt lassen. Daher ist er zu Kreitl gegangen und hat seine Entscheidung bekanntgegeben, obwohl er immerhin bei rund einem Punkt pro Spiel steht. Kreitl hat ihm das aber nicht so ganz geglaubt, also musste er diese große Möglichkeit erklären.

      Er bekommt die Chance, sich weiterzubilden und sich eine Zukunft nach der aktiven Karriere zu schaffen. Kreitl hat das verstanden, aber irgendwie hat ihm trotzdem niemand so richtig geglaubt. Sogar in Bietigheim, dem Tabellenführer und das Team, bei dem jeder in der zweiten Liga spielen will, ist sein Abschied durchgesickert, aber auch dort hat niemand geglaubt, dass es stimmt.

      In Kaufbeuren hat er sich manchmal gefragt, was er hier macht, weil das Team defensiv und ein eher langweiliges Hockey spielt. Außerdem ging er davon aus, von einer engen Partnerschaft mit Ingolstadt profitieren zu können. Das habe der Trainer vor der Saison gesagt, aber der sei selbst vor der Saison gegangen und so hat Olsson auch nicht die erwartete Chance in Ingolstadt erhalten. Und spaßhaft fügt er hinzu: Er habe auch erkannt, dass er so keine Millionen verdienen kann. Jetzt zieht er nach Göteborg und fängt sofort bei AC Hockey an, wird ausgebildet und wird eine Menge Hockey sehen.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Naja, ich sags mal so. In der "freien Wirtschaft" hätte man mal nachfragen müssen bei der Einstellung, was denn da in der Vergangenheit so los war ;) ...

      Wenn man den seine Vita so betrachtet, dann hat er es bei uns "verdammt lang" ausgehalten

      Clubs Simon Olsson

      Irgendwie ein bisschen traurig, er scheint nirgends so richtig Fuß gefasst zu haben und dementsprechend hat er auch jedes Jahr mindestens einmal den Verein gewechselt.
      Emanuel Viveiros #8
    • Zuerst fand ich die Entscheidung von ihm scheiße. Vertrag ist Vertrag und wenn ich etwas mache, dann gscheid.
      Dann die Meldung, dass er es für seinen Traumberuf aufhört - volles Verständnis, besser ihn gehen zu lassen, find ich gut, wenn Profis nicht so zukunftsblind sind.
      Dann die Aussagen in diesem Interview, dass man so defensives Eishockey spielt und dass er gern in der DEL gespielt hätte - besser, wenn er geht, so ist er eh nicht mit vollem Willen dabei - das regt mich echt auf, dann so nachzutreten

      Trotz allem hoffe ich, dass er mit unserem Geschäftsführer in Verbindung bleibt und wir mit ihm einen Mann in Schweden haben (offenbar war ja nicht alles komplett scheiße an KF)