Zu- und Abgänge 2016/2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn man das Gesicht der Mannschaft verändern will, kann man das im größeren Ausmaß nur
      bei den Ausländern, da es für uns auf dem deutschen Spielermarkt mir unserem Budget nur begrenzte
      Auswahl gibt.
      Allerdings gibt es ja in der neuen Saison einen Ü23 weniger, was natürlich für uns von Vorteil ist, weil der Preis
      für die deutschen Ü-23 sinkt, und es mehr Auswahl gibt. Trotzdem werden wir uns schwer tun, deutsche Spieler
      mit Scoringpotential zu bekommen.
      Woidtke, Heider, Baindl, Thomas, Menge würde ich schon halten wenn möglich, denn ich glaube nicht, daß wir bezahlbare
      Alternativen für diese Spieler bekommen können.
      Erstaunlich für mich ist, das bei den Abgängen Schäffler und Bermann noch nicht genannt wurden, da die beiden für mich
      mit die größte Enttäuschung waren.

      Ich hoffe, daß wir für die Abwehr einen erfahrenen guten deutschen Verteidiger bekommen, denn dann könnte man mit nur
      einem Ausländer in der Verteidigung spielen, weil es uns im Sturm deutlich an Durchschlagskraft gefehlt hat.
      Ich hoffe auch, daß in Aussicht auf ein neues Stadion, die Manschaft so verstärkt wird, daß wir nicht in Abstiegsgefahr geraten !
      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung......Heinrich Heine !
    • Vielleicht bedeutet Umbruch auch, dass mehr Professionalität einkehren soll. In der Vergangenheit fehlten auch mal Spieler, welche z.B. berufsbedingt oder wegen der Schule, nicht mit nach Dresden oder Bremerhaven fahren konnten. Auch im Vormittagstraining waren nicht immer alle da (zumindest wenn ich zugeschaut habe). Könnte mir vorstellen, dass dies in der Bewertung eines Spielers oder bei der Vergabe von Eiszeiten mit rein spielt. Ich wünsche Messing alles Gute.
    • Ich kann die Entscheidung mit Burnes nicht nachvollziehen. Er hat eine konstante Leistung gezeigt. Auch mit seinen Scorerpunkten war ich nach den ersten Wochen zufrieden. Ab Januar war er der gefährlichste Spieler und hat im letzten Spiel den mit die Klasse gehalten. Er ist noch jung und könnte sich entwickeln. Außerdem ist er ein "billiger" Ausländer, da er ja aus der Oberliga kam.
    • ja und wenn du glaubst, das er nach einer Saison in der zweiten Liga, in der er Top-Torschütze eines Teams wurde, immer noch genauso "billig" ist wie bisher, dann glaubst du auch an den Weihnachtsmann.. man wird sich bewusst gewesen sein, das Burnell jetzt eben nicht mehr ganz so "kostengünstig" sein wird... aber ich glaube nicht, das rein finanzielle Aspekte hier gezählt haben ..
    • niklas schrieb:

      ja und wenn du glaubst, das er nach einer Saison in der zweiten Liga, in der er Top-Torschütze eines Teams wurde, immer noch genauso "billig" ist wie bisher, dann glaubst du auch an den Weihnachtsmann.. man wird sich bewusst gewesen sein, das Burnell jetzt eben nicht mehr ganz so "kostengünstig" sein wird... aber ich glaube nicht, das rein finanzielle Aspekte hier gezählt haben ..

      Entschuldigt den Rechtschreib-Fauxpas.
      Das stimmt nicht. In der Erklärung wäre dann etwas anderes gestanden, wenn Kreitl und Kinder mit ihm verlängern hätten wollen und es am finanziellen Aspekt gescheitert ist.
    • Maxim schrieb:

      niklas schrieb:

      ja und wenn du glaubst, das er nach einer Saison in der zweiten Liga, in der er Top-Torschütze eines Teams wurde, immer noch genauso "billig" ist wie bisher, dann glaubst du auch an den Weihnachtsmann.. man wird sich bewusst gewesen sein, das Burnell jetzt eben nicht mehr ganz so "kostengünstig" sein wird... aber ich glaube nicht, das rein finanzielle Aspekte hier gezählt haben ..

      Entschuldigt den Rechtschreib-Fauxpas.
      Das stimmt nicht. In der Erklärung wäre dann etwas anderes gestanden, wenn Kreitl und Kinder mit ihm verlängern hätten wollen und es am finanziellen Aspekt gescheitert ist.

      Ja ja der Kreitl und seine Kinder :D
    • Vielleicht wird die Entscheidung zur Absage an Burnell für die kommende Saison etwas verständlicher, wenn man die Einschätzung von Phil an anderer Stelle (esbgforum) kennt.

      Ich zitiere hier mal die Aussage von Phil, die er auf Anfrage eines Regensburger Users gepostet hat:
      ""Josh hatte einen holprigen Start in die Saison. Nach dem er aus Reihe eins in Reihe drei versetzt wurde, lief es dann auf einmal. Später spielte er dann in Reihe zwei. Seine größte Waffe ist mit Sicherheit seine Schnelligkeit und ein harter Handgelenkschuss. Dazu gibt er immer 100% und ist ein absoluter Teamplayer.
      Seine Nachteile: Defensivarbeit, Puckkontrolle, Spielverständnis u. das einhalten von taktischen Vorgaben. Seine Pässe bzw. Passversuche landen leider oft beim Gegner auf dem Schläger. Was sich z.B. auch im Powerplay sehr oft negativ ausgewirkt hat.

      Meiner Meinung nach für die Oberliga mit einem Nebenmann (Gajovsky?!), der seine Schnelligkeit und seinen Schuss gut in Szene setzen kann, eine absolute Waffe.""


      Ich denke man will und muss die eklatanten Schwächen in Überzahl, Overtime und wenns bei Spielende eng wird (Torwart vom Eis...) endlich nachhaltig verbessern. Diese Schwächen wurden hier ja auch häufig völlig zu Recht moniert.
      Wenn man diese Schwächen also beheben will, braucht man richtig stabile, scheibensichere, clevere Spieler (das sollten in Kaufbeuren in erster Linie die Kontis sein) und da hilft halt ein Burnell auch nicht wirklich weiter. Also ist die Absage an Burnell nachvollziehbar und aus meiner Sicht völlig schlüssig und richtig!
    • exiljoker schrieb:


      Seine Nachteile: Defensivarbeit, Puckkontrolle, Spielverständnis u. das einhalten von taktischen Vorgaben. Seine Pässe bzw. Passversuche landen leider oft beim Gegner auf dem Schläger. Was sich z.B. auch im Powerplay sehr oft negativ ausgewirkt hat.

      Meiner Meinung nach für die Oberliga mit einem Nebenmann (Gajovsky?!), der seine Schnelligkeit und seinen Schuss gut in Szene setzen kann, eine absolute Waffe.""

      Ich denke man will und muss die eklatanten Schwächen in Überzahl, Overtime und wenns bei Spielende eng wird (Torwart vom Eis...) endlich nachhaltig verbessern. Diese Schwächen wurden hier ja auch häufig völlig zu Recht moniert.
      Wenn man diese Schwächen also beheben will, braucht man richtig stabile, scheibensichere, clevere Spieler (das sollten in Kaufbeuren in erster Linie die Kontis sein) und da hilft halt ein Burnell auch nicht wirklich weiter. Also ist die Absage an Burnell nachvollziehbar und aus meiner Sicht völlig schlüssig und richtig!
      Irgendwie beißt die Maus da auch keinen Faden ab. Wenn man einen besseren will, kostet das auch mehr. Das war auch letztes Jahr schon so. Das wird wahrscheinlich auch heuer nicht anders sein: wenn man entscheidet, daß man auf einer Position einen besseren will, fehlt das Geld an anderer Stelle.
    • Mika schrieb:

      exiljoker schrieb:


      Seine Nachteile: Defensivarbeit, Puckkontrolle, Spielverständnis u. das einhalten von taktischen Vorgaben. Seine Pässe bzw. Passversuche landen leider oft beim Gegner auf dem Schläger. Was sich z.B. auch im Powerplay sehr oft negativ ausgewirkt hat.

      Meiner Meinung nach für die Oberliga mit einem Nebenmann (Gajovsky?!), der seine Schnelligkeit und seinen Schuss gut in Szene setzen kann, eine absolute Waffe.""

      Ich denke man will und muss die eklatanten Schwächen in Überzahl, Overtime und wenns bei Spielende eng wird (Torwart vom Eis...) endlich nachhaltig verbessern. Diese Schwächen wurden hier ja auch häufig völlig zu Recht moniert.
      Wenn man diese Schwächen also beheben will, braucht man richtig stabile, scheibensichere, clevere Spieler (das sollten in Kaufbeuren in erster Linie die Kontis sein) und da hilft halt ein Burnell auch nicht wirklich weiter. Also ist die Absage an Burnell nachvollziehbar und aus meiner Sicht völlig schlüssig und richtig!
      Irgendwie beißt die Maus da auch keinen Faden ab. Wenn man einen besseren will, kostet das auch mehr. Das war auch letztes Jahr schon so. Das wird wahrscheinlich auch heuer nicht anders sein: wenn man entscheidet, daß man auf einer Position einen besseren will, fehlt das Geld an anderer Stelle.


      Mal davon abgesehen, dass o.g. Einschätzung meine persönliche Meinung über Josh Burnell ist und nicht die des ESVK.
    • Wir brauchen einfach einen anderen Spielertyp als Burnell !
      Wir brauchen Spieler, die das Spiel kontrollieren, und lenken, und vor allem im Powerplay
      die Scheibensicherheit, Technik und Passgenauigkeit haben, um das Spiel schnell zu machen !

      Allerdings sind 30 Tore in der DEL2 schon eine Hausnummer, die musst du erstmal schiessen.
      Und es ist nicht ausgeschlossen, daß sich Burnell noch steigert, und noch wesentlich stärker wird.
      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung......Heinrich Heine !
    • Man sollte dem "Ausländer" wenn die formkurve nach oben zeigt zum Ende der Saison eine ganz genaue Betrachtung schenken.
      Das sind junge Menschen , die sich eben erst mal im neuen Umfeld zurecht finden müssen...
      Neue Kollegen
      Neuer Trainer
      Neue Stadt
      Neues Klima
      Neue Sprache , Umgangsformen
      Aktien Bier :)
      Baldwin wie auch letzte Saison Kwiet wären sicher solche Kandidaten m.M.n.
      Ein Versteeg wäre uns somit erspart geblieben.. Und der Konti hat doch in Saison #2 alle Vorraussetzungen für sein topniveau.
      Logo wenn der Spieler nicht mehr will oder gebettelt werden muss.. Dann macht es keinen Sinn. Glaube Kwiet wie Baldwin wären gerne geblieben. Und beide mit der jeweiligen Form im letzten Drittel/Viertel der Saison...naja viel besseres werden wir nicht haben oder bekommen tippe ich mal.