Was machen die anderen Vereine so...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • old faithful schrieb:

      Meinst Du das mit dem Kasten Bier? Die Geschichte mit den Bussen ist ja ganz nett, aber in Kaufbeuren ganz sicher finanziell nicht umsetzbar.

      Heilbronn - in meinen Augen eine One-Man-Show auf tönernen Füßen.

      Gott bewahre, ich will uns nicht mit Heilbronn vergleichen :) Ich finde man könnte Anreize schaffen. Die Ermäßigung auf Bier etc. sind gute Ideen. Früher gab es z.B. auf Kinokarten eine Portion Pommes od. Eis bei Mc Donalds. So etwas könnte man versuchen für die jüngsten Eishockeybesucher zu realisieren. Es gab ja in der letzten Saison Versuche eines Getränkemarktes, welcher für jeden gekauften Kasten eine Spende für den Verein gegeben hätte, leider mit kaum Resonanz. Ebenso wenig Interessenten haben das Angebot beansprucht, welches Frau Brühlheide gemacht hatte, wenn jemand über sie eine Reise bucht (ich hab so ca. 60,-Euro gespendet). Natürlich können wir uns keine Busse leisten, aber wenn es Anreize gibt, hat jeder Stadionbesucher, Sponsor und der Verein etwas davon. Manche holst mit Eishockey allein -leider- nicht mehr in's Stadion. Ich hoffe das "Crown" einige gute Aktionen plant und so neues -auch junges- Publikum anspricht.
    • Ganz ehrlich, wenn der sportliche Erfolg fehlt, dann kannst Du mit Pommestüten, Bierkästen oder sonstwas winken, die Leute werden nicht kommen! Trotzdem sind die von Dir erwähnten Aktionen natürlich lobenswert. Es ist aber einfach so, der potentielle Zuschauer, der nicht auf Gedeih und Verderb zum Verein steht und sich nicht Woche für Woche freiwillig auch den letzten Mist auf dem Eis anschaut, den kann man nur mit einer sportlich erfolgreichen Mannschaft ins Stadion locken. Die meisten identifizieren sich einfach lieber mit einem Gewinner-Team und dessen Erfolgen, als mit einer Mannschaft die abgeschlagen auf den hinteren Plätzen der Tabelle rumkrebst. Ich nenne es jetzt mal FC Bayern-Effekt. In Kaufbeuren ist es ja nicht mal in den für ESVK-Verhältnisse sportlich wirklich erfolgreichen Spielzeiten 2010/11 und 2011/12 gelungen wirklich mehr Zuschauer zu gewinnen, selbst Aktionen wie die "Operation 20.000" oder "Kaufbeuren gibt Vollgas" waren nur Eintagsfliegen, die keinen nachhaltigen Erfolg gebracht haben.

      Ich weiß auch, daß das traurig ist, aber schau Dir zum Beispiel mal die Namen auf dem aktuellen Trikot unserer Joker an, ich meine jetzt die aus der Buchstaben-Kauf-Aktion. Es sind doch immer die gleichen, die den Verein unterstützen. Wenn Du Dich regelmäßig im näheren Umfeld des Vereins bewegst, dann wird es Dir auch so gehen, dass Du einen Großteil der Namen kennst. Ich frage mich wirklich, was man machen muß, um Leute in die Halle zu bekommen, wenn das Wesentliche, nämlich der Eishockeysport (und wir reden hier immerhin von der zweithöchsten Spielklasse in Deutschland!) dafür nicht mehr ausreicht. Entschuldige, aber ich glaube nicht, daß Aktionen der Sponsoren dazu dienen, auch nur eine Person mehr zum Besuch eines Eishockeyspiels zu bewegen. Das Verteilen von Gummibärchen, Schokoladenkäfern oder jetzt vielleicht Limonadendosen erfüllt doch in erster Linie einen Zweck, nämlich Werbung für die entsprechenden Sponsorenfirmen (was natürlich vollkommen legitim ist). Was soll denn "Crown's" bieten, um (junge) Leute ins Staion zu locken und diese möglicherweise auch noch als Stammzuschauer zu binden? Mir fällt da nichts ein.

      Entschuldige bitte "newage", mit mir geht nur der Frust durch, natürlich gibt es sicher auch eine positivere Betrachtungsweise als meine momentane.

    • old faithful schrieb:

      ...wenn das Wesentliche, nämlich der Eishockeysport (und wir reden hier immerhin von der zweithöchsten Spielklasse in Deutschland!) dafür nicht mehr ausreicht.

      Insgesamt kann ich deinem Beitrag nur zustimmen. Ich glaube jedoch, dass relativ erfolgreicher Eishockeysport schon genügen kann, um zumindest die etwa damaligen 2200 Zuschauer im Schnitt halten zu können. Für mein Empfinden gibt es gerade zu viele Baustellen in KF, und damit meine ich explizit nicht den Stadionumbau. Hier spielen eher die Außendarstellung eine Rolle sowie die Entwicklung der letzten beiden Jahre. Als Außenstehender, der den ESVK durch die Medien verfolgt, hat man ja zeitweise das Gefühl, als würde es langfristig gesehen immer nur schlechter werden.

      Natürlich wäre es nicht unbedingt schlecht, wenn auch wir ein Stadion hätten, das etwas mehr Komfort bietet. Die allesresistenten Zuschauer der 80er und 90er Jahre werden weniger, und nicht alle Jüngeren oder "neuen" Zuschauer wollen vielleicht eine zweite Unterhose anziehen oder eine Zeitung unter die Schuhe legen müssen. Natürlich gibt es einige, die unser reines Stadion als Kult erleben und nicht tauschen wollen, aber ich glaube nicht, das diejenigen mehr werden.
    • rotgelb schrieb:


      Natürlich wäre es nicht unbedingt schlecht, wenn auch wir ein Stadion hätten, das etwas mehr Komfort bietet. Die allesresistenten Zuschauer der 80er und 90er Jahre werden weniger, und nicht alle Jüngeren oder "neuen" Zuschauer wollen vielleicht keine zweite Unterhose anziehen oder eine Zeitung unter die Schuhe legen müssen. Natürlich gibt es einige, die unser reines Stadion als Kult erleben und nicht tauschen wollen, aber ich glaube nicht, das diejenigen mehr werden.


      Das sehe ich sogar als einen der Hauptgründe an inzwischen. Es ist einfach in einem Stadion wie beispielsweise in Memmingen (kein Luxus, aber zu) wesentlich angenehmer, einem Spiel zuzusehen. Sicher geht etwas von dem "Original-Flair" verloren, aber das war auch mal so, als da plötzlich ein DACH (!) war und man nicht mehr so schön wie früher mitten im Schnee stehen konnte...

      Wie ich erstaunt feststellen musste, werde nicht nur ICH älter, sondern alle, also auch die Gesamtbevölkerung im Schnitt immer älter. Mit der Anzahl der Zipperlein steigt auch die Abneigung gegen Kälte und Nässe. Darum hoffe ich sehr auf ein NEUES Stadion, so weh mir ein Abschied von unserem Hexenkessel auch tun würde.
      Sommerpause. Sommerpause. Hey. Hey.
    • Probleme auch bei den Lausitzer Füchsen

      lausitzer-fuechse.de/?newsid=7500&section=1

      Die aktuellen Probleme in der Lausitz zeigen, dass auch dort nicht mit vielen Punkten zu rechnen ist.

      Es scheint auf einen Zweikampf um den letzten Platz hinauszulazufen. Bei uns wird es wohl erst im Oktober besser werden, das kann man aus einem Interview mit Herrn Kielhorn aus der heutigen AZ entnehmen. Aktuell könne man wohl noch keinen Spieler verpflichten. Ich denke, man hat aufgrund fehlender Zuschauereinnahmen momentan zum einen kein Geld, zum anderen reicht ein (eventueller) Aufwärtstrend auch im Oktober, wenn man wieder Heimspiele und Einnahmen hat.
    • RE: neues Stadion

      Lukas schrieb:

      Genau aus diesem Grund sollte der Verein endlich ein Forum gründen,in dem organisatorische, finanzielle Fragen sowie solche,welche die Vorbereitung des Buergerbegehrens betreffen, baldmöglichst einberufen werden. Es sollte jedem offen stehen, der seine Ideen einbringen mochte.
      Inwiefern unterscheidet sich diese Definition von einem "Vorstand"?!
    • In einem Spiel gegen Landshut während der normalen Saison musste ich an der Rückseite (da wo die Anzeigetafel hängt) ganz rechts oben hinter eine Werbetafel klettern und hab also von da oben das Spiel verfolgt. Einfach kein Platz :)

      Aber man das alles kurz und knapp zusammenfassen mit der oft notwendigen Durchsage "Bitte etwas näher zusammenrücken, es stehen noch Tausende draußen".
      Sommerpause. Sommerpause. Hey. Hey.
    • Wenn ich mich an die berühmten Hassduelle gegen Landshut erinner, läufts mir kalt den Rücken runter und ich krieg ne Gänsehaut. Ich danke den Göttern auf Knien das ich das miterleben durfte. Es war teilweise so laut in diesem genialen Stadion, daß sich einige Leute beim Pfeifkonzert die Ohren zuhalten mußten. Die Atmosphäre im Stadion war mit nichts zu vergleichen, hätte jemand ein Streichholz angezündet wär der Hexenkessel wahrscheinlich explodiert. Das wahr so gigantisch, daß es reißerische Schlagzeilen (Raufbeuren vs. Landswut!) in der Bildzeitung gab. Und sogar im Playboy o. wars Penthouse? Gabs nen Seitenlangen Bericht in dem Landshuter Spieler ausgesagt haben, sie hätten angst gehabt ins Stadion zu müßen! Wahnsinn! Da kommt auch die geile Saison ,ich glaub 85, nicht hin. Da waren wir lange Zeit Tabellenführer und fast jedes Spiel war die Hütte voll. Ich hab in erinnerung das damals das Stadion bei 6400 Zuschauern ausverkauft war, oder täusch ich mich da?
    • Hombre schrieb:

      Da kommt auch die geile Saison ,ich glaub 85, nicht hin. Da waren wir lange Zeit Tabellenführer und fast jedes Spiel war die Hütte voll. Ich hab in erinnerung das damals das Stadion bei 6400 Zuschauern ausverkauft war, oder täusch ich mich da?
      Diese Saison war mein Beginn. 6400 offiziell stimmt, es waren aber immer mehr, du konntest ja nicht mehr aufs Klo. Kartenanfragen waren im fünfstelligen Bereich. Die Sportschau berichtete jedes Wochenende vom Überraschungsclub aus dem Allgäu. Bis Weihnachten waren wir Tabellenführer, dann gings etwas nach unten.