Stadion - Wie geht es weiter

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Bradley wrote:

    Diesen Flyer habe ich auch bekommen. Allerdings persönlich vom Initiator, und der hieß nicht Fürst und ist auch kein NK Mitglied.
    Und wenn ja, dann müsste er mich übelst angelogen haben, was ich nicht glaube.
    Du meinst, Fürst und NK haben mit dieser Veranstaltung nichts zu tun und haben sie nur über Twitter weitergegeben?
  • Jadawin wrote:

    Es wird ja noch besser. NK kündigt eine BE-Party im Cafe am Fünfknopfturm an

    [Blocked Image: http://www.esvkforum.info/nkparty.jpg]

    und das ohne Wissen und Genehmigung des Inhabers Gerhard Grieger, der ESVK-Unterstützer ist und bereits seinen Anwalt eingeschaltet hat und stinksauer ist. Auch das ESVK-Logo wird ohne Genehmigung verwendet. Langsam darf man sich wirklich Sorgen um den Geisteszustand von Herrn Fürst machen - und das meine ich ernsthaft. Lasst euch nicht weiter provozieren. Der Mann ist anscheinend krank.

    Dafür ist heute in Allgäu-Sport ein toller Kommentar zum Bürgerentscheid, in dem es heißt, man darf eine Marke wie den ESVK nicht einfach so auf's Spiel setzen, das Profisport wie Kultur Identifikation und gemeinschaftliches Erleben schafft und die Frage, "was können wir uns nicht mehr leisten, wenn ein Profistadion gebaut wird" grundsätzlich falsch und destruktiv ist, weil kein Haushalt Geld für alle gewünschten Projekte hat. "Viele Kaufbeurer könnten auch ohne das Stadtmuseum oder das Tänzelfest leben, doch sind es solche Ankerpunkte, die ein Leben abseits des Alltäglichen möglich machen und die in ihrer Gesamtheit niemand ernstlich anzweifeln kann".



    Die Allgäuer Zeitung ist mittlerweile auch ins Fadenkreuz des NK geraten, indem man ihr Neuttralität abspricht. Mal schauen was noch so kommt.

    "Die Allgäuer Zeitung, ein Premium-Sponsor des, Vereins startet eine Sympathiekampagne mit einer endlosen Fortsetzungsserie über die heldenhafte Vergangenheit. "

    neues-kaufbeuren.de/foerdern-oder-verwoehnen/#more-615
  • Baukosten Stadion 15.000.000 € (netto)

    competitionline.com/de/ergebnisse/176594
    Auszug:
    Das neue Stadion ist als geschlossenes Stadion für 3 500 Zuschauer
    vorgesehen und wird voraussichtlich ca. 55 000 m³ umbauten Raum haben.
    Nach derzeitigem Stand wird mit Gesamtkosten von ca. 18 000 000 EUR
    (Kostengruppen 200-700 nach DIN 276, einschl. MwSt. gerechnet.
    Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen des Projektmanagements und der
    Projektsteuerung in Anlehnung an die Handlungsbereiche (A-E) und
    Projektstufen (1-5) nach AHO Schriftenreihe Nr. 9.

    demnach
    Baukosten netto (ohne Umsatzsteuer)...........18.000.000 €
    davon ab
    Umsatzsteuer (= Vorsteuer) 19 %= 19/119.....2.873.950 € (USt = MwSt)
    Baukosten = tatsächlicher Aufwand...............15.126.050 €

    BRI: 55.000 cbm (wie altes Stadion Berliner Platz mit 4.600 Z)
    Z: 3.500
    Ich gehe davon aus, dass die bisherigen Angaben der Stadt nur den für Vergleichszwecke eigentlich verfälschenden Bruttowert verkünden. Der Nettowert ist maßgebend, die Vorsteuer (MwSt.) ist beim KU abzugsfähig!

    Man muss also in der Debatte von 15 Mio. € ausgehen, nicht von 20 Mio. €. Das sollte auch im Interesse der Verlautbarungen der Stadt liegen...!?
  • Na da wird der Kommentar heute im Allgäu-Sport erst recht sauer aufstoßen :D
    Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
  • old faithful wrote:

    Bradley wrote:

    Diesen Flyer habe ich auch bekommen. Allerdings persönlich vom Initiator, und der hieß nicht Fürst und ist auch kein NK Mitglied.
    Und wenn ja, dann müsste er mich übelst angelogen haben, was ich nicht glaube.


    Und wer steckt jetzt dahinter und will diese tolle Party feiern? Bitte um Aufklärung!


    Da kann ich was beitragen. Die Party im Café am Fünfknopfturm geht NICHT von Fürst oder NK aus. Ich habe am Samstag den Stand vom Herrn Fürst in der Innenstadt besucht und ihn in ein paar Diskussionen verwickelt (in der Zeit hat er schon mal niemandem mehr seine Märchen erzählt). Währenddessen kam der Initiator dieser hier angesprochenen Party vorbei und hat Herrn Fürst und mir jeweils so einen Flyer in die Hand gedrückt. Und jetzt meinte der Fürst, er veranstalte selber eine andere (Wahl-)Party und könne deshalb persönlich kaum kommen, aber er wäre bereit, den Flyer auf die NK-Seite zu stellen.
  • Also, ich habe eben von dem wahren Initiator erfahren:

    - Es sind nur rund 10 Flyer im Umlauf die an Bekannte verteilt wurden

    - Der Flyer muss auf Umwegen auf die Seite von „Neues Kaufbeuren“ gekommen sein. „Neues Kaufbeuren“ hat mit der Veranstaltung nichts zu tun.

    - Die Veranstaltung geht vielmehr auf private Initiative zurück. Deshalb die Flyer.

    - Durch die nicht vorgesehene Veröffentlichung auf der „falschen“ Seite, wird die Botschaft aber deutlich mißverstanden!

    - Die Veröffentlichung wurde durch einen Anruf von mir und von Gerri umgehend von „Neues Kaufbeuren“ zurückgenommen.

    - Die Veranstaltung wird voraussichtlich auch so nicht mehr stattfinden


    Gang raus. Fenster auf. Durchatmen.
    Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
  • Ich bin genauso ein Nervenbündel wie alle anderen.
    Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
  • In den Nachrichten im Bayern 1 haben sie gerade angekündigt, daß in den Regionalnachrichten um 17:30 Uhr irgendwas von den Gegnern des Eisstadions kommt. Hab's nur auf einem Ohr gehört, mal sehen, äh, hören.

    Ergänzung: Also, Fürst durfte wieder kundtun, dass das Geld, welches für's Eisstadion ausgegeben wird, fehlt, weil es ja nur einmal ausgegeben werden kann...M.E. war es ein Ausschnitt, aus dem Abendschau-Interview.

  • NK Versammlung am Mittwoch im Kolpinghaus um 19.30 Uhr

    Seltsam dass da nicht das Paritätsprinzip gilt. Bei TV Allgäu hatten wir eine Kundgebung mit 700 Leuten, der Herr Fürst kam fast mehr zu Wort als wir, unser Interview wurde stark geschnitten.

    Den Herrn dürfen wir nicht unterschätzen. Bitte geht morgen alle zu seiner Versammlung im Kolpinghaus! Dieter Medicus und Patrick Brenner werden für die StadionInitiative sprechen, sofern sie zu Wort kommen.

    Dieter Medicus ist auch unser Vertreter ProEisstadion KF beim heutigen Interview mit Allgäu TV nach der Bürgerversammlung, einen besseren Repräsentanten könnten wir gar nicht haben!
  • RE: Stefan Bosse nach der Bürgerinformation im ausführlichen Radiointerview

    TommySF wrote:

    Radiointerview mit Oberbürgermeister Stefan Bosse bei AllgäuHIT - Bosse nimmt unter anderem Stellung, was im Falle eines "Neins" am Sonntag passieren könnte...
    allgaeuhit.de/Kaufbeuren-Kaufb…ellt-article10008277.html


    Ich schätze Herrn Bosse, aber mit der Behauptung, dass andere in KF bereitstehen und den Eishockeysport weiter treiben werden wenn der BE schief geht, liegt er meineserachtens falsch.
    Alles Unterstützer sind ziemlich am Ende von der Zeit der Stadionschließung und der jetztigen Misere. Dei erste Mannschaft und der Nachwuchs müsste ganz unten wieder anfangen.
    Wir würden uns zurückbomben in die Anfänge des Eissports in KF.
    Das wäre seine Ende. Da bin ich überzeugt.
    "Ein Puck ist eine harte Gummischeibe, um den sich die Eishockeyspieler schlagen, wenn sie sich gegenseitig nicht schlagen können."
    Jimmy Cannon