Stadion - Wie geht es weiter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stadion - Wie geht es weiter

    Hallo zusammen
    Habe mal ein neues Thema erstellt, da ja der Bürgerentscheid immer näher rückt.
    Konkret habe ich die Frage ob jemand in der letzten Stadtratssitzung war oder etwas Näheres weiß. Dort muss es einen Antrag der SPD-Fraktion gegeben haben, der vom Rest der Runde empört abgewiesen wurde.

    Quelle
    "Ein Puck ist eine harte Gummischeibe, um den sich die Eishockeyspieler schlagen, wenn sie sich gegenseitig nicht schlagen können."
    Jimmy Cannon
  • 1KF schrieb:

    Wird morgen in der Zeitung stehen. Da kann eine Partei grobe Fehler machen und mein zukunftiges Wahlverhalten nachhaltig beeinflussen.
    Ja da könnten einige vielleicht ihr Wahlverhalten gründlich überdenken.
    Das könnte der S.. mehr schaden als nutzen.
    Aber wir warten jetzt mal auf morgen ab. Da wird der Artikel dann voll lesbar sein.
    Man darf gespannt sein.
    Wir sind Treue Fans und gehen auch hin wenn es Bitterkalt ist und schlecht gespielt wird.
  • Also es ging wohl hoch her bei der Stadtratsitzung. Die SPD fordert eine Sportstättenentwicklungsplan für KF. Sie sieht den ESVK wie eine Verein wie jeden anderen. In diesem Zusammenhang müssen die Sportstätten als Ganzes betrachtet werden. Bosse wirft der SPD Scheinheiligkeit vor: wenn sie denken dass man sich ein Stadion oder Sanierung nicht leisten kann soll man das auch so benennen und ich nicht hinter so einer Untersuchung verstecken.

    Ich finde man sieht hier schon wie emotional diese Diskussion geführt wird und wie die Argumente so aussehen werden. Wichtig wird sein die besondere Bedeutung des ESVK für Kaufbeuren herauszuarbeiten.
    "Ein Puck ist eine harte Gummischeibe, um den sich die Eishockeyspieler schlagen, wenn sie sich gegenseitig nicht schlagen können."
    Jimmy Cannon
  • Stadionfan schrieb:

    Also es ging wohl hoch her bei der Stadtratsitzung. Die SPD fordert eine Sportstättenentwicklungsplan für KF. Sie sieht den ESVK wie eine Verein wie jeden anderen. In diesem Zusammenhang müssen die Sportstätten als Ganzes betrachtet werden.


    Das ist so nicht ganz richtig, die SPD ist da (wen wundert es?) zerstritten. Es gibt auch die Forderung, so einen Plan NACH der Sache mit dem Stadion zu erstellen und damit vollkommen unabhängig davon. Dafür unterstützen die Grünen (Seifert wieder mal) die Forderung, den ESVK wie alle anderen zu behandeln, wegen des "demografischen Wandels und den Trend zur Gesundheitsvorsorge". :huh:
    Sommertheater. Sommertheater. Hey. Hey.
  • Wahrscheinlich haben die SPD und Grünen Angst, dass am Ende ein "Berliner-Flughafen-Projekt heraus kommt :D Spaß beiseite, die anderen Vereine kommen nicht zu kurz und werden häufig bedacht. So hat die Spvg Kaufbeuren eine 2.-Liga taugliche Flutlichtanlage bekommen (bei gefühlten 50 Zuschauern im Schnitt) und alle anderen Vereine dürfen die städtischen Sporthallen benutzen. Man kann die anderen Vereine gar nicht mit dem ESVK vergleichen, da sie innerhalb der Stadt nicht die Präsenz haben, wie der ESVK. Es ist sehr kurzsichtig, wenn man hier eine Konkurrenz unter den Vereinen schürt, welche einem solchen nicht standhalten. Hallo, wir spielen 2. Liga und in der Umgebung hat das bisher nur der Volleyball-Verein in Mauerstetten geschafft. Deshalb muss es ein Anliegen aller sein, dass Kaufbeuren den Spitzensport weiter betreiben kann und somit die Stadt repräsentiert. Wir haben schon genug an anderen Stellen der Städteentwicklung gespart/geschlafen, also aufhören mit politischem Singsang :!:
  • Westendorf (Ringen) nicht vergessen!


    Wenn ich das alles so lese, dann fühle ich mich in meiner Stimmabgabe bei Landtags- und Bundestagswahl bestätigt. Auch künftig wird das wohl das Wahlverhalten der Forenmitglieder hier beeinflussen :D .
    Vielleicht versucht die ..., das durch noch mehr Stadiongegner wettzumachen?
  • Was hat der ESVK zu bieten? Na ja, auf jeden Fall viele Zuschauer, die (hoffentlich) auch alle wählen gehen. Also sind das viele Wähler. Was spricht dagegen hier in diesem Forum ganz klar rauszuarbeiten, wer für uns ist und wer gegen uns ist. Wenn die SDP uneins ist, dann kann man hier ja Namen nennen und wenn die Grünen es eben nicht für nötig halten, dann gibt es auf kommunaler Ebene halt auch keinen Grund sie zu wählen. Wir als Fans haben nicht allzu viele Mittel, aber die, die wir haben, sollten wir auch nutzen.

    Ich finde auch die Parteien müssen in Sachen Bürgerentscheid VOR der Wahl Position - und zwar detailliert - beziehen. Es kann keiner den Wähler zwingen die Katze im Sack zu kaufen.
  • Bernd 77 schrieb:

    Wie lang dauert eigentlich noch die Feststellung ob das Stadion jetzt offen oder als zu bewertet wird. Mich nervt die Sache so mit dem draußen Rauchen , daß ich lieber ein paar spiele aussetze :-{
    Also dann würde ich mir an deiner Stelle gleich eine andere Sportart suchen. Die Frage ob offen oder zu (aus dem Nichtraucherschutz §) stellt sich nicht. Die Stadt hat das Rauchverbot m.W. einzig und allein mit dem Brandschutzkonzept begründet.
    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
    (zugeschrieben Karl Valentin, Mark Twain, Winston Churchill u.a.)