PO Viertelfinale Spiel 2: ESV Kaufbeuren vs Dresdener Eislöwen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gänsehautstimmung wegen Angst vor dem Abstieg und Zufriedenheit, wenn es doch nicht so kommt, das ist aber was ganz Anderes als Begeisterung und Freude über gute sportliche Leistungen und Erfolg. Das eine ist negativer Stress, das andere positiv. Und wir haben uns diesen positiven Stress wirklich verdient. Auf den anderen kann ich gerne verzichten.
      Sommertheater. Sommertheater. Hey. Hey.
    • Was für ein Abend. Wahnsinn ich bin gestern 10 Jahre gealtert. Aber Geil wars schon. Diese MAnnschaft macht einfach nur noch Spaß.
      Was will man noch sagen. ESVK Top der Gegener nur noch am Provozieren und einen Schiedsrichter der die Hose Voll hatte.
      Ich denke so kann man es in kurzen Worten zusammenfassen.
      Freue mich schon auf Dienstag.
      Wenns wieder heißt Ausverkauft und Sieg für den ESV Kaufbeuren.
      Wir sind Treue Fans und gehen auch hin wenn es Bitterkalt ist und schlecht gespielt wird.
    • Groby101 schrieb:

      Was ich so noch nie erlebt habe ist, dass das Stadion selbst nach dem Abgang der Mannschaften (darf ja nicht gefeiert werden) die Fans so lange geblieben und laut gesungen haben. Gänsehaut pur.

      Das habe ich ehrlich gesagt so auch noch nicht (auch früher) gesehen, bzw. gehört. Das war wirklich einmalig.
      Früher gab es eher weniger Fangesänge sondern überwiegend Schlachtrufe. Das ist heute ganz anders.

      Eine schöne Bierdusche, die früher, auch gegen die Schiris, an der Tagesordnung waren, hatten wir gestern auch. 8) ... die pausenlosen Aufforderungen des Stadionsprechers "bitte keine Gegenstände aufs Eis zu werfen" brauchen wir aber nicht mehr - hatte aber schon was, da war mal die halbe Eisfläche in den Play-Offs gegen Rosenheim voll mit Dosen und Feuerzeugen und was nicht noch alles.

      Naja, wenn jetzt (wieder) die Welle noch überschwappt dann kann man sich doch für die alte Lady keinen besseren Abschied wünschen (auch wenn es verdammt weh tut, weil ich im Hinterkopf habe, was nebenan entsteht). Das war gestern schon 80er Flair, wobei man auch ganz klar sagen muss, dass es auch in den 80ern in der Bundesliga sehr oft Spiele gab, wo so gut wie nix los war, was Stimmung betraf, außer "ein wenig" im Heimfanblock ein paar Schlachtrufe ... aber in den wichtigen und prestigeträchtigen Spielen war immer die Hütte voll und eine einmalige Stimmung. Einmal hatten wir sogar eine Saison, da waren im Schnitt über 5.200 Zuschauer, das war auch eine unvergessliche Saison, auch wenn uns in dieser Saison zum Ende hin die Luft ausgegangen ist und wir uns sehr lange mit Mannheim an der Tabellenspitze abwechselten und zum Ende hin "nur" den 5. Platz erreicht haben.

      Mein persönliches Highlight (sowohl positiv als auch negativ) war das 4-5 gegen Freiburg. Ich habe nie mehr davor und danach so eine Stimmung im Stadion erlebt - einer, egal wo, hat angefangen und ALLE haben mitgebrüllt und mitgeklatscht. Das wär Gänsehaut pur - leider aber mit negativem Ausgang.

      Ich war diese Saison bis auf Garmisch, Ravensburg und Rosenheim in mind. einem Auswärtsspiel der restlichen DEL-2-Standorte und habe auch nicht nur ansatzweise so eine phantastische Stimmung erlebt wie gestern - kann aber auch daran liegen, dass wir öfters als gewöhnlich auswärts gewonnen haben :thumbsup:

      Schön auch, dass man im Video der Pressekonferenz die Schlachtgesänge im Hintergrund hört, wunderbar <3
      Emanuel Viveiros #8
    • Zum Spiel wurde ja schon alles gesagt, deshlab hab ich mal eine Frage an einen Experten diesbezüglich: Mir fällt auf, dass es nocn keine einzige Saison gab, in der in jedem Spiel so viiele Schlägerteile auf dem Eis liegen und die Schläger massenweise zerbröseln. (Den bösen Stockschlag von Zahnlücke Macholda ausgenommen)
      Wurde in den Schlägern in der Mitte eine Sollbruchstelle geschaffen? Sollte dies nicht der Fall sein, ist das Spielgerät Gelumpe und bestenfalls beim Kinderfieseln einsetzbar.
    • Fabi2204 schrieb:

      ESVK_Franconia schrieb:

      Gestern war ja noch mächtig Platz im Gästeblock, bedeutet, dass sich da paar Rotgelbe mit "Gästestehplatzkarten" eingedeckt haben ;) ... überprüft wird es ja glaub ich nicht, oder? ?(
      Ich glaube online gibt es keine Auswahl zwischen Gäste- und Heimblock. Konnte bisher immer nur Gast auswählen.
      Ne, ich habe meine letzten alle online gekauft mit Stehplatz Heim
      aktuell wird nur noch Stehplatz Gast angeboten
      Emanuel Viveiros #8
    • ESVK_Franconia schrieb:

      Gestern war ja noch mächtig Platz im Gästeblock, bedeutet, dass sich da paar Rotgelbe mit "Gästestehplatzkarten" eingedeckt haben ... überprüft wird es ja glaub ich nicht, oder?
      Ich hatte mir die Karte für das letzte Hauptrundenspiel gegen Weißwasser im Laufe des Tages in der Geschäftsstelle geholt. Da stand auch Stehplatz Gast drauf. Ich bin natürlich wie immer in den Kaufbeurer Block gegangen. Es hat keiner kontrolliert ob ich den passenden Schriftzug auf meiner Karte hatte ;)
    • ESVK_Franconia schrieb:

      Groby101 schrieb:

      Was ich so noch nie erlebt habe ist, dass das Stadion selbst nach dem Abgang der Mannschaften (darf ja nicht gefeiert werden) die Fans so lange geblieben und laut gesungen haben. Gänsehaut pur.
      Das habe ich ehrlich gesagt so auch noch nicht (auch früher) gesehen, bzw. gehört. Das war wirklich einmalig.
      Früher gab es eher weniger Fangesänge sondern überwiegend Schlachtrufe. Das ist heute ganz anders.

      Eine schöne Bierdusche, die früher, auch gegen die Schiris, an der Tagesordnung waren, hatten wir gestern auch. 8) ... die pausenlosen Aufforderungen des Stadionsprechers "bitte keine Gegenstände aufs Eis zu werfen" brauchen wir aber nicht mehr - hatte aber schon was, da war mal die halbe Eisfläche in den Play-Offs gegen Rosenheim voll mit Dosen und Feuerzeugen und was nicht noch alles.

      Naja, wenn jetzt (wieder) die Welle noch überschwappt dann kann man sich doch für die alte Lady keinen besseren Abschied wünschen (auch wenn es verdammt weh tut, weil ich im Hinterkopf habe, was nebenan entsteht). Das war gestern schon 80er Flair, wobei man auch ganz klar sagen muss, dass es auch in den 80ern in der Bundesliga sehr oft Spiele gab, wo so gut wie nix los war, was Stimmung betraf, außer "ein wenig" im Heimfanblock ein paar Schlachtrufe ... aber in den wichtigen und prestigeträchtigen Spielen war immer die Hütte voll und eine einmalige Stimmung. Einmal hatten wir sogar eine Saison, da waren im Schnitt über 5.200 Zuschauer, das war auch eine unvergessliche Saison, auch wenn uns in dieser Saison zum Ende hin die Luft ausgegangen ist und wir uns sehr lange mit Mannheim an der Tabellenspitze abwechselten und zum Ende hin "nur" den 5. Platz erreicht haben.

      Mein persönliches Highlight (sowohl positiv als auch negativ) war das 4-5 gegen Freiburg. Ich habe nie mehr davor und danach so eine Stimmung im Stadion erlebt - einer, egal wo, hat angefangen und ALLE haben mitgebrüllt und mitgeklatscht. Das wär Gänsehaut pur - leider aber mit negativem Ausgang.
      Zu deinen Erinnerungen:
      Das tolle ist, daß wir JETZT wieder Geschichte schreiben. Es gibt Spielzeiten, von denen weiß man im Nachhinein wenig, weil es keine so prickelnden Erinnerungen waren, aber diese Saison, das wird eine von denen werden, an die man sich gerne erinnert, wo man dann sagt: "Weißt du noch damals, die letzte Saison im alten Stadion, mit Gracel und Schütz und Osterloh, und ..., als wir damals..."
    • Schade dass unsere alte Lady nur noch für 2600 Zuschauer zugelassen ist.
      Wie viele kommen würden wird man nie erfahren... wenn ausverkauft gemeldet ist, fragt wohl kaum noch wer an.
      Ich kann mich erinnern, wie jemand unlängst hier im Forum meinte, mit einer Kapazität von 3100 hätte man im neuen Stadion auch in der Spitze reichlich Luft nach Oben...das wurde schnell Schnee von Gestern.
    • Anno sechsundachtzig mit Richter und Holy. Eine Wahnsinnsbegeisterung das ganze Jahr. Grandiose Stimmung. Kaufbeuren zum besten Eishockeypublikum Deutschlands gewählt. Im Schnitt 5260 Zuschauer. Zweieinhalb Stunden vor dem ersten Bully musste man seinen Stehplatz belegen. Dann haben nach jedem Spiel viertausend gewartet, bis die Mannschaft vom Duschen kam, um sie noch einmal zu feiern. Gegen Mannheim 12.000 Kartenwünsche. Autonummern aus ganz Süddeutschland am Berliner Platz.

      Aber warum sollten wir vergleichen oder etwas gegeneinander aufwiegen? Dieser ESVK anno siebzehn macht irrsinnig Spaß. Auf dem Eis und auf der Tribüne. Er elektrisiert und begeistert. Die Alten, die Jungen, die Großen, die Kleinen. Sogar ich alter Depp bin aufgeregt wie ein kleines Kind. Was für ein Augenblick!