PO Viertelfinale Spiel 3: Dresdener Eislöwen vs ESV Kaufbeuren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PO Viertelfinale Spiel 3: Dresdener Eislöwen vs ESV Kaufbeuren

      Sonntag, den 19.03.2017 um 17:00 Uhr in Dresden

      Wir sind so in die Serie gestartet wie wir uns das gewünscht haben, mit Blick auf die zwei Siege. Ein dritter Sieg morgen, dann bin ich auf die sportliche Reaktion der Dresdner gespannt. Wenn keine weiteren Verletzten zu beklagen sind, haben wir am Sonntag mit Jeff einen wichtigen Mann mehr an Bord., Hilf uns auch deutlich weiter.
      Zusätzlich werden 2 Fanbusse unsere Jungs vor Ort stimmgewaltig unterstützen.
      Ich bin sehr zuversichtlich.

      Schiedsrichtereinteilung:

      HSR Melia, Elvis
      LSR1 Cepik, Maksim
      LSR2 Ponomarjow, Nikolaj

      Einfach weiter siegen !!!! :)
    • @Daniel Kunce,
      danke für die Threaderöffnung!

      Es werden morgen sicherlich auch ein paar Privatfahrer den Weg nach DD finden. Aktuell sind >200 Karten belegt im Gästeblock.
      Ich bin morgen auch voll gespannt auf die Taktik der Dresdner - wenn ich mir so Bill Stewart bei der Pressekonferenz (schön, wie er immer wieder versucht hat den "reinen Tisch" zu machen) so ansehe, dann schaut das schon ein wenig nach Ratlosigkeit aus.
      Dresden steht mächtig unter Druck und muss gewinnen, sonst bräuchten wir nur noch ein Spiel gewinnen in den restlichen (maximal 4) Spielen.

      Ich bin auch auf die Reaktion der "Event-Fans" aus Dresden gespannt, denn gerade jetzt bräuchte die Mannschaft Anfeuerung pur und eigentlcih sollten schon ein paar Leutz kommen, aber vielleicht bleiben die auch gerade jetzt (Erfolglosigkeit) weg? .... der Gästeblock jedenfalls wird ziemlich voll sein, so dass es vor Ort an Unterstützung für den ESVK nicht mangeln wird.

      ... und noch etwas in eigener Sache, vielleicht liest ja der ein oder andere "Betroffene" mit. Das Fahnenschwenken am Dienstag in Dresden war "nicht mehr feierlich", die Sicht war so eingeschränkt, dass ein paar immer ihren Platz für ein paar Meter wechseln mussten - das wird aber morgen (aus Platzgründen) nicht mehr möglich sein. Bitte beschränkt euch doch beim Fahnenschwenken nur auf die Einläufe, Tore oder wenn das Spiel unterbrochen ist, sonst kann man gleich zu Hause bleiben und das Spiel via sprade.tv schauen. Nichts gegen Fahnen, ich hab ja selber eine, aber bitte immer auch an die Hinterleute denken!!!
      Emanuel Viveiros #8
    • Wie sagte Bill Stewart vor der Serie: „Nur verlieren ist verboten“. Ich persönlich würde den Satz zwar nicht überbewerten, da er als (vermutlich spontane) Antwort auf die Frage, was ihm Rituale bedeuten wie das Verbot, sich während der PlayOffs zu rasieren, geäußert worden ist, doch morgen stimmt es aus Dresdner Sicht tatsächlich: Verlieren die Eislöwen, wäre das schon fast die Vorentscheidung. Ganz anders die Situation bei uns: Wir haben (zumal auswärts) gar nichts zu verlieren. Es kommt darauf an, die Leistung der letzten Wochen abzurufen, konzentriert bleiben und dann schauen, was dabei herauskommt.

      Da das Spiel in Dresden stattfindet, sehe ich morgen trotz allem leichte Vorteile beim ESCD. Doch wir haben alle Chancen, sie auch diesmal zu schlagen. Ich bin schon sehr gespannt.
    • Das versteht niemand!!! Glasklare Fouls gegen uns (willentlich) ignoriert, 2 glasklare Tore, Videobeweis, nur
      leider ließ sich ja offensichtlich nichts finden, was zu beanstanden gewesen wäre, schon schön blöd ...
      Nur bitte haltet uns Fans und Zuschauer nicht zu blöd! Jeder im Stadion und ich betone JEDER hat gesehen dass da irgendetwas nicht stimmt!!
      (Aber das ging ja schon vorher los: Freispruch für den Dredner Rupprich)
    • KISSfan schrieb:

      Solche Schiedsrichter Ansetzungen versteh ich nicht.
      Ich glaube martinec hat recht: er wollte sich unbedingt davor schützen, daß man ihm unterstellt, er pfeife für seinen alten Verein. Es muß ihm jetzt nur noch jemand sagen: alles gut, keiner verdächtigt dich für Kaufbeuren zu pfeifen, eher das Gegenteil, das hast du bisher ausreichend bewiesen, ab jetzt kannst du wieder normal pfeifen, wär eine faire Sache!
    • Ladislav Lubina schrieb:

      Das versteht niemand!!! Glasklare Fouls gegen uns (willentlich) ignoriert, 2 glasklare Tore, Videobeweis, nur
      leider ließ sich ja offensichtlich nichts finden, was zu beanstanden gewesen wäre, schon schön blöd ...
      Nur bitte haltet uns Fans und Zuschauer nicht zu blöd! Jeder im Stadion und ich betone JEDER hat gesehen dass da irgendetwas nicht stimmt!!
      (Aber das ging ja schon vorher los: Freispruch für den Dredner Rupprich)
      Das ist mir ein bisschen zu viel Verschwörungstheorie. Videobeweis ist bei offensichtlich eindeutigen Dingern nervig, aber wenn das Tor regelkonform war, sollte das kein Problem sein. Er hat außerdem auf beiden Seiten einige kleinere Faustkämpfe übersehen.

      Es sah allerdings wirklich so aus, als wolle er auf keinen Fall irgendwas falsch machen oder irgendwelche harten Entscheidungen treffen und deswegen hat er sich selbst bei unseren 2 Toren lieber auf das Video verlassen - das ist mir immer noch lieber als einer der arroganten Schiris, die das nicht nötig haben und aus der reinen Imagination heraus ständig kaum existierende Fouls pfeifen UND echte übersehen.

      Trotzdem ist die Ansetzung eines Ex-Spielers als Schiedrichter immer für alle Seiten doof. Der Schiri steht schonmal sofort unter besonderem Verdacht und jede Seite legt jede Entscheidung gegen ihn aus. Ich habe jedenfalls am Berliner Platz schon deutlich schlechtere Schiris gesehen als Melia gestern. Auch bessere.
    • newage schrieb:

      Die Dresdener und ihr Trainer werden ganz schön kritisiert, um es vorsichtig auszudrücken. Die Erwartungshaltung ist dort enorm hoch. Mal sehen, wie die mit dem Druck klar kommen.
      Naja, der Druck wurde auch selbst aufgebaut, z.B. sagte Mirko Sacher letzte Woche: "Unser Ziel ist die Meisterschaft"
      Mit solchen "Ankündigungen" wachsen natürlich auch die Erwartungen. Der Druck (und die aktuelle Enttäuschung) muss immens sein in Dresden.
      Emanuel Viveiros #8