Angepinnt Spielerkader bzw. Zu- und Abgänge Saison 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • esvk.de/news/items/vertragsver…ung-mit-jonas-wolter.html

      Wolter verlängert

      Bergmann geht
    • Das ist ja mal eine super Nachricht:

      Vertragsverlängerung mit Jonas Wolter schrieb:

      ... Mit allen weiteren Spielern aus dem Kader der Saison 2016/2017 steht der ESVK aktuell in finalen Gesprächen und/oder es sind noch keine endgültigen Entscheidungen über einen weiteren Verbleib in Kaufbeuren getroffen worden ...
      Das würde ja bedeuten, dass u.a. Gracel noch vakant ist? :rolleyes: .... los jetzt! :D
      Emanuel Viveiros #8
    • mang schrieb:

      Nix g´wiß weiß ma net: Ob Andi Brockmann Trainer in Kaufbeuren bleibt, ob er nach Bad Tölz oder Garmisch geht. Hoffen wir das Beste ...

      Ich weiß aus ziemlich gesicherter Quelle, dass in Garmisch zum aktuellen Zeitpunkt überhaupt noch nicht feststeht, ob ein Trainer gesucht wird oder aber ein sportlicher Leiter. Die Entscheidung liegt ganz allein bei Tim Regan ohne jeglichen Zeitdruck - so wird gemunkelt. ;)
      Emanuel Viveiros #8
    • ERCI-Fan schrieb:

      Traut ihr Wolter zu, dass er bei uns die Saisonvorbereitung, also bevor ihr aus Eis geht, mitmacht und eventuell mit ins Trainingslager fährt? Haben in den letzten Jahren immer wieder junge Talente bei uns in den ersten Wochen auf dem Eis gehabt bzw. mit ins Trainingslager genommen. Selbes könnte ich mir auch übrigens bei Pfaffengut vorstellen.
      Steht doch noch nicht fest, ob und wie es mit dem Thema Partnerclub weiter geht. Allerdings sollte jeder junge Spieler solch eine Chance nutzen. Zum einen der Eiszeit wegen und zum anderen lernt man nicht nur taktisch, sondern auch persönlich dazu. Auch kann man sich von vielen Spielern was abschauen. Ich würde mich für die Jungs freuen, sollte so etwas möglich sein.
    • Ich will zwar nix behaupten aber ich glaub an den Verleib von Andi Brockmann.
      Was spricht dagegen ja die Entfernung ist ein Stück weit weg aber ich fahre auch jeden Tag 1 Stunde mit dem Zug in die Arbeit und wenn es bei einer Mannschaft+ verein läuft warum sollte er dann gehen es muss schon was passieren oder eher Vorfallen das er sagt er will nicht hier bleiben und wenn er gehen sollte dann in die DEL was will er in garmisch das mag ich stark zu bezweifeln das er als Tölzer in Garmisch den Trainerjob war nimmt, vllt hat er schon unterschrieben bloß mal will es noch geheim halten, ich kann mir auch schon gut vorstellen das die meisten Spieler schon nen Vertrag unterschieben haben man will halt die Spannung drin halten ist ja zurzeit Sommerpause und irgendwie muss man die Seite des esvk am laufen halten kriegen ja für jeden Besuch Geld zwar nicht viel aber immerhin etwas.
      Das war die letzten beiden Jahre genau das gleiche :whistling:
    • Andi Brockmanns Engagement beim ESVK war zuallererst eine unheimlich kurzfristige Hilfe für seinen in Not geratenen Freund Toni Krinner, der sich nun guten Gewissens um die Familie kümmern konnte. Ein Freundschaftsdienst, der sich in eine großartigen Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Im Grunde genommen ein tolles Stück aus dem echtem Leben, das durch Toni Krinners schicksalhaften Krankheitsverlauf noch berührender geworden ist. Wenn Andi Brockmann nun in Erwägung zieht, seine Zeit an der Wertach zu verlängeren, spricht das für ihn, für den Verein, die Mannschaft und die rotgelben Anhänger. Wenn er geht, dann war es einfach ein Riesending.
    • martinec schrieb:

      Wenn Andi Brockmann nun in Erwägung zieht, seine Zeit an der Wertach zu verlängeren, spricht das für ihn, für den Verein, die Mannschaft und die rotgelben Anhänger. Wenn er geht, dann war es einfach ein Riesending.
      Ich glaube es würde ihm niemand persönlich übel nehmen, wenn er geht. Er hätte dafür ja seine persönlichen wichtigen Gründe. Und daß wir ihm dankbar wären, für das, was er letzte Saison bei uns geleistet hat, steht sowieso außer Frage. Trotzdem würde ich es sehr, sehr bedauern, wenn er geht. Da hilft dann die ganze Dankbarkeit nix.
    • martinec schrieb:

      Andi Brockmanns Engagement beim ESVK war zuallererst eine unheimlich kurzfristige Hilfe für seinen in Not geratenen Freund Toni Krinner, der sich nun guten Gewissens um die Familie kümmern konnte. Ein Freundschaftsdienst, der sich in eine großartigen Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Im Grunde genommen ein tolles Stück aus dem echtem Leben, das durch Toni Krinners schicksalhaften Krankheitsverlauf noch berührender geworden ist. Wenn Andi Brockmann nun in Erwägung zieht, seine Zeit an der Wertach zu verlängeren, spricht das für ihn, für den Verein, die Mannschaft und die rotgelben Anhänger. Wenn er geht, dann war es einfach ein Riesending.
      Mal ganz ehrlich... Brockmann suchte einen Job, und der ESVK hatte einen zu vergeben.... das daraus eine Superstory wurde ist wunderbar aber in meinen Augen keine barmherzige Tat sondern ein Job.