Die erdgas schwaben arena

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Aufgrund vermehrter Registrierungen von Spam-Bots haben wir uns dazu entschieden, die freie Registrierung für das Forum vorübergehend zu deaktivieren. Wer dennoch Mitglied werden möchte, kann uns an socials@esvk.de eine E-Mail schreiben und wir werden Euch dann manuell ein Nutzerprofil anlegen.

      Post by aldo ().

      This post was deleted by Humpa: Bitte nicht wieder eine Impf Diskussion ().
    • New

      meenzer wrote:

      simone wrote:

      Also muss ich fast annehmen,daß der Staat in Impfungen und Testungen auch kein volles Vertrauen hat.
      Vielleicht laufen die Zahlen auch gerade einfach vollkommen aus dem Ruder und man will die Zahlen bremsen...
      die Zahlen sind ein Ergebnis aus mehreren Faktoren, die ich hier glaub ich kaum auflisten muss, denn die kennt jeder, hinzu kommt noch die 3G Regelung am Arbeitsplatz, damit werden noch mehr Positive gefunden. Simone schrieb, jetzt mal von der Impfung abgesehen, dass der Staat kein Vertrauen hat in die Testungen.... hmmm bis vor kurzem war das noch ganz anders. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Regierung so gut wie null Vertrauen in die Testung bei Geimpften und Genesenen hat, dies nur nicht an die Öffentlichkeit bringt, da es sonst noch mehr, als eh schon, Unruhe in die Bevölkerung bringt. Denn jeder der bisher auf Impfung oder genesen vertraut hat, und noch halbwegs normal denken kann, der sieht klar, dass bei 2G plus mehr Sicherheit nicht gehen kann. Warum also Maske und Abstand. Würde der Test vollstes Vertrauen haben, bräuchte man keine Maske und keinen Abstand und somit könnten die Stadien zumindest mit 2Gplus voll ausgelastet werden.
    • New

      Larifari wrote:

      meenzer wrote:

      simone wrote:

      Also muss ich fast annehmen,daß der Staat in Impfungen und Testungen auch kein volles Vertrauen hat.
      Vielleicht laufen die Zahlen auch gerade einfach vollkommen aus dem Ruder und man will die Zahlen bremsen...
      die Zahlen sind ein Ergebnis aus mehreren Faktoren, die ich hier glaub ich kaum auflisten muss, denn die kennt jeder, hinzu kommt noch die 3G Regelung am Arbeitsplatz, damit werden noch mehr Positive gefunden. Simone schrieb, jetzt mal von der Impfung abgesehen, dass der Staat kein Vertrauen hat in die Testungen.... hmmm bis vor kurzem war das noch ganz anders. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Regierung so gut wie null Vertrauen in die Testung bei Geimpften und Genesenen hat, dies nur nicht an die Öffentlichkeit bringt, da es sonst noch mehr, als eh schon, Unruhe in die Bevölkerung bringt. Denn jeder der bisher auf Impfung oder genesen vertraut hat, und noch halbwegs normal denken kann, der sieht klar, dass bei 2G plus mehr Sicherheit nicht gehen kann. Warum also Maske und Abstand. Würde der Test vollstes Vertrauen haben, bräuchte man keine Maske und keinen Abstand und somit könnten die Stadien zumindest mit 2Gplus voll ausgelastet werden.


      Halten wir doch einmal kurz inne und denken kurz darüber nach, welche Möglichkeiten ‚die Regierung‘ aktuell hat. Unabhängig von vergangenen Versäumnissen, denn auch wenn die noch so offensichtlich sind, hilft uns das Beklagen darüber in der aktuellen Situation ja nicht weiter.



      Es geht m.E. nicht um ‚Vertrauen‘ in Tests, sondern um wissenschaftliche Fakten und sich daraus ergebende Schlussfolgerungen.
      Die Tests (insbesondere Schnelltests) identifizieren Infizierte (und damit potentielle Überträger) nicht mit 100% Sicherheit. Haben sie noch nie und hat auch noch nie irgendjemand behauptet.
      2G plus reduziert also natürlich weiter die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung, schließt sie aber nicht aus.
      Je größer die Anzahl der Kontakte, desto wahrscheinlicher die Ansteckung trotz Impfung und Testung.
      Vereinfacht also, je strenger die Maßnahmen bzw. je mehr Maßnahmen, desto geringer die Wahrscheinlichkeit einer weiteren exponentiellen Ausbreitung.
      In einer so angespannten Lage wie aktuell kann genau das den Unterschied machen (z.B. im Hinblick auf Intensivkapazitäten) und aus diesem Grund wird so entschieden.

      Die Alternative ist – wie schon an anderer Stelle gesagt – den Dingen ihren Lauf zu lassen und entsprechend die Konsequenzen (mehr Kranke, Langzeitfolgen, Tote) in Kauf zu nehmen.
    • New

      Owen wrote:

      Larifari wrote:

      meenzer wrote:

      simone wrote:

      Also muss ich fast annehmen,daß der Staat in Impfungen und Testungen auch kein volles Vertrauen hat.
      Vielleicht laufen die Zahlen auch gerade einfach vollkommen aus dem Ruder und man will die Zahlen bremsen...
      die Zahlen sind ein Ergebnis aus mehreren Faktoren, die ich hier glaub ich kaum auflisten muss, denn die kennt jeder, hinzu kommt noch die 3G Regelung am Arbeitsplatz, damit werden noch mehr Positive gefunden. Simone schrieb, jetzt mal von der Impfung abgesehen, dass der Staat kein Vertrauen hat in die Testungen.... hmmm bis vor kurzem war das noch ganz anders. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Regierung so gut wie null Vertrauen in die Testung bei Geimpften und Genesenen hat, dies nur nicht an die Öffentlichkeit bringt, da es sonst noch mehr, als eh schon, Unruhe in die Bevölkerung bringt. Denn jeder der bisher auf Impfung oder genesen vertraut hat, und noch halbwegs normal denken kann, der sieht klar, dass bei 2G plus mehr Sicherheit nicht gehen kann. Warum also Maske und Abstand. Würde der Test vollstes Vertrauen haben, bräuchte man keine Maske und keinen Abstand und somit könnten die Stadien zumindest mit 2Gplus voll ausgelastet werden.
      Halten wir doch einmal kurz inne und denken kurz darüber nach, welche Möglichkeiten ‚die Regierung‘ aktuell hat. Unabhängig von vergangenen Versäumnissen, denn auch wenn die noch so offensichtlich sind, hilft uns das Beklagen darüber in der aktuellen Situation ja nicht weiter.



      Es geht m.E. nicht um ‚Vertrauen‘ in Tests, sondern um wissenschaftliche Fakten und sich daraus ergebende Schlussfolgerungen.
      Die Tests (insbesondere Schnelltests) identifizieren Infizierte (und damit potentielle Überträger) nicht mit 100% Sicherheit. Haben sie noch nie und hat auch noch nie irgendjemand behauptet.
      2G plus reduziert also natürlich weiter die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung, schließt sie aber nicht aus.
      Je größer die Anzahl der Kontakte, desto wahrscheinlicher die Ansteckung trotz Impfung und Testung.
      Vereinfacht also, je strenger die Maßnahmen bzw. je mehr Maßnahmen, desto geringer die Wahrscheinlichkeit einer weiteren exponentiellen Ausbreitung.
      In einer so angespannten Lage wie aktuell kann genau das den Unterschied machen (z.B. im Hinblick auf Intensivkapazitäten) und aus diesem Grund wird so entschieden.

      Die Alternative ist – wie schon an anderer Stelle gesagt – den Dingen ihren Lauf zu lassen und entsprechend die Konsequenzen (mehr Kranke, Langzeitfolgen, Tote) in Kauf zu nehmen.
      Die Möglichkeiten der Regierung sind als Beispiel, sich die Ansteckungs Hotspots anzusehen und dies auch so zu Bewerten, dass es auch verständlich ist. Vor allem die Verhältnismäßigkeit zu betrachten und nicht zu pauschalisieren. Pauschalisiert wird klar bei Sportveranstaltungen oder ist das Verhältnis gerechtfertigt, dass nachgewiesen, bei Sportveranstaltungen 0,7% der Infektionen Stattfinden bei 3G und man diese 0,7% mit 2Gplus und wegen mir Maske, noch weiter eindämmen kann. Aber nein, man pauschalisiert und fertig. Richtige Reaktion war Clubs und Discotheken zu schließen, da dort die Infektionen bei ca. 50% liegen. Alles andere passiert sehr viel im privaten. Natürlich hast du was unser Gesundheitssystem angeht recht, nur, wie schon oben geschrieben, fehlt mir die Verhältnismäßigkeit. Ich such dir die Statistik zu den Infektionen gerne noch raus.
    • New

      Die Frage ist doch schlicht und erfgreifend: Wer nimmt diesen ganzen Stress auf sich und lässt sich zusätzlich in einem Testzentrum/in einer evtl. weiter entfernten Teststation (Gültigkeitsdauer beachten!) testen, um dann mit allem drum und dran (Impfnachweis, Personalauweis, personalisierter Eintrittskarte, Testnachweis und Maske (FFP2) ein zweieinhalbstündiges Eishockeyspiel einer leider emminent geschwächten Rumpftruppe anzuschauen?
      (P.S. für die 2x Geimpften UND geboosterten Zuschauer gibt es noch gar keine Bestimmungen...)
    • New

      Owen wrote:

      Larifari wrote:

      meenzer wrote:

      simone wrote:

      Also muss ich fast annehmen,daß der Staat in Impfungen und Testungen auch kein volles Vertrauen hat.
      Vielleicht laufen die Zahlen auch gerade einfach vollkommen aus dem Ruder und man will die Zahlen bremsen...
      die Zahlen sind ein Ergebnis aus mehreren Faktoren, die ich hier glaub ich kaum auflisten muss, denn die kennt jeder, hinzu kommt noch die 3G Regelung am Arbeitsplatz, damit werden noch mehr Positive gefunden. Simone schrieb, jetzt mal von der Impfung abgesehen, dass der Staat kein Vertrauen hat in die Testungen.... hmmm bis vor kurzem war das noch ganz anders. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Regierung so gut wie null Vertrauen in die Testung bei Geimpften und Genesenen hat, dies nur nicht an die Öffentlichkeit bringt, da es sonst noch mehr, als eh schon, Unruhe in die Bevölkerung bringt. Denn jeder der bisher auf Impfung oder genesen vertraut hat, und noch halbwegs normal denken kann, der sieht klar, dass bei 2G plus mehr Sicherheit nicht gehen kann. Warum also Maske und Abstand. Würde der Test vollstes Vertrauen haben, bräuchte man keine Maske und keinen Abstand und somit könnten die Stadien zumindest mit 2Gplus voll ausgelastet werden.
      Halten wir doch einmal kurz inne und denken kurz darüber nach, welche Möglichkeiten ‚die Regierung‘ aktuell hat. Unabhängig von vergangenen Versäumnissen, denn auch wenn die noch so offensichtlich sind, hilft uns das Beklagen darüber in der aktuellen Situation ja nicht weiter.



      Es geht m.E. nicht um ‚Vertrauen‘ in Tests, sondern um wissenschaftliche Fakten und sich daraus ergebende Schlussfolgerungen.
      Die Tests (insbesondere Schnelltests) identifizieren Infizierte (und damit potentielle Überträger) nicht mit 100% Sicherheit. Haben sie noch nie und hat auch noch nie irgendjemand behauptet.
      2G plus reduziert also natürlich weiter die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung, schließt sie aber nicht aus.
      Je größer die Anzahl der Kontakte, desto wahrscheinlicher die Ansteckung trotz Impfung und Testung.
      Vereinfacht also, je strenger die Maßnahmen bzw. je mehr Maßnahmen, desto geringer die Wahrscheinlichkeit einer weiteren exponentiellen Ausbreitung.
      In einer so angespannten Lage wie aktuell kann genau das den Unterschied machen (z.B. im Hinblick auf Intensivkapazitäten) und aus diesem Grund wird so entschieden.

      Die Alternative ist – wie schon an anderer Stelle gesagt – den Dingen ihren Lauf zu lassen und entsprechend die Konsequenzen (mehr Kranke, Langzeitfolgen, Tote) in Kauf zu nehmen.
      Im Hinblick auf die Intensivkapazitäten würde nur ein vollkommener Lockdown mindestens bis Weihnachten helfen.
      Ein Weiter so mit "Probieren wir mal dies, probieren wir mal das..." wird uns in der aktuellen Situation nicht weiterbringen, sondern verschleppt erneut dieses riesige Desaster.
    • New

      Alex18 wrote:

      Hast du da eine Quelle für die nachweislichen 0,7%?
      die Grafik, die ich dazu schon gesehen habe, finde ich im Moment nicht, war aber in den tiefen der RKI Seite. Sieht man sich aber die Grafen an, welche du bei der Suche nach RKI Infektionsumfeld oder in den Wochenberichten finden kannst, wobei die Grafik nicht in jedem Wochenbericht auftaucht. Man kann aber sagen, egal welche Grafik man sich ansieht, es ist durch die Bank das Private in dem sich die Menschen anstecken, Veranstaltungen sind immer sehr niedrig. Mit den Hygiene vorgaben 2G oder 3 G oder 2G plus... und deren Einhaltung sind die Veranstaltungen sicher keine Hochrisiko Gebiete die die Pandemie in die Höhe treiben. Aber is ja auch wurscht, es hilft jetzt eh nix
    • New

      Larifari wrote:

      Alex18 wrote:

      Hast du da eine Quelle für die nachweislichen 0,7%?
      die Grafik, die ich dazu schon gesehen habe, finde ich im Moment nicht, war aber in den tiefen der RKI Seite. Sieht man sich aber die Grafen an, welche du bei der Suche nach RKI Infektionsumfeld oder in den Wochenberichten finden kannst, wobei die Grafik nicht in jedem Wochenbericht auftaucht. Man kann aber sagen, egal welche Grafik man sich ansieht, es ist durch die Bank das Private in dem sich die Menschen anstecken, Veranstaltungen sind immer sehr niedrig. Mit den Hygiene vorgaben 2G oder 3 G oder 2G plus... und deren Einhaltung sind die Veranstaltungen sicher keine Hochrisiko Gebiete die die Pandemie in die Höhe treiben. Aber is ja auch wurscht, es hilft jetzt eh nix


      Es ist ja schon interessant, dass genau die Statistiken und/oder Abbildungen, auf welchen bestimmte Aussagen basieren, plötzlich immer nicht mehr aufzufinden sind. Ich bezweifle auch, dass es zum jetzigen Zeitpunkt ernstzunehmende Studien gibt, die auf die Nachkommastelle genau belegen, an welchen Orten sich unter welchen Hygienemaßnahmen wie viele Leute anstecken. Ich lasse mich aber gern eines Besseren belehren.


      In einer akuten Lage wie jetzt (ganz egal, wie und warum wir da hingekommen sind, das ist eine andere Diskussion) kann auch die Reduktion von Kontakten an Orten mit geringerer Übertragungswahrscheinlichkeit (sofern das denn wirklich so ist) eine Rolle spielen, um den ‚Gesamtschaden‘ zu begrenzen. Das kann man natürlich als ‚Pauschalisierung‘ sehen; gleichzeitig wären – mal angenommen die Ansteckungsgefahr lässt sich wirklich so genau bestimmen – gezielte Maßnahmen nur in bestimmten Bereichen durchaus komplex, nicht weniger schwer vermittelbar (nur eben bei anderen Leuten) und der Erfolg unklar. Vermutlich wäre ein erneuter kompletter Lockdown die richtige Lösung ja – aber das traut sich wohl keiner mehr.
    • New

      Rebel wrote:

      "Vermutlich die richtige Lösung". Für die sozialen und wirtschaftlichen Kollateralschäden, die ein kompletter Lockdown mit sich bringt, ist eine Vermutung zu wenig.
      Du kannst das 'vermutlich' gerne streichen. Der Lockdown ist unbestritten die richtige Lösung, um die akute Lage in den Griff zu bekommen ('Welle brechen'). Aber natürlich keine langfristige Strategie. Da bleibt nur entweder hohe Impfquote oder 'natürliche Durchseuchung' inklusive Kollateralschäden.