Vorbereitungsprogramm 2018

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Aufgrund vermehrter Registrierungen von Spam-Bots haben wir uns dazu entschieden, die freie Registrierung für das Forum vorübergehend zu deaktivieren. Wer dennoch Mitglied werden möchte, kann uns an socials@esvk.de eine E-Mail schreiben und wir werden Euch dann manuell ein Nutzerprofil anlegen.

    • Ich habe gerade nachgeschaut wie die ESVK-Gegner aus der Vorbereitung in die Saison gestartet sind.

      Dabei beschränke ich mich auf die ausländischen Gegner, Memmingen und Ingolstadt werden euch eh geläufig sein.

      Innsbruck ist in der EBEL nur auf Platz 10 und konnte bisher erst 2 Siege nach Verlängerung einfahren. Dazu kommen 2 Niederlagen nach Verlängerung und 3 Niederlagen nach 60 Minuten.

      Besser sieht es bei den Zweitligisten aus.
      Pustertal führt die Alpshockeyliga mit blütenreiner Weste von 7 Siegen an und hat dabei nur 7 Gegentore kassiert.
      Lustenau folgt auf Platz 2 und hat bisher nur ein Spiel verloren.

      Ähnlich gut läuft es beim EHC Olten in der zweiten Schweizer Liga.
      Platz 2 hinter Tabellenführer Ajoie mit drei Punkten Rückstand, allerdings bei einem weniger ausgetragenen Spiel.
    • Und Ingolstadt ist Dritter in der DEL, das sollte man nicht weglassen :) Auch wenn's bekannt ist.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!