Die Corona Kotztüte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • tiefdenpuck wrote:

      Bitte dann aber auch mit der Grippe, Masern, Keuchhusten, Kinderlähmung etc. so verfahren.
      Gleichberechtigung muss sein..
      Und dann ist hoffentlich Schluss mit öffentlichen Veranstaltungen
      Grippe etc. sind aber doch im Gegensatz zu Covid19 schon eine viel "leichtere" Hausnummer... Die Langzeitfolgen z.B. einer Grippe sind erforscht, die sehr viel höhre Infektiosität durch Covid19 ein erwiesener Fakt und dadurch auch die potenziell und schon in den vergangenen 12 Monaten klare (wenn auch nur im Ansatz dank der Maßnahmen bei uns in DE) Übersterblichkeit durch diese Krankheit.
    • Milchmädenrechnung Wicki aus Flake. Denn gab es eine Übersterblichkeit in Brasilien, Italien und den USA sowie England? Ich glaube das kann man wohl ganz ganz klar sagen. Ich meine Schweden steht mit Ihrem Konzept auch nicht mehr so toll da, oder?

      Das eine Übersterblichkeit bei uns insg. nicht dramatisch erkennbar ist liegt ja wohl an den Maßnahmen....
      Aber das ist ja auch das Problem, macht man entsprechende Maßnahmen dann heißt es von vielen da schaut her ist doch gar nicht so schlimm und alles eine riesige Regierungsverschwörung (bitte nicht persönlich nehmen).

      Nochmal anderst gefragt: Gibt es eine Übersterblichkeiten bei den Ü 70-Jährigen bei uns in DE?
    • Alter Fan wrote:

      Uns allen helfen meiner Meinung nach nur die Impfungen. Und da habe ich die Hoffnung dass wir alle bis September die Gelegenheit haben geimpft zu sein. Und die Impfverweigerer muessen eben draußen bleiben. Was sich leider nur mit erneutem und erheblichem Kontrollaufwand feststellen lässt. Da dürfen wir uns Zukunft 2 Std. vor Spielbeginn am Stadion anstellen. Aber ich weiss nicht wie das sonst gehen soll. Und die Politik muss da erst mal noch mitmachen. Ich bin sehr gespannt auf die Wahl im September. Ob danach CDU und SPD noch am Ruder sein werden bezweifle ich stark.
      Wir haben in einer Woche März. Wie in 6 Monaten die fehlenden, nicht geimpften Bundesbürger geimpft sein sollen bei dem
      Schneckentempo hier in Deutschland, entzieht sich meinem Vorstellungsvermögen. Vielleicht gehst Du von Deiner
      Altersgruppe aus, das könnte unter Umständen hinkommen. Wir können ja dann DEL 2 für Senioren ü65 anbieten.
    • wickie aus Flake wrote:

      Präventionsparadoxon sagen sie, denen ich langsam nicht mehr viel glaube.
      Schweden im EU Vergleich der Übersterblichkeit angeblich im hinteren Drittel.

      euromomo.eu
      Du kannst das sicher besser lesen als ich. Da kann man auch das Alter auswählen.

      Bei den Corona Toten landet man zwangsläufig wieder bei der Frage ob die überall gleich gezählt werden.
      Euromomo herzunehmen gestaltet sich schwierig da z.B. aus Deutschland nur Hessen und Berlin daran teilnehmen.
    • OK das habe ich nicht gewusst, aber egal, das passt zum allgemeinen Chaos bei dem jeder die Deutungshoheit für sich reklamieren kann.

      Der Bayernkönig spielt den fürsorglichen Law and Order Man und immer wenn was nicht funktioniert sind andere schuld und er entlässt dann den zuständigen Minister, nachdem er es ihm in die Schuhe geschoben hat.

      Am Ende der Kette dann das Landratsamt OAL, das unter Datum 11.01. einen Brief an die ü80jährigen verschickt, der am 1.2. ankommt und dann inhaltlich schon komplett überholt ist.

      Und die beiden Koordinatoren der Impfungen in Stadt KF und Landkreis OAL sagen in einem Interview, sie wissen nicht was die Software zur Terminvergabe macht.
    • New

      und wenn sich zu viele Menschen genauso diletantisch verhalten, wie bisher wird es auch nix...

      Furchtbar zu sehen, was bspw am Schwansee abging oder am vergangenen Wochenende überall so los war...
      Sehr verständlich gerade aufgrund des Wetters, aber muss man immer soooo dicht an anderen vorbei laufen, wo wir hintereinander gehen kommen immer wieder Leute zu viert nebeneinander entgegen oder einfach mitten im Weg stehen bleiben... Und, und, und viele weitere Beispiele könnt ich bringen... bin ja sehr gerne draussen...

      Mir kommt das sehr provokativ vor und wird auf Dauer nix bringen, ausser keine Lockerungen...

      Hoffe aber auch sehr auf die Impfung und deren Wirkung!!!
    • New

      22 wrote:

      und wenn sich zu viele Menschen genauso diletantisch verhalten, wie bisher wird es auch nix...

      Furchtbar zu sehen, was bspw am Schwansee abging oder am vergangenen Wochenende überall so los war...
      Sehr verständlich gerade aufgrund des Wetters, aber muss man immer soooo dicht an anderen vorbei laufen, wo wir hintereinander gehen kommen immer wieder Leute zu viert nebeneinander entgegen oder einfach mitten im Weg stehen bleiben... Und, und, und viele weitere Beispiele könnt ich bringen... bin ja sehr gerne draussen...

      Mir kommt das sehr provokativ vor und wird auf Dauer nix bringen, ausser keine Lockerungen...

      Hoffe aber auch sehr auf die Impfung und deren Wirkung!!!
      Versteh die Dislikes hier echt nicht mehr.... Genau so ist es doch. Leute können nicht mal kurz wirklich kurz hintereinander laufen um den Abstand zu vergrößern. Ist doch wirklich nicht so schwer.

      Als ob es an der frischen Luft keine Ansteckungsgefahr mehr geben würde.

      Fahradfahrer machen auch nicht die kleinsten Anstalten auch nur etwas in einem Bogen an einem vorbeizufahren... kann ja nix passieren - eh klar... Viel zu groß wäre doch die Anstrengung und der Aufwand. Schon der Wahnsinn und extremst ärgerlich. Dann wieder weiß keiner wo sich die Leute anstecken. Muss man sich da noch drüber wundern?

      Es wirkt auf mich als sei es vielen Leuten einfach egal... was schrecklich ist. Aber trotzdem insg. hält sich dann doch die mehrzahl der Bürger an die Regeln, was auch endlich mit besseren Inszidenz-Werten belohnt wurde. Aber hätte das so lange dauern müssen? Wieviele Tote hätten verhindert werden können?
    • New

      22 wrote:



      Sehr verständlich gerade aufgrund des Wetters, aber muss man immer soooo dicht an anderen vorbei laufen, wo wir hintereinander gehen kommen immer wieder Leute zu viert nebeneinander entgegen oder einfach mitten im Weg stehen bleiben... Und, und, und viele weitere Beispiele könnt ich bringen... bin ja sehr gerne draussen...
      Soso, hintereinander gehen ist also ungefährlicher

      Was sagt da unser Forumsmediziner dazu?

      Im Frühjahr 2020 hat mir ein Arzt der auf der Intensivstation am KH Traunstein arbeitet Mal erzählt, dass sie dort gerade eine sehr sportliche und gesunde Mitvierzigern behandeln, die es wahrscheinlich nicht überleben wird. Sie hatte sich wahrscheinlich auf einer Skitour bei ihrem vor ihr laufenden Partner infiziert. Wenn ich den Mal wieder treffe muss ich ihn fragen ob er sich an den Ausgang bei dieser Patientin erinnert.