35. Spieltag: ESV Kaufbeuren vs Lausitzer Füchse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • JayJoker wrote:

      Alter Fan wrote:

      Ich hab schon wieder laufend Bildstillstand,manchmal 15 Sekunden lang. Und dazu dieses Scheiss Spiel. Diese Abwehr ist zum Kotzen. Ich hab langsam aber sicher die Schnauze voll und spar mir das Geld für die Dauerkarte in der naechsten Saison.
      Bei dir schlägt der Lockdown-Koller ja mächtig durch.Vor ein, zwei Wochen hast du es noch bedauert die Jungs und vor allem Lammers und Spurgeon live sehen zu können und jetzt stellst du die Dauerkarte für nächste Saison in Frage...
      Bis dahin fließt noch viel Wasser die Wertach runter...
      Ich glaube, er meint es so, dass er kein Geld mehr für die Übertragungen ausgibt und sich das Geld dafür spart, um sich kommende Saison die Dauerkarte zu kaufen. Ist halt etwas missverständlich geschrieben.
    • Ich denke die meisten können sich noch ein paar Jahre zurück erinnern. Da hatten wir mit das beste Unterzahlspiel der gesamten Liga und beim Gegner reihenweise für Verzweiflung gesorgt...
      So elementar hat sich unsere Abwehr allerdings nicht verändert.
      Fazit: Das lange Fehlen eines starken Stammtorwarts, konsequenteres Zurückarbeiten (hier war zum Beispiel Laaksonen überragend) und einfaches Herausbringen der Scheibe statt Spielchen kosten halt auch Nerven, wenn man bei JEDEM Unterzahlspiel befürchten muss, dass die Scheibe einschlägt.
      So gesehen hat der Alte Fan Recht, war es ein hinten grottiges Spiel.
      Vorne allerdings ist eine Steigerung zu erkennen, weil man gemerkt hat, dass die Angriffe gefährlicher werden, wenn man spielerisch mit Geschwindigkeit auf den Gegner zufährt. (Abgesehen davon, dass mir dieses immer "deep" nicht gefällt.)
    • Ich schau mir im Moment ja auch nur die Highlight an.
      Vielleicht ändert sich dies ja noch.
      Sagenhaftes Tor von Gracel, für mich schon jetzt das Tor des Monats Februar.
      Aber auch das Tor von Tobi Wörle war sehr schön anzuschauen.

      Hötzinger macht seinen Job so gut wie er kann. Auch ich habe bei mir selbst bereits gedacht: "schon wieder die kurze Seite"
      Aber wir können nicht erwarten daß die Nachverpflichtungen, die wohlgemerkt aus der Oberliaga kommen, besser werden als das Stammpersonal. Ein Sharipov als DEL Torhüter gekommen, fand ich nicht stärker als andere DEL2 Torhüter.
      Bei Meyer wurden wir positiv überrascht. Gott sei Dank. Ohne ihn.........ich will gar nicht dran denken.
      Dalgic war vergangene Saison noch das Wunderkind. Viele hatten, auch hier schon von einer Wachablösung gesprochen. Schade daß er mit seinem Potenzial wohl grob fahrlässig umgeht.
      Aber wir hatten auch schon Torhüter wie Christian Baader, der bekanntlich auch kein Heiliger war,der brachte in seinem letzten Jahr aber im Duett mit Reimer Top Leistungen.
    • Hallo Fans ich hab mich da wirklich missverständlich ausgedrückt. Ich hatte mich ueber die Bildstillstaende geaergert und den unnötigen 2 Tore Rueckstand. Diese Emotionsaeusserungvwsr war ueberfluessigwie ein Kropf. Ich werde versuchen mich da mehr zurückzuhalten. Und selbstverstaendlicherweise rechne ich fest damit dass ich als älterer Herr im August geimpft bin und mit meiner Dauerkarte wieder ins Stadion darf.
    • Daniel Kunce wrote:

      Mang wrote:

      tevion wrote:

      Ich bin immer wieder begeistert von der Genialität eines John Lammers. Der Pass auf Tobi Wörle war 75% vom Tor.
      Hoffentlich bleiben Tyler Spurgeon und er über 20/21 hinaus in Kaufbeuren.
      Die Zwei gerne aber bei dem Dritten im Bunde , da bin ich doch sehr zwiegespalten. Traten in der Vergangenheit im Paket auf. :/
      Einen Trainer sollte man wohl kaum nach seinen persönlichen Sympathien bewerten.
      Objektiv gesehen steht der ESVK heute besser als im Vergleich zum letzten Jahr. (31.-35. Spieltag stand der ESV auf Platz 9.)
      Die beste Platzierung im Vorjahr Platz 5. in dieser Saison? Wenn auch nur für einen Spieltag war Platz 1.
      Also der Statistiker würde sagen dass der Trainer unmerklich erfolgreicher ist als es der Trainer im letzten Jahr gewesen ist.
    • tevion wrote:

      Ich bin immer wieder begeistert von der Genialität eines John Lammers. Der Pass auf Tobi Wörle war 75% vom Tor.
      Da stimm ich dir nicht ganz zu.
      Nach dem Pass von Hötzinger auf Wörle, wo er Probleme hatte die Scheibe sauber anzunehmen, hatte ich die Befürchtung dass er sie im neutralen Drittel verliert. Der Doppelpass mit Lammers war absolut perfekt, aber den ganzen Weg aus dem eigenen Drittel bis zum Abschluss hat im Grunde Wörle gemacht. Von daher würde ich sagen 75% Wörle und 25% Lammers
    • 123-nicht-dabei wrote:


      Hötzinger macht seinen Job so gut wie er kann. Auch ich habe bei mir selbst bereits gedacht: "schon wieder die kurze Seite"
      Aber wir können nicht erwarten daß die Nachverpflichtungen, die wohlgemerkt aus der Oberliaga kommen, besser werden als das Stammpersonal. Ein Sharipov als DEL Torhüter gekommen, fand ich nicht stärker als andere DEL2 Torhüter.
      Für mich ist es noch zu früh, um mir über Hötzinger wirklich eine Meinung bilden zu können - eines weiß ich allerdings: an dem 0:2 durch Walters trifft jeden eine Schuld, nur nicht Hötzinger. Walters darf alleine auf ihn zulaufen und trifft dann ins Dreieck, genau über der Schulter auf der Stockhandseite. Das Ding war für mich nicht zu halten und kann als Beleg für Probleme mit dem kurzen Eck bei Hötzinger jedenfalls nicht herhalten...
    • white russian wrote:

      123-nicht-dabei wrote:

      Hötzinger macht seinen Job so gut wie er kann. Auch ich habe bei mir selbst bereits gedacht: "schon wieder die kurze Seite"
      Aber wir können nicht erwarten daß die Nachverpflichtungen, die wohlgemerkt aus der Oberliaga kommen, besser werden als das Stammpersonal. Ein Sharipov als DEL Torhüter gekommen, fand ich nicht stärker als andere DEL2 Torhüter.
      Für mich ist es noch zu früh, um mir über Hötzinger wirklich eine Meinung bilden zu können - eines weiß ich allerdings: an dem 0:2 durch Walters trifft jeden eine Schuld, nur nicht Hötzinger. Walters darf alleine auf ihn zulaufen und trifft dann ins Dreieck, genau über der Schulter auf der Stockhandseite. Das Ding war für mich nicht zu halten und kann als Beleg für Probleme mit dem kurzen Eck bei Hötzinger jedenfalls nicht herhalten...
      Mich hat beim 2:0 nur das Abwehrverhalten von Lewis gewundert.
      Der Torschütze läuft frei aufs Tor zu und Lewis läuft mit einem anderen Gegenspieler mit hinters Tor statt den Torschützen anzugreifen.
      Gab ich nicht ganz verstanden.