PO Viertelfinale Spiel 5: EHC Freiburg vs ESV Kaufbeuren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Aufgrund vermehrter Registrierungen von Spam-Bots haben wir uns dazu entschieden, die freie Registrierung für das Forum vorübergehend zu deaktivieren. Wer dennoch Mitglied werden möchte, kann uns an socials@esvk.de eine E-Mail schreiben und wir werden Euch dann manuell ein Nutzerprofil anlegen.

    • Vielleicht sollte man einfach die Pressekonferenzen streichen. Niemand mag sie, es ist vielen lästig dorthin zu gehen. Man erfährt sowieso fast nix. Ausser das was man nicht schon gesehen oder gehört hat. Dann muss niemand mehr Interesse heucheln.
      Wir sind Treue Fans und gehen auch hin wenn mal schlecht gespielt wird.
    • Bowakel wrote:

      Vielleicht sollte man einfach die Pressekonferenzen streichen. Niemand mag sie, es ist vielen lästig dorthin zu gehen. Man erfährt sowieso fast nix. Ausser das was man nicht schon gesehen oder gehört hat. Dann muss niemand mehr Interesse heucheln.
      Sehe ich genau umgekehrt. Ganz im Gegenteil sollte man die Pressekonferenzen stattdessen interessant und professionell gestalten. Rückblick auf das Spiel aus Sicht der Trainer, spielerische und taktische Themen, Infos über evtl. Verletzungen der Spieler, Ausblick auf das nächste Spiel, usw. etc.. So wie‘s momentan abgehalten wird, ist tatsächlich würdelos. Wir reden hier über Profisport in der 2. Liga - da darf man auch ein Profi-Rahmenprogramm erwarten (für sein Geld ...!).
    • In den Pressekonferenzen wurde ja eh nur um den heißen Brei herumgeredet. Bei Verletzungen musste man immer die genaueren Untersuchungen abwarten und kein Trainer lässt bezüglich der nächsten Partie die Katze aus dem Sack. Nach dem man jede PK sofort auf der ganzen Welt empfangen kann, wird jeder Trainer den Teufel tun, zu viel zu verraten.

      Bestes Beispiel ist doch die Fußball-Bundesliga mit den Pressekonferenzen am Tag zuvor. Da wird jeder Gegner stark geredet im Falle einer Niederlage, aber selbst gibt doch keiner was über eine mögliche Taktik preis.
    • esvk50 wrote:

      Ob eine Pressekonferenz was bringt, hängt zu einem großen Teil daran, welche Fragen und in welcher Qualität sie gestellt werden. Ich habe den Eindruck, dass die regionalen Medien hier kein großes Interesse haben und leider mal wieder ihrer Aufgabe nicht in ausreichendem Maße nachkommen.
      Hier muss ich die Medienmacher in Schutz nehmen, bei 50 Spieltagen in der Saison, Hälfte daheim = 25 Spiele immer was Spannendes/Neues aus den Trainern rauszukriegen, nicht nur Floskeln, ist quasi unmöglich...

      Wichtiger sind dann regelmäßigere 1-1 Interviews mit Spielern oder Verantwortlichen, wie es ja auch passiert in der AZ, wenngleich das für Fans öfter sein dürfte.
      Durch die SpradeTV-Nach-Spiel-Interviews kommen ja auch verschiedene Akteure zu Wort, das find ich persönlich wichtiger als die PKs.
    • ich bin auch der Meinung dass es definitiv zu viel verlangt ist, von einem Journalisten der Allgäuer Zeitung oder des Kreisbote jedes WE zu erwarten, dass er eine halbwegs passende Frage stellt

      vereinzelt wurdeb in den PKs in dieser Saison auch Journalistenfragen vorgelesen unter Angabe des Namens (z. B. von einem Schreiberling der Eishockeynews), ich glaube in RV war es so und auch woanders