Saisonbilanz 2020/2021

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Aufgrund vermehrter Registrierungen von Spam-Bots haben wir uns dazu entschieden, die freie Registrierung für das Forum vorübergehend zu deaktivieren. Wer dennoch Mitglied werden möchte, kann uns an socials@esvk.de eine E-Mail schreiben und wir werden Euch dann manuell ein Nutzerprofil anlegen.

    • Saisonbilanz 2020/2021

      Die Enttäuschung nach dem Aus gestern ist gewichen. Mir bleibt nur Blick des Fans von außen auf Dinge.

      Das letztliche Resultat mit Platz 6 nach der Hauptrunde und dem Ausscheiden im Viertelfinale ist ein Ergebnis mit dem ich grundsätzlich zufrieden bin. Begeisterung sieht allerdings anders aus. Gespannt habe ich auf den Trainerwechsel von Brockmann zu Pallin geblickt. So richtig glücklich hat mich dieser Wechsel nicht gemacht. Mr. Pallin gelang es anfänglich nicht die Mannschaft hinter sich zu versammeln und es gab Dissonanzen mit Teilen der Mannschaft und offenkundige Probleme um Lewis und Dalgic. Die öffentliche Kritik an den Torhütern und insbesondere an Stefan Vajs wirkten auch auf mich verstörend. Die sportlichen Ergebnisse lagen deutlich hinter den Erwartungen, nicht nur weil Sami Blomqvist und Stefan Vajs ausgefallen sind. Erst die Anpassung des taktischen Systems , auf wessen Initiative hin auch immer, hat zu einer Stabilisierung der Leistung und der Ergebnisse geführt. Das Top-Duo Spurgeon/ Lammers mußte mit viel Eiszeit die Kohlen aus dem Feuer holen , für die Mannschaft und auch für den Trainer. Diese Energie hat am Ende verständlicherweise auch etwas gefehlt. Von Gracel haben wir in der Verletzungsphase von Sami Blomqvist nicht die gewohnte und erwartete Leistung gesehen. Erfreulich war die Entwicklung von Fabian Voit und Philipp Krauß, Markus Schweiger war leider lange verletzt. Hötzinger und Meier im Tor konnten diese Position etwas stabilisieren, aber das Niveau eines guten DEL2-Torhüters erreichen sie verständlicherweise ( noch ) nicht.
      Der letzte Platz in der Unterzahl-Statistik , taktisch für mich unverständliche Entscheidungen ( z. B. Krauß im 1. Spiel in Freiburg gegen die Hult-Reihe in die erste Reihe zu stellen ) , fehlende taktische Reaktion auf die taktische Umstellung der Freiburger in Spiel 4, Hurra-Eishockey zu Saisonbeginn, da sehe ich schon auf der Trainerposition deutlich Luft nach oben. Ein kurioses Indiz für mich war die etwas " schlampige " Spielvorbereitung, als Mr. Pallin in der Auszeit in Spiel 4 etwas auf der Taktik-Tafel seiner Mannschaft zeigen wollte und keinen Stift zur Hand hatte und taktische Anweisung mit dem Finger andeutete. ;)

      Es gibt einige Baustellen ich hoffe und wünsche dass Herr Kreitl die richtigen Schlüsse zeiht und gute Entscheidungen trifft. Ein paar Entscheidungen werden ihm vermutlich durch die Spieler abgenommen werden. Dennoch bin ich zuversichtlich, dass wir nächste Saison wieder ein konkurrenzfähige Mannschaft am Start haben werden.
      So eine Saison ohne Stadionbesuch bzw. ohne Zuschauer brauche ich nicht mehr. Mein sehnlichster Wunsch ist es, wieder ins Stadion zu dürfen.

      Mein Dank geht an den gesamten ESVK für diese Saison, die unter widrigsten Umständen gespielt werden mußte und uns doch etwas Ablenkung von diesem unsäglichen Dauerthema gebracht hat.

      Vielen Dank !!!
    • Bei der Torwartposition werden sich die Verantwortlichen und die Torhüter tief in die Augen schauen:

      Kann Stefan Vajs zu alter Stärke zurückfinden?
      Nur dann macht es Sinn ihn als 1a einzuplanen.
      Ansonsten evtl. als Backup .
      D.h. wir bräuchten einen neuen excellent Keeper

      Kann auch Max Meier zur Stärke , vor seiner Verletzung, zurückfinden?
      Wenn ja , dann trau ich ihm zumindest eine 1b-Rolle zu.

      Ich fand ihn z.b agiler als Hötzinger.
      Bei einem schlechten Spiel ist nicht alles schlecht
      Bei einem guten ist aber auch nicht alles gut
    • Koko wrote:

      Bei der Torwartposition werden sich die Verantwortlichen und die Torhüter tief in die Augen schauen:

      Kann Stefan Vajs zu alter Stärke zurückfinden?
      Nur dann macht es Sinn ihn als 1a einzuplanen.
      Ansonsten evtl. als Backup .
      D.h. wir bräuchten einen neuen excellent Keeper

      Kann auch Max Meier zur Stärke , vor seiner Verletzung, zurückfinden?
      Wenn ja , dann trau ich ihm zumindest eine 1b-Rolle zu.

      Ich fand ihn z.b agiler als Hötzinger.
      So sehe ich das auch. Vajs braucht mittlerweile eine geteilte Nr 1 an seiner Seite der ihm etwas entlastet. Es ist seit einigen Jahren zu sehen dass Vajs immer dann ausfällt wenn die Belastung, durch mehr Spiele in kurzer Zeit, steigt.
      Wer die Nr 1b werden könnte weiß ich nicht. Letzte Saison hätte ich gesagt Dalgic könnte man dazu aufbauen. Diese Saison lief für ihn, aus welchen Gründen auch immer, äußerst unglücklich.
      Meier hat diese Saison bis zu seiner Verletzung einen sehr guten Eindruck gemacht. Man darf nicht vergessen dass er als junger Backup Goalie aus der Oberliga in die DEL2 geworfen wurde.

      @Daniel Kunce in Spiel 1 gg Freiburg war es Schweiger in Reihe 1. Aber mit deiner Kritik an der Taktik geh ich soweit mit.
    • Ich könnte mir Bastian Kucis für nächstes Jahr gut als Ergänzung zu Vajs, bzw. zur perspektivischen Übernahme der längerfristigen Stammtorhüterposition vorstellen.
      Sein Vertrag in Frankfurt ist noch nicht verlängert und ich vermute Frankfurt will sich nach dem gescheiterten Aufstieg heuer auf dieser Position von "sehr gut" auf "für DEL2-Verhältnisse konstant überragend" verändern um ihren Ambitionen gerecht zu werden.

      Edit: sorry, habe ich nicht gut genug recherchiert. Er hat noch Vertrag 21/22. @casagrande, danke für den Hinweis!

      The post was edited 1 time, last by exiljoker ().

    • Ja, die Torhüterleistung ist die zentrale Problematik. Mit Fangquoten von teilweise nur 85 Prozent, kannst du in dieser Liga nicht mithalten......
      Soviele Tore kannst du vorne garnicht machen, wie du hinten bekommst.......
      Zitat:
      Von reiner C-Wert-Arithmetik zwecks guter Sicht hält Architekt Schlenker, der schon viele Stadien besucht hat, nichts.
      Viel dramatischer für den subjektiven Seheindruck sei es, wenn man zwischen den Köpfen hindurch,
      also beim Blick über den Schulterbereich der Vorderleute, die Bande nicht sehen könne.
    • Korrigiert mich, aber Meier ist nur ausgeliehen worden, wie Hötzinger.

      Im Gegensatz zu Hörzinger (2 Jahre) hat er jedoch in Füssen keinen Vertrag für die neue Saison. Dennoch scheint mir das Füssner Interesse gross und auch legitim zu sein, Meier für nächstes Jahr wieder in Füssen zu haben.

      Vajs 1b/1a und als gleichwertiger Nebenmann muss ein Goalie verpflichtet werden. Ob Enrico Salvarani (1. DEL2-Saison, gutes Dutzend Einsätze) das Zeug dazu hat oder ein erprobter DEL2-Goalie wie Kucis finanzierbar und zu haben wäre sei dahingestellt. Aber in dieser Konstellation hat Meier keinen Platz.
    • Tino wrote:

      Alter Fan wrote:

      Also ich wuerde sagen dass es viele Maengel auch an der Defensive also vor den Torleuten gegeben hat. Bestes Beispiel die drei Geschenke beim letzten Playoff Heimspiel gegen Freiburg.
      Das sehe ich genauso. Es klingt immer so, als wären die Torhüter allein Schuld an den Gegentoren.
      Das mag vielleicht was über den Gegentorschnitt aussagen, nicht aber über die Fangquote. Die ist der entscheidende Faktor.
      Zitat:
      Von reiner C-Wert-Arithmetik zwecks guter Sicht hält Architekt Schlenker, der schon viele Stadien besucht hat, nichts.
      Viel dramatischer für den subjektiven Seheindruck sei es, wenn man zwischen den Köpfen hindurch,
      also beim Blick über den Schulterbereich der Vorderleute, die Bande nicht sehen könne.
    • Cam Neely wrote:

      Tino wrote:

      Alter Fan wrote:

      Also ich wuerde sagen dass es viele Maengel auch an der Defensive also vor den Torleuten gegeben hat. Bestes Beispiel die drei Geschenke beim letzten Playoff Heimspiel gegen Freiburg.
      Das sehe ich genauso. Es klingt immer so, als wären die Torhüter allein Schuld an den Gegentoren.
      Das mag vielleicht was über den Gegentorschnitt aussagen, nicht aber über die Fangquote. Die ist der entscheidende Faktor.
      Klar sagt die Fangquote etwas aus. Wenn aber die defensive weniger gefährliche Schüsse aufs Tor zulässt ist auch gleichzeitig die Fangquote etwas besser. Blöd gesagt aber einen halb verhungerten Schuss nehm ich leichter auf als eine Granate...
    • JayJoker wrote:

      Cam Neely wrote:

      Tino wrote:

      Alter Fan wrote:

      Also ich wuerde sagen dass es viele Maengel auch an der Defensive also vor den Torleuten gegeben hat. Bestes Beispiel die drei Geschenke beim letzten Playoff Heimspiel gegen Freiburg.
      Das sehe ich genauso. Es klingt immer so, als wären die Torhüter allein Schuld an den Gegentoren.
      Das mag vielleicht was über den Gegentorschnitt aussagen, nicht aber über die Fangquote. Die ist der entscheidende Faktor.
      Klar sagt die Fangquote etwas aus. Wenn aber die defensive weniger gefährliche Schüsse aufs Tor zulässt ist auch gleichzeitig die Fangquote etwas besser. Blöd gesagt aber einen halb verhungerten Schuss nehm ich leichter auf als eine Granate...
      Wenn du eine unruhige Abwehr vor dir hast werden auch vermeintliche Gurken gefährlich... Dadurch verbessert sich die Fangquote mMn nicht, statistisch aber natürlich nicht beweisbar
    • Dass auf dieser Position, nach jahrelanger Entspannung und überragenden Leistungen von einem unverletzten Stefan Vajs, jetzt dringender Handlungsbedarf besteht, ist allen bewusst. Experimente wird es hier also keine geben. Auch müssen hier als erstes Nägel mit Köpfen her. Ob Kucis als 2. TW in FFM das leisten kann, da habe ich persönlich etwas Zweifel...