PO Halbfinale Spiel 4: ESV Kaufbeuren vs Kassel Huskies

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Wir haben das Forum wieder für neue Anmeldungen geöffnet. Sollten die Spam-Bot Anmeldungen jedoch wieder unkontrollierbar werden, müssen wir es wieder deaktivieren.

    • Ist zum Glück nicht unser Problem, ob Detsch noch gut genug für Kassel ist oder nicht.

      Wenn man ehrlich ist, hat Kassel schon demonstriert, dass sie in eine andere Liga gehören.
      Am Ende zu haben sie dann teilweise wieder überheblich gespielt.
      Darin könnte noch ein Funken Hoffnung für uns in Spiel 5 liegen und der Eishockeygott muss es wieder sehr gut mit uns meinen.
      Aber auch wenn man ausscheidet, kann man erhobenen Hauptes in die Sommerpause gehen und beobachten ob die Huskies mit Augsburg die Liga tauschen.
    • Es waren v.a. die 10 Minuten im 1.Drittel, wo Kassel richtg Druck machte und mit 3-0 davonzog, hätte auch 6-0 sein können, danach hatten wir kaum mehr Gelegenheit ranzukommen trotz aller Bemühungen. Ist halt wie immer auch ein Unterschied, ob Spieler 3-5 Chancen für ein Tor brauchen (Kassel) oder 20 (wir). Kassel hat mal wieder klar gezeigt, was Effektivität ist.
      Gegen eine Söldnertruppe auf DEL-Niveau mit fast nur kanadisxhen Namen auf den Trikots kommen wir halt nur an, wenn alles perfekt läuft.
      War letztes Heimpsiel heuer denke ich, dennoch ein toller Saisonabschluss!
    • Alles richtig, dennoch habe ich von Beginn an die nötige Aggressivität, die Bissigkeit, Härte und das Stören am Mann, auch mal einen harten Check gänzlich vermisst.
      Als lediglicher Begleitschutz konnten die Kasseler fast wie in einem Freundschaftsspiel ihre Runden ziehen und mit den Toren stellte sich bei ihnen eine weitere Sicherheit ein. Für mich war man heute von Anfang an nicht in der Lage entscheidend dagegen zu halten, das ist schade. Und dann gibt es so Tage, da geht einfach nix - gestern war so ein Tag! Auch das Scheibenglück war gestern eher auf Seiten der Schlittenhunde, gerade wenn man an den ersten und an den zweiten Treffer denkt. Und man muss auch mal sagen dürfen, dass das erste Drittel von uns einfach richtig schlecht war.

      So, genug der Kritik: Wir können (auch wenn es eventuell das letzte Heimspiel der Saison 2023/24 gewesen sein sollte) auf diese Mannschaft, den Verein, die Verantwortlichen (Trainer, Betreuer, Geschäftsführung, Pressesprecher und alle amderen Mitarbeiter) mächtig stolz sein, was in dieser schwierigen, ausgeglichenen Saison erreicht werden konnte. Dafür ein riesengroßes Lob und ein Dankeschön!
      Die Euphorie nehmen wir auf jeden Fall in die nächste Saison mit und es wäre schön, wenn sich die Zuschauer, die ich nur in den Play-Offs gesehen habe (ansonsten nie) auch mal öfter in den Heimspielen blicken lassen würden.

      P.S. Zur kommenden Begegnung: Ein "Do or Die" - Spiel hatten wir ja schon gegen die Niedrigbayern und haben hier eine der besten Saisonleistungen gesehen. Vielleicht ist diese ja noch einmal möglich und wir bekommen unser 3. Heimspiel!

      The post was edited 2 times, last by Ladislav Lubina ().

    • Ladislav Lubina wrote:

      Alles richtig, dennoch habe ich von Beginn an die nötige Aggressivität, die Bissigkeit, Härte und das Stören am Mann, auch mal einen harten Check gänzlich vermisst.
      Als lediglicher Begleitschutz konnten die Kasseler fast wie in einem Freundschaftsspiel ihre Runden ziehen und mit den Toren stellte sich bei ihnen eine weitere Sicherheit ein. Für mich war man heute von Anfang an nicht in der Lage entscheidend dagegen zu halten, das ist schade. Und dann gibt es so Tage, da geht einfach nix - gestern war so ein Tag! Auch das Scheibenglück war gestern eher auf Seiten der Schlittenhunde, gerade wenn man an den ersten und an den zweiten Treffer denkt. Und man muss auch mal sagen dürfen, dass das erste Drittel von uns einfach richtig schlecht war.

      So, genug der Kritik: Wir können (auch wenn es eventuell das letzte Heimspiel der Saison 2023/24 gewesen sein sollte) auf diese Mannschaft, den Verein, die Verantwortlichen (Trainer, Betreuer, Geschäftsführung, Pressesprecher und alle amderen Mitarbeiter) mächtig stolz sein, was in dieser schwierigen, ausgeglichenen Saison erreicht werden konnte. Dafür ein riesengroßes Lob und ein Dankeschön!
      Die Euphorie nehmen wir auf jeden Fall in die nächste Saison mit und es wäre schön, wenn sich die Zuschauer, die ich nur in den Play-Offs gesehen habe (ansonsten nie) auch mal öfter in den Heimspielen blicken lassen würden.
      Ja, da hast du schon Recht mit deiner Kritik. Aber man darf halt nicht vergessen, dass uns da einfach die individuelle Klasse fehlt (außer Schütz, Watson, Blomqvist und Fießinger) und unsere Mannschaft wirklich immer bei 110% sein muss um auf diesem Niveau mitzuhalten. Das haben Sie gegen Landshut hervorragend gemacht und haben durch ihren unbedingten Willen tatsächlich die Serie gewonnen. Dass war persönlich für mich wie eine kleine Meisterschaft und war einfach nur toll! Nur dass hat eben Körner gekostet, gerade auch mental. Dann verlierst du Spiel zwei total unglücklich zuhause, rackerst dann auswärts in Kassel bis zum geht nicht mehr und holst dir den Sieg. Dann kommst wieder heim und fängst dir zwei schnelle Dinger, dann ist einfach klar, dass das auch für den Kopf extrem schwer ist und dass hat man dann gestern gemerkt. Die Moral war auch gestern top, aber es ist halt dann rein psychologisch nicht einfach mit so einem frühen Rückstand, daher überhaupt keinen Vorwurf an die Mannschaft auch wenn es morgen wahrscheinlich enden wird. Sie sollen es im Bus danach ordentlich krachen lassen und können stolz auf ihre Leistung in den Playoffs sein. Ich hätte im Januar niemals gedacht, dass diese Saison noch so einen positiven Verlauf nimmt.
    • vegas91 wrote:

      Ladislav Lubina wrote:

      Alles richtig, dennoch habe ich von Beginn an die nötige Aggressivität, die Bissigkeit, Härte und das Stören am Mann, auch mal einen harten Check gänzlich vermisst.
      Als lediglicher Begleitschutz konnten die Kasseler fast wie in einem Freundschaftsspiel ihre Runden ziehen und mit den Toren stellte sich bei ihnen eine weitere Sicherheit ein. Für mich war man heute von Anfang an nicht in der Lage entscheidend dagegen zu halten, das ist schade. Und dann gibt es so Tage, da geht einfach nix - gestern war so ein Tag! Auch das Scheibenglück war gestern eher auf Seiten der Schlittenhunde, gerade wenn man an den ersten und an den zweiten Treffer denkt. Und man muss auch mal sagen dürfen, dass das erste Drittel von uns einfach richtig schlecht war.

      So, genug der Kritik: Wir können (auch wenn es eventuell das letzte Heimspiel der Saison 2023/24 gewesen sein sollte) auf diese Mannschaft, den Verein, die Verantwortlichen (Trainer, Betreuer, Geschäftsführung, Pressesprecher und alle amderen Mitarbeiter) mächtig stolz sein, was in dieser schwierigen, ausgeglichenen Saison erreicht werden konnte. Dafür ein riesengroßes Lob und ein Dankeschön!
      Die Euphorie nehmen wir auf jeden Fall in die nächste Saison mit und es wäre schön, wenn sich die Zuschauer, die ich nur in den Play-Offs gesehen habe (ansonsten nie) auch mal öfter in den Heimspielen blicken lassen würden.
      Ja, da hast du schon Recht mit deiner Kritik. Aber man darf halt nicht vergessen, dass uns da einfach die individuelle Klasse fehlt (außer Schütz, Watson, Blomqvist und Fießinger) und unsere Mannschaft wirklich immer bei 110% sein muss um auf diesem Niveau mitzuhalten. Das haben Sie gegen Landshut hervorragend gemacht und haben durch ihren unbedingten Willen tatsächlich die Serie gewonnen. Dass war persönlich für mich wie eine kleine Meisterschaft und war einfach nur toll! Nur dass hat eben Körner gekostet, gerade auch mental. Dann verlierst du Spiel zwei total unglücklich zuhause, rackerst dann auswärts in Kassel bis zum geht nicht mehr und holst dir den Sieg. Dann kommst wieder heim und fängst dir zwei schnelle Dinger, dann ist einfach klar, dass das auch für den Kopf extrem schwer ist und dass hat man dann gestern gemerkt. Die Moral war auch gestern top, aber es ist halt dann rein psychologisch nicht einfach mit so einem frühen Rückstand, daher überhaupt keinen Vorwurf an die Mannschaft auch wenn es morgen wahrscheinlich enden wird. Sie sollen es im Bus danach ordentlich krachen lassen und können stolz auf ihre Leistung in den Playoffs sein. Ich hätte im Januar niemals gedacht, dass diese Saison noch so einen positiven Verlauf nimmt.
      Punkt !