15. Spieltag ESVK - Weisswasser

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Aufgrund vermehrter Registrierungen von Spam-Bots haben wir uns dazu entschieden, die freie Registrierung für das Forum vorübergehend zu deaktivieren. Wer dennoch Mitglied werden möchte, kann uns an socials@esvk.de eine E-Mail schreiben und wir werden Euch dann manuell ein Nutzerprofil anlegen.

    • Na also, es geht doch mit dem Toreschiessen, hoffentlich war das jetzt mal Zeichen genug! Sie haben gesehen, daß es geht, wenn man sich anstrengt!
      Insgesamt eine sehr kompakte Leistung, so darf es gerne weitergehen!
      Wobei man einschränkend sagen muss dass WW sehr schwach war, v.a. die TWs, und dieses Theater mit Strafenflut im Mitteldrittel war ja die Krönung!
    • Schön, dass sich ein Schiri endlich mal NICHT auf der Nase rumtanzen lässt durch solche Spielereien.

      Tja, das war heute wieder die Mannschaft vom Anfang der Saison. Immerhin sieht es so aus, als ob sich das Team dagegen wehrt, ins Bodenlose zu fallen und das mit Erfolg. Das war SO wichtig heute.
      Let me tell you something you already know. The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very mean and nasty place, and I don't care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently if you let it. You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!
    • Scheiß ESVK! Wollte gerade nach 10 Sekunden losschimpfen, weil Osterloh mit Puck am Tor steht und dann..... Auf den ESVK ist kein Verlass!

      Was ein schönes Spiel. Kein Vergleich zu den Spielen davor. Überlegtes handeln, ordentliche Pässe, schnelles umschalten und hinten alles dicht gemacht. Ich bin begeistert von dem heutigen auftreten. Wie kann die Mannschaft sowas konservieren und öfters abliefern?

      Schiedsrichter auch sehr gut. Hat auf beiden Seiten sauber gepfiffen. Die Arie auf Lausitzer Seite habe ich so noch nicht erlebt. Konsequent heruntergepfiffen und auch die Spielverzögerungen geahndet.

      Ketterer ist als Stürmer heute wirklich aufgefallen. Sogar Nr. 15 hat sich eingebracht.

      Sprachlos.... Einfach sprachlos...
    • Heute war der 1.Schuss ein Treffer und dem gesamten Team samt Publikum war anzumerken wie wichtig dieses Erfolgserlebnis in einem extrem richtungsweisenden Spiel war. Die Lausitzer wurden zu Beginn förmlich überrannt und kamen auch danach nicht mehr richtig ins Spiel. Unglaubliche Effizient unseres Teams (in Überzahl !!) sowie unglaublich undiszipliniertes Verhalten der Lausitzer Bank sorgten für klare Verhältnisse. Unsere Mannschaft hat heute ein großes Ausrufezeichen gesetzt und gezeigt, dass sie durchaus in der Lage ist in dieser Liga was zu reissen.
      Bedenklich finde ich eigentlich die Tatsache, dass hier im Forum bei einer Niederlage jeder Gegentreffer 5-fach mit Häme bedacht wird und sofort Köpfe gefordert werden.
      Bei einem Spiel wie heute bleibt es dagegen eher ruhig, wahrscheinlich war wohl nur der Gegner desolat?
      Es wäre bestimmt nicht verkehrt wenn manche hier ihre Kritik nach so einem Spiel mal relativieren und den einen oder anderen Spieler auch mal loben könnten.
    • Das war ein Signal an all die, die behaupten wir hätten bei unseren Möglichkeiten keine Chance in dieser Klasse. Das war heute eine einwandfreie Vorstellung. Chancen eiskalt genutzt. Glück war natürlich auch endlich mal auf unserer Seite aber dass war auch erarbeitet. Lausitz hat zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel gefunden. Ich habe heute wieder die Mannschaft gesehen wie sie sich zum Saisonbeginn präsentiert hat. Und vor allem das Spiel wie ich es mir wünsche. Da kann ich nur den Hut ziehen vor Brockmann und der gesamten Mannschaft. Ein klares Statement nach den letzten Spielen. Vor allem nach dem in Kassel. Ich freu mich wirklich. Hoffentlich können wir davon was in die nächsten Spiele mitnehmen.
    • Bei aller Freude habe ich mal eine Frage, ist es mir nur nicht aufgefallen oder ist der "Haase" das ganze Spiel nicht einmal auf dem Eis gewesen?

      Sensationell war das 6:0 der Pass von olsson auf gracel erste Sahne..

      Das 4:0 von olsson auch ne Wahnsinns Leistung mit starkem Abschluss...

      Ich hoffe die Mannschaft hat heute gesehen, das wenn man seinen arsch einfach mal bewegt und auch diszipliniert spielt das es funktionieren kann
    • GavusMagnus wrote:

      Wobei man einschränkend sagen muss dass WW sehr schwach war, v.a. die TWs, und dieses Theater mit Strafenflut im Mitteldrittel war ja die Krönung!
      Gewinnt der ESVK, ist der Gegner schwach. Verliert der ESVK, war der Gegner schwach und wir schwächer.

      Hannu Järvenpää hat es doch treffend analysiert: Die Leistung des ESVK heute, war eine der besten Leistungen eines Teams in dieser Saison gegen die Füchse. Da sie schon gegen alle weiteren Mannschaften gespielt haben, sehe ich das als überragendes Kompliment. Die Füchse kamen kaum zum Aufbau, da wir Situationsbedingt immer mit 1-2 Mann foregecheckt haben und den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen haben. So schlecht waren die Füchse nicht und Stefan musste in den ersten beiden Drittel durchaus einige Male sein Können aufbieten.

      Mich kotzt diese andauernde Miesmache an (das ist nicht auf dich persönlich gemünzt GM). Kann man eine super Leistung des kompletten Teams inkl. Trainer nicht einfach mal ohne Einwände anerkennen? :cursing:
    • babba wrote:

      ...
      Bedenklich finde ich eigentlich die Tatsache, dass hier im Forum bei einer Niederlage jeder Gegentreffer 5-fach mit Häme bedacht wird und sofort Köpfe gefordert werden.
      Bei einem Spiel wie heute bleibt es dagegen eher ruhig, wahrscheinlich war wohl nur der Gegner desolat?
      ...
      Nein, die Leute feiern alle noch in diversen Kaufbeurer Kneippen. Jetzt sei halt nicht so ungeduldig!

      Ansonsten ein super Spiel. Endlich ist die Mannschaft für ihren Einsatz belohnt worden. Heute hatte man das Glück, das in der Vergangenheit oft gefehlt hat. Außer Fröhlich hätten heute noch einige andere den Titel "Spieler des Tages" verdient: Olsson mit einem immensen Laufpensum, Vajs sowieso, und Gracel, der noch in den letzten Minuten um jede Scheibe gekämpft hat, und, und, und ...

      Jedenfalls sieht man nach dem heutigen Spiel, daß für Panikmache und Weltuntergangsstimmung kein Anlaß besteht. Solange die Mannschaft zwischendurch solche Spiele abliefern kann, besteht doch kein Grund zu größerer Sorge.